Meet me in St. Louis

Directed by: Vincente Minnelli, USA, 1944

USA, 1944
Plakatmotiv Meet me in St. Louis, © Production Company


Cast and Credits

Director Vincente Minnelli
Scenario Irving Brecher
Fred F. Finklehoffe
Story Sally Benson
Director of Photography George J. Folsey
Composer Roger Edens
George Stoll
Cast Margaret O'Brien [Tootie Smith]
Leon Ames [Mr. Alonzo Smith]
Mary Astor [Mrs. Anna Smith]
Lucille Bremer [Rose Smith]
Joan Carroll [Agnes Smith]
Henry H. Daniels jr. [Lon Smith jr.]
Harry Davenport [Grossvater]
Tom Drake [John Truett]
Mary Jo Ellis [Ida Boothby (not credited)]
William Gargan
Judy Garland [Esther Smith]
June Lockhart [Lucille Ballard]
Marjorie Main [Katie]
Hugh Marlowe [Colonel Darly]
Hugh Marlowe [Warren Sheffield]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Color Technicolor,Length: 110 minutes
Sound System: Mono
First Screening: November 22, 1944 in St. Louis, Missouri
Szenenphoto aus Meet me in St. Louis, © Production Company

Synopsis in German
St. Louis, im Sommer 1903: Die bevorstehende Weltausstellung versetzt die Stadt in Aufbruchstimmung. Auch die kapriziöse Esther Smith und ihre ältere Schwester Rose sind voller Tatendrang. Esther denkt nur noch an den adretten Nachbarssohn John Truett und träumt von ihrem Rendezvous. Rose versetzt die Familie beim Abendessen in Aufregung, weil sie auf einen Anruf ihres Freundes Warren Sheffield wartet. Warren ist jedoch eher vom Wunder des Telefons als von Rose fasziniert. Die schüchterne Esther hat zunächst mehr Glück in der Liebe, als sie nach einem Gesellschaftsabend John Truett bittet, ihr noch beim Löschen der Kerzen zu helfen.

Ihre junge Romanze wird abrupt gestört, als Esthers fantasievolle kleine Schwester Tootie (Margaret O`Brien) später behauptet, John habe sie in der Halloween-Nacht verprügelt. Resolut verpasst Esther dem ahnungslosen Nachbarn eine Abreibung, bevor sich das Missverständnis klärt. Wieder einmal muss die verständnisvolle Anna Smith (Mary Astor) ihre Töchter beruhigen. Esther, Rose und Tootie sowie ihre Geschwister Agnes (Joan Carroll) und Lon (Henry H. Daniels jr.) sorgen durch ihre oft sehr turbulenten Auseinandersetzungen dafür, dass es auch ihrem Grossvater (Harry Davenport) und der Haushälterin Katie (Marjorie Main) nie langweilig wird. Wenig später stecken Rose und Esther ihre Familie mit ihrer Aufregung um den Weihnachtsball an. Vater Alonzo (Leon Ames) verdirbt ihnen aber die Vorfreude. Er will kurzerhand im neuen Jahr aus beruflichen Gründen nach New York umziehen. Dabei hat er jedoch den Widerstand seiner quirligen Familie ziemlich unterschätzt. (mdr Presse)

Szenenphoto aus Meet me in St. Louis, © Production Company
Remarks and general Information in German: Vincente Minnelli und seiner späteren Frau Judy Garland gelang ein zeitloses Musical, das später auch am Broadway Erfolg hatte. Die brillante Farbdramaturgie setzte Massstäbe und illustriert eindrucksvoll den Wechsel der Jahreszeiten. Die schwungvolle Familiengeschichte überzeugt noch heute durch ihren zeitlosen Charme, und Judy Garland ist in einer ihrer bezauberndsten Rollen zu sehen.

Sie avancierte ab den 1930er- und 1940er-Jahren zu einem der grössten Hollywood-Stars der Filmgeschichte. Zu ihrer bekanntesten Rolle wurde die Dorothy in "Der Zauberer von Oz" (1939) mit dem Lied "Over the Rainbow". Privat litt sie früh unter enormen Druck, die Folge war Tabletten- und Alkoholmissbrauch. 1950 kündigte ihr MGM den Vertrag. Auch nach mehreren Therapien änderte sich ihre Situation nicht. Dennoch feierte sie grosse Erfolge als Sängerin. Sie gab mehr als 1.500 Konzerte und galt lange als bestbezahlte Bühnenkünstlerin der Welt. 1954 hatte sie im George-Cukor-Film "Ein neuer Stern am Himmel" ein furioses Comeback. Judy Garland erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. einen Oscar und mehrere Grammy Awards. Sie war fünfmal verheiratet, u.a. mit Vincente Minnelli. Liza Minnelli, die berühmte Tochter aus dieser Ehe, sagte über ihre Mutter: "Sie lebte acht Leben in einem". Judy Garland starb am 22. Juni 1969 im Alter von 47 Jahren. (mdr Presse)

General Information

Meet me in St. Louis is a motion picture produced in the year 1944 as a USA production. The Film was directed by Vincente Minnelli, with Margaret O'Brien, William Gargan, Lucille Bremer, Joan Carroll, Henry H. Daniels jr., in the leading parts. There are no reviews of Meet me in St. Louis available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Meet me in St. Louis (1944) - KinoTV Movie Database (M)