The 39 steps

Rendező: Alfred Hitchcock, , Great Britain, 1935


    Színész és a csapat

    Gyártó Gaumont British Picture Corporation Ltd, London
    Producer Michael Balcon
    Ivor Montagu
    Rendező Alfred Hitchcock
    Forgatókönyv Charles Bennett
    Christian Hay [Zusätzliche Dialoge]
    Alma Reville
    ötlet John Buchan
    Operatőr Bernard Knowles
    Zeneszerző Louis Levy
    Vágó Derek Twist
    Látványtervező Albert Jullion
    Oscar Friedrich Werndorff
    Kosztümterv Joe Strassner
    Színész Peggy Ashcroft
    Madeleine Carroll
    Frank Cellier
    Robert Donat
    Helen Haye
    John Laurie
    Lucie Mannheim
    Godfrey Tearle

    Technikai információk
    Technikai információk Formátum: 35 mm - fekete-fehér film,Lenght: 82 minutes
    Hangrendszer: mono
    Bemutató: június 1935 in England

    Szinopszis (német)
    Die Varietéshow des Gedächtniskünstlers Mr. Memory im Londoner Palladium ist in vollem Gange. Mr. Memory beantwortet alle Fragen mit überraschender Genauigkeit. Unter den Besuchern ist auch der Kanadier Richard Hannay. Plötzlich fällt ein Schuss und Panik bricht aus. Hannay fällt eine junge Frau in die Arme, die ihn bittet, sie zu beschützen und mit in seine Wohnung zu nehmen. Sie stellt sich als Annabella Smith vor und erzählt ihm, dass sie als Agentin einem Spionagering auf der Spur ist, der Geheimnisse der Landesverteidigung einer ausländischen Macht verraten will. Ohne nähere Erklärung erwähnt sie "39 Stufen" und einen Chef, dem zwei Glieder am kleinen Finger fehlen. Zwei Männer wollten sie im Varieté umbringen, zwei Männer beobachten nun von der Strasse aus Hannays Wohnung. Hannay überlässt Annabella sein Schlafzimmer. Im Morgengrauen stürzt sie mit einem Messer im Rücken in sein Zimmer und drängt ihn sterbend sofort zu fliehen. Die Landkarte, in der sie einen Ort in Schottland markiert hat, nimmt er an sich und entwischt den Verfolgern. Im Zug nach Schottland erfährt er aus der Zeitung, dass ihn die Polizei für Annabellas Mörder hält. Als die Polizei den Zug durchkämmt, flüchtet er zur Tarnung in die Arme der hübschen Blondine Pamela, doch sie verrät ihn. Hannay springt aus dem Zug. Er flüchtet durch das schottische Hochland und erreicht das Haus von Professor Jordan, der, was Hannay nicht weiss, der Spionage-Chef ist. Hannay vertraut sich ihm an, zu spät bemerkt er Jordans fehlende Glieder am kleinen Finger. Jordan schiesst auf ihn, doch eine Bibel in Hannays Manteltasche rettet ihm das Leben. Hannay erzählt seine Geschichte der Polizei, die ihm aber kein Wort glaubt. Hannay zieht es vor zu fliehen und trifft erneut auf Pamela... (mdr Presse)

    Jegyzet (német): «"Einer der berühmtesten Filme Hitchcocks" (Reclams Filmführer), "Hitchcocks Meisterstück aus seiner englischen Schaffensperiode ..." (Cinema-Filmlexikon), "... The 39 Steps" hat bis heute 'überlebt' und zählt zu den interessantesten Filmen Hitchcocks, weil er sehr ernste, zeitlose Themen anspricht: Vertrauen und Verrat, Wahrheit und Lüge, Maskerade, Verkleidung, zweifelhafte Identitäten, die Frage nach der Realität, nach dem, was sich hinter dem Vorhang abspielt. Die Welt ist eine Bühne, die Menschen spielen nur Rollen ..." (Enzyklopädie des Kriminalfilms). "Mit einem unrealistischen, aber raffinierten Plot, intelligenten Dialogen und einer Regie, die alte filmische Mittel virtuos verwendet, ist der Agententhriller eine glückliche Synthese von hoher Kriminalspannung und absurdem Witz. Beste Kinounterhaltung" (Lexikon des Internationalen Films). "Beste Kinounterhaltung" - dafür steht der Regisseur Alfred Hitchcock wie kaum ein anderer in der Filmgeschichte. (...)
    Aufgewachsen in einer streng katholischen Londoner Familie, liebt Hitchcock früh das damals noch sehr junge Kino. 1920 sichert er sich beim neu gegründeten Studio Lasky einen Job als Titel-Zeichner und darf 1925 seinen ersten Film inszenieren - in den Babelsberger UFA-Studios. Sein Talent für "Suspense" wird schnell sichtbar, mit zehn Stumm- und 15 Tonfilmen wird er in England zum unbestrittenen Regiestar, bevor er 1939 kurz vor Ausbruch des Krieges mit seiner Familie nach Hollywood geht.» (mdr Presse)

    The 39 steps is a motion picture produced in the year 1935 as a Great Britain production. The Film was directed by Alfred Hitchcock, with Godfrey Tearle, Madeleine Carroll, Frank Cellier, Robert Donat, Helen Haye, in the leading parts. The movie had its first screening on Juni 00, 1935 in England. There are no reviews of The 39 steps available.



    Irodalom Alfred Hitchcock en Inglaterra, in Nosferatu, Revista de Cine, Nr. 1/1989

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    A fenti információk nem teljes, de hogy az információt adatbázisunkban idején utolsó frissítés. Minden adat kutatott a legjobb tudásom és meggyőződésem, jogi követelések eredő hibás vagy hiányzó információk megjelenítése kifejezetten elutasítják. Mivel a jelenlegi ítélkezési gyakorlat az egyes országokban tehető felelőssé személy, amely a címeket, amelyeknek tartalma vagy büntető terjedt tovább is utalhat ilyen tartalmak és oldalak, ha nem tartalmazza egyértelműen ilyen felelősséget. A linkek alatt már kutatott a legjobb tudása és hite szerint, de nem tudjuk elfogadni semmilyen módon tartalmáért ezen oldalak és linkek már minden felelősséget. Mi biztosítja ezt a magyarázatot értelemszerűen minden országban és minden nyelven. Amennyiben külön jelölés, idézetek a rendes törvény, idézőjel a forrás hozzá. A szerzői jogok ilyen idézetek nem a szerzők. - The 39 steps (1935) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige