The Big Easy

Directed by: Jim McBride, USA, 1986

USA, 1986
Plakatmotiv The Big Easy, © Production Company


Cast and Credits

Director Jim McBride
Scenario Jim McBride
Director of Photography Alfonso Beato
Editor Mia Goldman
Cast Tom O'Brien [Bobby McSwain]
Ellen Barkin [Anne Osborne]
Ned Beatty [Jack Kellom]
Solomon Burke [Daddy Mention]
Jim Garrison [Jim Garrison]
John Goodman [Andre DeSoto]
Marc Lawrence [Cannon di Motti]
Charles Ludlam [Lamar Parmentel]
Lisa Jane Persky [McCabe]
Dennis Quaid [Remy McSwain]
Ebbe Roe Smith [Detective Ed Dodge]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Color,Length: 102 minutes
Sound System: Stereo
First Screening: August 28, 1987 in USA
Szenenphoto aus The Big Easy, © Production Company

Synopsis in German
In New Orleans, liebevoll The Big Easy (der grosse Leichtsinn) genannt, nimmt man das Leben leichter als im übrigen Amerika. Auch die Polizei ist davor nicht gefeit, man drückt für manche Annehmlichkeit gern ein Auge zu und betreibt zudem einen sogenannten "Witwen- und Waisenfonds", bestens gefüllt mit Mafiageldern. Auch Remy McSwain (Dennis Quaid), Leiter der Mordkommission, hat keine Skrupel, ist doch der Job hart und schlecht bezahlt. Eines Tages wird die Leiche des Drogenkuriers Angelo gefunden, McSwain glaubt an eine Mafia-Fehde und würde den Fall wie so oft am liebsten ungeklärt zu den Akten legen. Doch da taucht Anne Osborne (Ellen Barkin), stellvertretende Staatsanwältin und neu in New Orleans, in seinem Büro auf. Sie hat den Auftrag Polizeikorruption aufzudecken und McSwains Arbeit am Angelo-Fall zu beobachten. Er ahnt nicht, dass sie schon weiss, dass hinter dem Fall Polizisten stecken.

Remy gefällt die hübsche aber spröde Frau, die seinem jungenhaften Charme auch nicht lange standhält. Doch schon die erste Liebesnacht wird gestört - drei weitere Mordopfer werden entdeckt, allesamt Kuriere von Daddy Mention (Solomon Burke), der den Drogenmarkt für Schwarze bedient. Wieder tippt McSwain auf einen Drogenkrieg zwischen den Gangsterbossen Daddy Mention und DiMoti (Marc Lawrence). Wenig später tappt McSwain beim Abkassieren eines kleinen Barbesitzers in die Falle eines Polizeisonderkommandos. Er kommt vor Gericht und wird dank eines miesen Tricks seinerseits freigesprochen. Anne kündigt ihm die Freundschaft. Doch McSwain hat seine Lektion gelernt. Gemeinsam mit Anne beginnt er ernsthaft zu ermitteln. Weitere Morde geschehen und auch Anne und McSwain werden bedroht. Langsam verfestigt sich der Verdacht, dass mehrere seiner Kollegen, unter ihnen Jack Kellom (Ned Beatty), sein Stiefvater in spe, selbst im grossen Stil ins Drogengeschäft einsteigen wollen. Auf einem Boot kommt es zum tödlichen Showdown. (BR Presse)

Szenenphoto aus The Big Easy, © Production Company
Reviews in German: ""Furios inszenierter, für Freunde des Genres attraktiver Polizei-Krimi, der seine moralische Botschaft ebenso witzig wie spannend umsetzt." (Lexikon des Internationalen Films)
Szenenphoto aus The Big Easy, © Production Company
Remarks and general Information in German: «New Orleans ist die schillernde Kulisse dieser furios inszenierten Mischung von Erotik, Romanze, Thriller, Krimi und Komödie, die sie zu den besten Erotikthrillern dieses Genres machte. Das liegt auch an den beiden Hauptdarstellern Ellen Barkin und Dennis Quaid, deren Zusammenspiel "nicht von ungefähr an die grossen Filmpaare verflossener Hollywood-Herrlichkeit" (film-dienst) erinnert. Alles wird rhythmisch aufgeheizt vom Cajun, der für Louisiana typischen Musik. Beide Hauptdarsteller feiern im April ihren 60. Geburtstag. Seit dieser Rolle als junge verklemmte Staatsanwältin zählte Ellen Barkin (geb. 16.4.1954) mit ihrer herben Schönheit lange zu den attraktivsten Schauspielerinnen Hollywoods. Zu ihren besten Filmen gehören "Sea of Love" (1989) an der Seite Al Pacinos und "Ocean's 13". Dennis Quaid (geb. 9.4.1954), auch er gut gebaut und eher der Siegertyp, gehört seit Anfang der 1980er Jahre zu Hollywoods Schauspielerelite. Seine Toperfolge: "Dragonheart" (1996) und "The Day After Tomorrow" (2004).» (BR Presse)

General Information

The Big Easy is a motion picture produced in the year 1986 as a USA production. The Film was directed by Jim McBride, with Tom O'Brien, Ebbe Roe Smith, Solomon Burke, Jim Garrison, John Goodman, in the leading parts.

Szenenphoto aus The Big Easy, © Production Company

Bibliography Variety: 03.12.86

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - The Big Easy (1986) - KinoTV Movie Database (M)