Der Haustyrann

Regie: Hans Deppe, , Deutschland, 1959

  • Genre: Komödie,


Stab und Besetzung

Produktion Divina-Gloria
Regisseur Hans Deppe
Drehbuch Werner P. Zibaso
Nach einer Vorlage von Toni Impekoven
Musik Raimund Rosenberger
Architekt Werner Achmann
Kostümbild Else Heckmann
Darsteller Heinz Erhardt [Paul Perlacher]
Willi Haraga
Helga Martin [Inge]
Rudolf Platte
Else Quecke [Trude Perlacher]
Arnulf Schröder
Stephan Schwartz
Peter Vogel
Ernst Waldow
Grethe Weiser [Tante Amalie]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 90 Minuten, 2455 Meter
Tonsystem: mono

Inhaltsangabe
Paul Perlacher (Heinz Erhardt) pflegt eine ganz einfache Sicht auf die Welt. Er hat immer recht - sogar wenn er unrecht hat. Der Kaffeehausbesitzer und alleinerziehende Vater zweier Kinder ist ein echter Querulant. Niemand ist vor den cholerischen Anfällen des tyrannischen Kleinbürgers sicher, ob seine Gäste, denen er vorschreibt, mit welchem Stift sie ein Kreuzworträtsel ausfüllen dürfen, seine Tochter Inge (Helga Martin), deren berufliche Laufbahn er bestimmen will, oder seine fürsorgliche Schwester Trude (Else Quecke), die ihm den Haushalt führt und zum Dank pausenlos schikaniert wird. Die Folgen von Perlachers selbstgerechtem Auftreten: Im Kaffeehaus bleiben die Gäste aus, seine Tochter belügt ihn, und sein kleiner Sohn Alex (Stephan Schwartz) redet schon genauso altklug daher wie der Vater. Am schlimmsten aber trifft es Perlachers Untermieterin, Tante Amalie (Grethe Weiser), und ihren Neffen Hannes (Peter Vogel). Perlacher will die beiden mit allen Mitteln aus dem Haus ekeln. Aber die kesse Amalie weiss sich zu wehren, und provoziert ihren aufbrausenden Vermieter bei jeder Gelegenheit. Ausserdem sind Hannes, der in einer Jazzkapelle spielt, und Inge ineinander verliebt - was der Papa natürlich nicht erfahren darf.
Als Perlachers Klage gegen Tante Amalie kostenpflichtig abgewiesen wird, schreibt er einen zornerfüllten Brief an den zuständigen Richter. Prompt bekommt er Besuch von einem Polizeibeamten (Beppo Brem) - den Perlacher unter wüsten Beleidigungen aus dem Haus wirft. Kein Wunder, dass er wenig später wegen Beamtenbeleidigung vor Gericht steht. Dort tut sich ausgerechnet Tante Amalie als engagierte Verteidigerin ihres Erzfeindes hervor. Am Ende landen beide im Gefängnis: Paul wegen Beleidigung und Tante Amalie wegen Missachtung des Gerichts. In der Zwischenzeit haben Hannes und Inge aus dem verträumten Kaffeehaus eine florierende Jazzkneipe gemacht. Als Vater Perlacher und Tante Amalie vorzeitig aus der Haft entlassen werden, durch den gemeinsamen Kampf vor Gericht zusammengeschweisst, trauen sie ihren Augen kaum.... (ARD Presse)

Anmerkungen
«In „Der Haustyrann" treibt der Star-Komiker Heinz Erhardt („Drillinge an Bord") seine Paraderolle des spiessbürgerlichen Querulanten auf die Spitze. Als starrköpfiger Familienvater entfacht er ein wahres Feuerwerk an skurrilem Wortwitz und satirischen Übertreibungen. In Grethe Weiser („Die junge Sünderin"), Rudolf Platte („Herrenpartie") und Helga Martin („Das gab's nur einmal") findet er prominente Mit- und Gegenspieler, die ihm an Schlitzohrigkeit und Schlagfertigkeit in nichts nachstehen.» (ARD Presse)

Der Haustyrann ist ein Film, der im Jahr 1959 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Hans Deppe, mit Grethe Weiser, Willi Haraga, Helga Martin, Rudolf Platte, Else Quecke, in den wichtigsten Rollen. Kritiken zu Der Haustyrann sind leider nicht verfügbar.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Der Haustyrann (1959) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige