Mutiny on the Bounty

Mise en scène: Frank Lloyd, USA, 1935

USA, 1935
Szenenphoto aus Mutiny on the Bounty, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)


Génénerique

Production Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Producteur Irving Thalberg [Nicht genannt]
Associate Producer Albert Lewin
Metteur en scène Frank Lloyd
Scénariste Jules Furthman
Talbot Jennings
Herbert Stothart
Carey Wilson
D'après James Norman Hall [Novel]
Charles Nordhoff [Novel]
Directeur de la Photographie Arthur Edeson
Montage Margaret Booth
Direction artistique Cedric Gibbons
Arnold Gillespie
Acteurs Spring Byington [Mrs. Byam]
Spring Byington [Maimiti]
Donald Crisp [Thomas Burkitt]
Dudley Digges [Dr. Bacchus]
Clark Gable [Lt. Fletcher Christian]
John Harrington [Lt. Purcell]
DeWitt Jennings [1st. Lft. Fyer]
Charles Laughton [Captain Bligh]
Francis Lister [Capt. Nelson]
Movita [Tehanni]
Herbert Mundin [Smith]
Eddie Quillan [Thomas Ellison]
Byron Russell [Quintal]
Ivan F. Simpson [Morgan]
Henry Stephenson [Sir Joseph Banks]
Franchot Tone [Roger Byam]
David Torrence [Lord Hood]
Douglas Walton [Stewart]
Percy Waram [Coleman]
Percy Waram [Maggs]

Spécifications techniques
Infos techniques: Format: 35 mm - Noir et Blanc,Durée: 132 minutes
Sonorisation: mono

Sommaire (en Allemand)
Das kleine englische Kriegsschiff "Bounty" sticht 1787 unter Kapitän Bligh vom englischen Portsmouth in Richtung Tahiti in See, von wo aus eine Ladung Brotbäume nach Westindien transportiert werden soll. Schon bald nach dem Auslaufen kommt es zu Unruhen in der Mannschaft. Die Besatzung hasst Bligh, der zwar ein hervorragender Seemann, aber auch ein skrupelloser Menschenschinder ist. Als sich herausstellt, dass er zwecks Kostenersparnis obendrein minderwertigen Proviant eingekauft hat, kann der erste Offizier Fletcher Christian die Matrosen nur noch mit Mühe beruhigen. Als Bligh auf der Rückfahrt von Tahiti einige vermeintliche Deserteure in Ketten legen und beinahe verhungern lässt, bricht unter der Anführung Christians eine Meuterei aus. Der grausame Kapitän wird mit einigen Getreuen auf hoher See in einem Boot ausgesetzt. Wie durch ein Wunder erreicht Bligh den nächsten Hafen, von wo aus er sofort die Verfolgung der Meuterer aufnimmt. Doch als Bligh mit dem Kriegsschiff "Pandora" zum zweiten Mal Tahiti erreicht, hat sich die Mannschaft der "Bounty" bereits auf die Südseeinsel "Pitcairn" abgesetzt. Bligh nimmt einige Kadetten gefangen, die wie Roger Byam aus Loyalität nicht an der Meuterei teilnahmen. Er lässt sie in England vor das Kriegsgericht stellen. Zum Tode verurteilt, offenbart Byam endlich die Wahrheit über Bligh und die Zustände auf der Bounty... (3Sat Presse)

Remarques géneraux (en Allemand): «Die Geschichte der berühmten Meuterei auf der Bounty wurde fünfmal verfilmt, unter anderem 1935 (Gable-Laughton), 1962 (Brando-Howard) und 1984 (Gibson-Hopkins).
Alle drei Filme sind ausgezeichnet, und jeder interpretiert den historischen Vorfall und die Persönlichkeit der beiden Hauptgestalten Fletcher Christian und Kapitän Bligh auf seine Weise.» (arte Presse)

"Das "Lexikon des Internationalen Films" schreibt: "Vorzügliche Darsteller und eine glänzende Regieleistung machen den Film auch heute noch zu einem spannenden Erlebnis."

Die Schauspieler Charles Laughton, Clark Gable und Franchot Tone erhielten für ihre hervorragenden Leistungen 1936 einen Oscar.

Es existiert auch eine computer-colorierte Fassung des Films.

General Information

Mutiny on the Bounty is a motion picture produced in the year 1935 as a USA production. The Film was directed by Frank Lloyd, with Ivan F. Simpson, Herbert Mundin, Henry Stephenson, Franchot Tone, Eddie Quillan, in the leading parts. There are no reviews of Mutiny on the Bounty available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Les informations ci-dessus ne prétend pas être exhaustive, mais donner des informations de bureau de nos bases de données au moment de la dernière mise à jour à l'. Toutes les informations sont étudiés au mieux de ma connaissance et croyance, les revendications juridiques découlant de ou manque de données incorrectes sont expressément rejetée. En raison de la législation en vigueur dans certains pays, une personne peut être tenue responsable, les adresses se réfère au contenu d'une infraction pénale, ou de distribuer du contenu et des pages de continuer à se référer à, à moins qu'il exclut clairement cette responsabilité d'un. Nos liens ci-dessous sont recherchés au meilleur de notre connaissance et croyance, mais nous ne pouvons pour le contenu des liens indiqués par nous et tout autre site erreurs ou omissions po Nous fournissons cette explication par analogie de tous les pays et toutes les langues. Sauf indication contraire les citations sources sont dans le cours normal du droit, marquant la citation a été ajouté. Le droit d'auteur de ces citations est reseré aux auteurs. - Mutiny on the Bounty (1935) - KinoTV Movie Database (M)