Tunes of glory

Einst ein Held

Regie: Ronald Neame, , Grossbritannien, 1960

  • FSK 12  


Stab und Besetzung

Regisseur Ronald Neame
Drehbuch James Kennaway
Story James Kennaway [Roman oder Erzählung]
Kamera Austim Dempster
Musik Malcolm Arnold
Darsteller Allan Cuthbertson [Captain Eric Simpson]
John Fraser [Corporal Piper Ian Fraser]
Alec Guinness [Jock Sinclair]
Gordon Jackson [Jimmy Cairns]
Duncan Macrae [Pipe Major Duncan MacLean]
William Marlowe
John Mills [Basil Barrow]
Dennis Price [Charlie Scot]
Kay Walsh [Mary Titterington]
Susannah York [Morag Sinclair]

Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Schwarz-Weiss Film,Länge: 100 Minuten
Tonsystem: mono

FSK ab 12 Jahren,

Inhaltsangabe
Lieutenant Colonel Jock Sinclair (Alec Guinness) ist der Kommandeur eines traditionsreichen schottischen Regiments, das sich im Zweiten Weltkrieg grosse Verdienste erworben hat. Als charismatischer Soldat und raubeiniger Haudegen hat Jock kein Verständnis dafür, dass sich sein Regiment in Friedenszeiten stärker auf repräsentative Aufgaben konzentrieren soll. Dementsprechend undiszipliniert führt er seine Männer. Doch als Jock mit Lieutenant Colonel Basil Barrow (John Mills) ein neuer Regiments-Kommandeur vor die Nase gesetzt wird, ändert sich die Situation: Der pingelige Barrow setzt alles daran, den verblichenen Glanz des Regiments wieder aufzupolieren. Zu Jocks grossem Unmut ordnet er sogar frühmorgendliche Tanzstunden an, bei denen das ungehobelte Verhalten der Offiziere gesellschaftlichen Schliff erhalten soll. Um seine Ablehnung zum Ausdruck zu bringen, benimmt Jock sich auf einem Ball demonstrativ daneben, worauf der latente Streit zwischen den beiden zur offenen Feindschaft eskaliert. Als Jock seine Tochter Morag (Susannah York) mit einem jungen Corporal (John Fraser) in einer Bar antrifft, kommt es zu einer Kurzschluss-Reaktion. Der Lieutenant schlägt den Untergebenen nieder und macht sich dadurch vor Zeugen eines schweren Vergehens schuldig. Barrow hat die Wahl, die kitzlige Angelegenheit zu vertuschen oder Jock vors Kriegsgericht zu bringen, womit dessen Karriere beendet wäre. In einer langen persönlichen Unterredung kann Jock seinen Vorgesetzten davon abbringen, eine offizielle Untersuchung einzuleiten. Doch der Zweifel, ob er richtig gehandelt hat, setzt Barrow schwer zu. Als Major Scott (Dennis Price), ein erklärter Feind Jocks, dem Kommandeur mangelndes Rückgrat vorwirft, begeht Barrow Selbstmord. (ARD Presse)

Kritiken : "TUNES OF GLORY ist ein ergreifendes Militärdrama, das ohne pyrotechnische
Effekte auskommt und sich ganz auf die Auseinandersetzung seiner beiden
Protagonisten konzentriert. Alec Guinness, der bereits im Kriegsfilm DIE
BRÜCKA AM KWAI einen Colonel dargestellt hatte, liefert hier eine seiner
beeindruckendten Leistungen. Doch nicht er, sondern der gleichfalls
überzeugende John Mills wurde auf den Filmfestspielen von Venedig als Bester
Schauspieler ausgezeichnet." (mdr Pressemitteilung)

Anmerkungen : «„Einst ein Held" ist ein brillant inszeniertes psychologisches Drama, das sich durch überragende schauspielerische Leistungen auszeichnet. Ohne vordergründiges Säbelrasseln gibt der Film Einblicke in den Mikrokosmos eines schottischen Highlander-Regiments. Einen besonderen Akzent setzt Alec Guinness, der in der Rolle des verschrobenen Kriegshelden Jock eine darstellerische Glanzleistung bietet. » (ARD Presse)

Tunes of glory ist ein Film, der im Jahr 1960 in Grossbritannien produziert wurde. Regie führte Ronald Neame, mit William Marlowe, John Fraser, Alec Guinness, Gordon Jackson, Duncan Macrae, in den wichtigsten Rollen.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Tunes of glory (1960) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige