The Big Heat

Directed by: Fritz Lang, USA, 1953

USA, 1953
Szenenphoto aus The Big Heat, © Columbia Pictures Corporation


Cast and Credits

Production Columbia Pictures Corporation
Producer Robert Arthur
Director Fritz Lang
Scenario Sydney Boehm
Based on William P. MacGivern [Serial in the Saturday Evening Post]
Director of Photography Charles Lang jr.
Composer Daniele Amfitheatrof
Art Director Robert Peterson
Cast Glenn Ford [Detective Sergeant Dave Bannion]
Gloria Grahame [Debby Marsh]
Jocelyn Brando [Katie Bannion]
Alexander Scourby [Mike Lagana]
Lee Marvin [Vince Stone]
Jeanette Nolan [Bertha Duncan]
Carolyn Jones [Doris]
Dan Seymour [Mr. Atkins]
Chris Alcaide [George Rose]
Willis Bouchey [Lt. Ted Wilks]
Robert Burton [Det. Gus Burke]
Dorothy Green [Lucy Chapman]
Howard Wendell [Police Commissioner Higgins]
Howard Wendell [Larry Gordon]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Black and White,Length: 86 minutes
Sound System: mono
FSK ab 16 Jahren,

Synopsis in German
En enquêtant sur le suiicide d'un de ses collègues, un inspecteur de Police, Bannion, se heurte au puissant gang de Lagana, maître de la ville. Il perd sa femme, tuée dans un attentat et la venge en arrêtant les malfaiteurs. Il met aussi fin à la corruption de la ville et à la complicité de la police.

Reviews in German: «Gediegener Film-noir-Klassiker mit starken Darstellern...» (tele 25/2011)
Remarks and general Information in German: "Eine Pistole liegt auf dem Schreibtisch, eine Hand greift danach, im Off fällt ein Schuss, und ein Mann schlägt schwer auf die Tischplatte. Die Szene wird allerdings erst komplett, als eine Frau zum Telefon greift, und dann nicht die Polizei, sondern einen Mr. Lagana anruft. „Melden Sie, die Witwe von Tom Duncan möchte ihn sprechen." Die Pistole und das Telefon sind die Utensilien des Verbrechens bei Lang, die Geräte stehen zueinander in einem Verhältnis wie Mr. Lagana und sein Handlanger Vince: Lagana beherrscht den Schreibtisch (und die Stadt), Vince beherrscht den Spieltisch (und seine Freundin Vicki). Der Polizist Dave Bannion hingegen bewegt sich durch seine Welt mit der vollkommenen Sicherheit eines Mannes, der seinen Platz unangefochten glaubt: Er ist nur ein kleines Rad im Sicherheitsapparat, er wird deswegen auch schlecht bezahlt, aber er hat ein Heim. Die Familienszenen zwischen Glenn Ford und Jocelyn Brando zählen zu den zärtlichsten Szenen einer Ehe, die das Hollywood-Kino kennt, und selten lässt Lang so viel Sex zwischen seinen Schauspielern zu, wie in den wenigen Gesten und Blicken zwischen Küche und Kinderzimmer, für die hier noch Zeit ist. Das Glück endet abrupt. Dies ist ein Film unter Erwachsenen: Sie haben alle schon zuviel erlebt. Lucy Chapman, der die Jahre als „barfly" ins Gesicht geschrieben stehen. Vicky, die ihre Tage in schlechter Gesellschaft mit Whiskey betäubt. Tom Duncans Witwe, die sich für ihr Schweigen bezahlen lässt. Die Frauen sind „sisters in mink", sie werden in Naturalien bezahlt. Die Männer stehen sowieso alle auf der „payroll", und wenn Vince auf den Balkon seines Penthouses geht, dann leuchtet von gegenüber jenes Neuyork, von dem Lang 1924 so begeistert war. Wie in METROPOLIS wird diese Stadt auch von oben unterwandert, und Dave Bannion agiert aus der Position des Herzens der Stadt. Er spricht mit den einfachen Menschen, und er bekommt seine Antworten. Der verbrecherische Zusammenhang ist aber so durchdringend, dass er Unterstützung durch eine Miliz braucht, was eine deprimierende Konsequenz ist und ein wenig an die Bettlerarmee aus „M" erinnert. Aber die Pointe ist, dass diese Männer mit ihren Waffen nicht viel zu tun haben. THE BIG HEAT endet damit, dass der Verbrechenszusammenhang zu total wird: Er implodiert am Ende, die kriminellen Energien richten sich gegeneinander, und eine sterbende Gangsterbraut lässt sich von dem Witwer Dave Bannion die schönsten Erinnerungen einer glücklichen Ehe mit in den Tod geben. Dem Mann bleibt die Arbeit, und der Kaffee muss schon wieder warm gestellt werden." (Filmarchiv Austria)

General Information

The Big Heat is a motion picture produced in the year 1953 as a USA production. The Film was directed by Fritz Lang, with Glenn Ford, Gloria Grahame, Jocelyn Brando, Alexander Scourby, Lee Marvin, in the leading parts.

Bibliography Paul Werner, film noir, Die Schattenspiele der schwarzen Serie, Fischer Cinema nr. 4452, Frankfurt 1985

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - The Big Heat (1953) - KinoTV Movie Database (M)