Duel at Diablo

Duell in Diablo

Regie: Ralph Nelson, , USA, 1965

  • Genre: Western,


Stab und Besetzung

Produktion United Artists
Regisseur Ralph Nelson
Drehbuch Marvin H. Albert
Michael Grilikhes
Nach einer Vorlage von Marvin H. Albert [Roman oder Erzählung "Apache Rising"]
Kamera Charles F. Wheeler
Musik Neal Hefti
Darsteller Bibi Andersson [Ellen Grange]
Kevin Coughlin [Norton]
John Crawford [Clay Dean]
James Garner [Jess Remsberg]
John Hoyt [Chata]
John Hubbard [Major Novak]
Sidney Poitier [Toller]
William Redfield [Sgt. Ferguson]
Jay Ripley [Tech]
Bill Travers [Lt. Scotty McAllister]
Dennis Weaver [Willard Grange]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,
Tonsystem: Mono

Inhaltsangabe
Auf der Suche nach dem Mörder seiner Frau schliesst sich der Kundschafter Jess Remsberg einem Trupp Kavalleristen an. Mit dabei sind eine von Remsberg aus der Gefangenschaft der Apachen gerettete Frau und deren Kind. Ihr aller Leben steht auf dem Spiel, als die Indianer den Trupp an einer Wasserstelle im Diablo-Canyon stellen und belagern. Es folgt ein blutiger Kampf, bei dem die Apachen zunächst die Oberhand erringen.

Jess Remsberg (James Garner) arbeitet als Kundschafter für die US-Kavallerie in Fort Creel. Eines Tages rettet er die junge Kaufmannsfrau Ellen Grange (Bibi Andersson) vor Apachen, die sie verfolgen, und bringt sie zu ihrem Mann Willard (Dennis Weaver) zurück. Dank erntet er dafür nicht, denn Willard Grange hat mit seiner Frau gebrochen, weil sie vor einiger Zeit von den Apachen entführt und gezwungen wurde, als Squaw des Sohns von Häuptling Chata (John Hoyt) mit ihnen zu leben.

Remsberg sind die rassistischen Vorurteile des Kaufmanns fremd, er ist mit einer Komantschin verheiratet. Bei der Rückkehr ins Fort erfährt er von Lieutenant McAllister (Bill Travers) entsetzt, dass ein Unbekannter seine Frau ermordet hat. McAllister soll einen Trupp Rekruten nach Fort Concho bringen; Remsberg schliesst sich ihnen an, weil er hofft, dort Näheres über den Mörder seiner Frau zu erfahren.

Mit ihnen reitet der schwarze Ex-Sergeant Toller (Sidney Poitier); auch Willard Grange begleitet die Truppe mit einem Warentransport. Ellen Grange hat Fort Creel inzwischen ebenfalls verlassen und ist ins Lager der Apachen zurückgekehrt: Zu sehr zieht es sie zu ihrem kleinen Jungen, den sie dem Häuptlingssohn geboren hat. Von Chata erfährt sie dort, dass ihr indianischer Mann von Weissen getötet wurde. Als die Krieger das Lager verlassen, befreit Remsberg die junge Frau und bringt sie mit dem Baby zu den Kavalleristen. Auf dem Ritt durch die Wüste geraten diese in eine Falle, die Häuptling Chata ihnen mit seinen Kriegern gestellt hat. Sie können sich zu einer Wasserstelle im Diablo-Canyon durchschlagen, wo sie von den Apachen eingekesselt werden. Gegen die feindliche Übermacht scheinen sie kaum Chancen zu haben. (MDR Presse)

Kritiken : "Vorzüglich" (Film-Echo)

Anmerkungen : James Garner, der neben seinen Kinofilmen auch in Fernsehserien wie "Maverick" und "Detektiv Rockford - Anruf genügt" grosse Popularität erlangte, Oscar-Preisträger Sidney Poitier und Ingmar-Bergman-Darstellerin Bibi Andersson spielen die Hauptrollen in diesem actionreichen Spätwestern, der sich kritisch mit dem Rassismus der Pioniergesellschaft auseinandersetzt. Regisseur Ralph Nelson inszenierte fünf Jahre später mit "Das Wiegenlied vom Totschlag" einen weiteren Western, der den Genozid an den US-amerikanischen Ureinwohnern drastisch in Szene setzte. "Duell in Diablo" entstand nach einer Romanvorlage von Marvin H. Albert. (mdr Presse)

Duel at Diablo ist ein Film, der im Jahr 1965 in USA produziert wurde. Regie führte Ralph Nelson, mit Dennis Weaver, Kevin Coughlin, John Crawford, James Garner, John Hoyt, in den wichtigsten Rollen.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Duel at Diablo (1965) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige