The Ten Commandments

Directed by: Cecil B. DeMille, USA, 1956

USA, 1956


Cast and Credits

Producer Cecil B. DeMille
Director Cecil B. DeMille
Scenario Frederic M. Frank
Jack Gariss
Jesse Lasky jr.
Aeneas McKenzie
Director of Photography Loyal Griggs
W. Wallace Kelley
J. Peverell Marley
J. Peverell Marley
Composer Elmer Bernstein
Editor Anne Bauchens
Art Director Albert Nozala
Hal Pereira
Hal Pereira
Set Decoration Sam Comer
Arnold Friberg
Dorothy Jeakins
John R. Jensen
Ray Moyer
Edward M. Parker
Costume Design Edith Head
Ralph Jester
Special Effects John P. Fulton
Cast Charlton Heston [Moses]
Yul Brynner [Ramses]
Anne Baxter [Nefertiri]
Edward G. Robinson [Dathan]
Yvonne De Carlo [Sephora]
Debra Paget [Lilia]
John Derek [Joshua]
Cedric Hardwicke [Sethi]
Nina Foch [Bitiah]
Martha Scott [Yochabel]
Judith Anderson [Memnet]
Vincent Price [Baka]
John Carradine [Aaron]
John Carradine [Miriam]
Douglass Dumbrille [Jannes]
Maude Fealy [Slave Woman / Hebrew at Crag and Corridor]
Dorothy Neumann
Woody Strode [King von Äthiopien]
Robert Vaughn [Hebraeer]
Clint Walker

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Color Technicolor,Length: 222 minutes
Sound System: Mono
First Screening: October 5, 1956 in USA
FSK ab 12 Jahren,

Synopsis in German
Im antiken Ägypten: Als der Pharao von einer Prophezeiung hört, der Verkündung der Ankunft eines Erlösers, der das jüdische Volk aus der ägyptischen Sklaverei befreien wird, lässt er alle jüdischen Neugeborenen ermorden. Nur der junge Moses überlebt, in einem Korb versteckt treibt er den Nil hinab. Ausgerechnet die Schwester des Pharaos findet ihn und nimmt ihn als ihren Sohn auf. Jahre später ist Prinz Moses strahlender Held des ägyptischen Volkes, zum Stolz seines Vaters Ramses I. und zum Ärger seines Cousins Ramses II. Moses' Geliebte Prinzessin Nefretiri ist eigentlich Ramses II. versprochen, den sie verachtet. Sie ist getrieben von der Idee, Moses auf dem Thron zu sehen, um ihn heiraten zu können. Doch der sieht das Leid des hebräischen Volkes und fühlt sich verantwortlich. Als er von seiner wahren Herkunft erfährt, entsagt er allen Vorzügen des Lebens am Königshof und kehrt zu seiner leiblichen Familie in die Sklaverei zurück. Ramses II. wird zum Pharao ernannt, und der missgünstige und rachsüchtige König verbannt Moses ins Exil der Wüste, wo er in einem Hirtendorf ein neues Leben anfängt. In einer Vision erscheint ihm Gott, der ihn mit der Botschaft betraut, zurückzukehren und die Israeliten aus der Gefangenschaft zu befreien. Mit der Hilfe Gottes, der Plagen über die Ägypter bringt, gelingt es Moses, sein Volk zu befreien und durch die Wüste nach Israel zu führen. (Arte Presse)

Reviews in German: «Das gigantische Bibel-Spektakel setzte Masstäbe ...» (tele 16/2011)
Remarks and general Information in German: Regisseur Cecil B. DeMille drehte das bildgewaltige Bibelepos nach der Vorlage seines eigenen Films von 1923. "Die zehn Gebote" ist ein Film der Extreme. Er gilt als einer der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten, und im Erscheinungsjahr war er ausserdem der teuerste Film bis dato. Insgesamt wirkten über zehntausend Statisten mit, die zusammen mit den Hauptdarstellern über hunderttausend Requisiten verwendeten. 1957 wurde er mit dem Oscar für die besten Spezialeffekte ausgezeichnet. (Arte Presse)

General Information

The Ten Commandments is a motion picture produced in the year 1956 as a USA production. The Film was directed by Cecil B. DeMille, with Charlton Heston, Yul Brynner, Anne Baxter, Edward G. Robinson, Yvonne De Carlo, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - The Ten Commandments (1956) - KinoTV Movie Database (M)