Rose Bernd

Directed by: Alfred Halm, , Germany, 1919

  • TV Tip:


Cast and Credits

Production Messter-Film GmbH, Berlin
Distribution Messter-Film GmbH, Berlin
Producer Oskar Messter
Director Alfred Halm
Scenario Alfred Halm
Based on Gerhart Hauptmann [Play]
Director of Photography Gerhart Hauptmann
Composer Giuseppe Becce
Art Director Hans Baluschek
Jack Winter
Kurt Dürnhöfer
Cast Henny Porten [Rose Bernd]
Emil Jannings [Arthur Streckmann]
Paul Bildt [Buchhaendler August Keil]
Ilka Grüning [Frau Flamm]
Werner Krauss [Vater Bernd]
Werner Krauss [Schultheiß Christoph Flamm]
Rudolf Biebrach [Untersuchungsrichter]
Max Maximilian
Hilde Müller
Hilde Müller [Roses Schwester Martell]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Black and White,
Sound System: silent
First Screening: October 5, 1919 in Berlin, Mozartsaal

Survival Status: Prints of this picture exist [Archiv: Fwm]

Synopsis in German
Rose Bernd, eine ebenso gutmütige wie brave und liebe Bauerntochter, hat in aufopfernder Weise den schwerkranken Sohn der wohlhabenden Familie Flamm gepflegt, bis dieser starb. Dessen Vater, der Schultheiss Flamm, zeigt sich im Laufe der Zeit immer stärker interessiert an dem jungen Mädchen und bedrängt infolgedessen Rose massiv. Schliesslich gibt sie dem eindringlichen Werben des verheirateten und sehr viel älteren Mannes nach. Auch Flamms Ehefrau ist sehr krank, sie weiss nichts von den Nachstellungen ihres Mannes. Schliesslich wird Rose Bernd vom alten Flamm schwanger.

Zu allem Überfluss gerät die junge Frau auch noch in die Fänge des ebenso robusten, wie bullig-rüden und charakterlich verkommenen Arthur Streckmann, der mit eigenen Augen Rose und den alten Flamm beim tete-a-tete beobachtet hat und nunmehr bei Rose „sein Recht“ verlangt. Er droht ihr damit, ihre „verbotene“ Liebschaft mit Flamm zu verraten und öffentlich zu machen und erpresst sie: sie soll ihm sexuell zu Willen sein. Rose bleibt jedoch standhaft, worauf Streckmann sie brutal vergewaltigt.

Ein dritter Bewerber um Rose Bernds Gunst ist der fromme Buchhändler August Keil. Er hält ganz offiziell bei Roses Vater um ihre Hand an, doch sein Werben stösst bei der jungen Frau auf taube Ohren. In der Zwischenzeit verbreitet Steckmann Gerüchte über Rose Bernd, die sie in Misskredit bringen soll. Daraufhin zeigen ihr Vater und der alte Flamm Streckmann wegen übler Nachrede und Verleumdung an. Es kommt zum Prozess. Doch Rose Bernd, von den Vorgängen zutiefst beschämt, bestreitet vor Gericht die Affäre mit Flamm ebenso wie ihre Schwangerschaft und leistet aus Scham sogar einen Meineid. Als letzten Akt tiefer, innerer Zerrissenheit und Verzweiflung läuft Rose Bernd in den Wald und bringt in letzter Kraftanstrengung ihr Kind zur Welt. Dann erwürgt sie ihr Neugeborenes und kehrt, von Fieberkrämpfen geschüttelt, in die Stadt zurück. (wikipedia)

General Information

Rose Bernd is a motion picture produced in the year 1919 as a Germany production. The Film was directed by Alfred Halm, with Henny Porten, Emil Jannings, Paul Bildt, Ilka Grüning, Werner Krauss, in the leading parts. There are no reviews of Rose Bernd available.



References in Databases
Filmportal.de 43439
The German Early Cinema Database Nr. 32540
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0009564
KinoTV Database Nr. 18127

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Rose Bernd (1919) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige