Il ratto delle Sabine

Режиссер: Richard Pottier, IT, 1961

IT, 1961
Plakatmotiv Il ratto delle Sabine, © Production Company


коллектив и артисти

Продюсер Енрико Бомба
Алеxандер Салкин
Исполнительный продюсер Карло Инфасcелли
Режиссер Ричард Поттиер
Оператор Алеx Пкгиллипс
Композитор Карло Рустичелли
монтажер Йорге Бустос
Актеры Рогер Мооре [Ромулус]
Мылèне Демонгеот [Реа, Точтер дес Кöнигс дер Сабинер]
Жан Марайс [Марс]
Росанна Счиаффино [Венус]
Валтер Барнес [Стиликоне]
Франcис Бланче [Мезио]
Мартине Cарол
Cлауде Конты [Тарqуиниус]
Сcилла Габел [Дусиа, ейне Пгоенизиерин]
Мариангела Гиордано
Фолко Лулли [Титус, Кöниг дер Сабинер]
Марино Масé [Лено]
Луиса Маттиоли [Силвиа]
Гиоргиа Молл [Лавиниа (как Георгиа Моол)]
Гиоргиа Молл
Гиоргиа Молл

техни́ческие показа́ния
Категория: Художественный фильм
Типология: Формат: 35 mm, 1:2,35 - Ratio: 1:2,35 - Color Eastmancolor,Lenght: 98 minutes
звуковая система: Mono
Первый скрининг: 15. ноября 1961 года in Italien
Szenenphoto aus Il ratto delle Sabine, © Production Company

резюме (на немецком языке)
Mit einer bunt zusammengewürfelten Schar von Flüchtlingen hat Romulus Rom gegründet. Doch die Männer murren, sie vermissen die Frauen, die ausserdem für den Fortbestand Roms wichtig sind.

Romulus (Roger Moore), dessen Vater der Kriegsgott Mars (Jean Marais) sein soll, ist König einer bunten Schar von Heimatlosen, Verbannten und Verfolgten, die in seiner kleinen Siedlung Rom Asyl gefunden haben. Als die Nachbarstämme sich gegen ihre stetigen Raubzüge zum Angriff zusammenschliessen wollen, weist Sabinerkönig Titus Tatius (Folco Lulli) darauf hin, dass die Römer wegen der fehlenden Frauen ohnehin bald aussterben werden. Damit trifft er genau den wunden Punkt: Die römischen Männer sehnen sich nach Frauen. Die Stimmung brodelt, als sie eine Frau entdecken, die an Bord eines phönizischen Handelsschiffes, das sie überfallen, an den Tiber kommt. Die feurige Dionyra (Scilla Gabel) wird zur heimlichen Geliebten von Romulus. Nun versteht er auch den Wunsch seiner Männer nach Frauen und schickt drei Botschafter, die beim benachbarten Stamm der Sabiner um heiratsfähige Frauen werben sollen. Doch Titus Tatius weist sie ab und gibt ihnen eine Fuhre Sauen auf den Weg zurück. So gedemütigt, kann Romulus die Römer nur mit Mühe abhalten, gegen die Sabiner in den Krieg zu ziehen.

Er hat eine bessere Idee: Ungeladen erscheint er mit seinen Männer beim Erntedankfest der Sabiner mit Unmengen an Wein. Während die Römer erste zarte Bande zum weiblichen Geschlecht knüpfen, werden die Sabiner immer trunkener. Nun rauben die Römer alle Frauen, derer sie habhaft werden können. Romulus ergreift Rea (Mylène Demongeot), des Sabinerkönigs anmutige blonde Tochter, in die er sich auf der Stelle verliebt. Als die Römer mit ihrer "Beute" Einzug in Rom halten, lässt Numa (Petar Dobric), Roms zweiter Mann, die Frauen vorsichtshalber wegsperren, Romulus will sie per Los an den Mann bringen. Doch die Frauen wollen selbst wählen. Das dürfen sie dann auch, nur Rea wird von einem Mann - natürlich Romulus - erkoren. Das ruft die eifersüchtige Dionyra auf den Plan, die ihrer Konkurrentin Rea zur Flucht verhilft und die dann auch den Sabinern hilft, die ihre Frauen in Rom gewaltsam befreien wollen. Dort hat Lavinia (Giorgia Moll), die mit Titus (Marino Masé) zusammenlebt, gerade das erste Kind geboren. Es sind die Sabinerinnen selbst, die ihren Brüdern und Vätern schliesslich Einhalt im Gemetzel gebieten, fühlen sie sich doch inzwischen in Rom zu Hause. Auch Rea bekennt sich zu ihrem Romulus, gemeinsam suchen sie fernab von Rom ein neues Leben. (mdr Presse)

Szenenphoto aus Il ratto delle Sabine, © Production Company
рецензия (на немецком языке): "Ein noch recht unschuldiger Film aus den frühen Sechziger Jahren über das Problem, wie Romulus (Roger Moore) als Gründer von Rom für seine Männer (die alten Römer) Mädchen heranschaffte. Ein Sandalenfilm mit viel unfreiwilliger Komik, mit der abgrundtief-schwarzen Seele einer Scilla Gabel (als verräterische Phönikierin) und der extrem-blonden Mylène Demongeot (als reiner Vestalin und Königstochter). Roger Moore ist mehr als unbeholfen, noch träumt er nicht mal von seiner späteren Karriere als 007, und auch seine Umgangsformen mit dem weiblichen Geschlecht lassen Raffinesse vermissen.
Amüsant ist der Auftritt von Jean Marais als Gott Mars und Rosanna Schiaffino als Göttin Venus, aber sonst ist den Regisseuren nicht gerade viel eingefallen: harmlose Geschichtslektion aus dem alten Rom !" (lhg 2004)
Szenenphoto aus Il ratto delle Sabine, © Production Company

General Information

Il ratto delle Sabine is a motion picture produced in the year 1961 as a IT production. The Film was directed by Richard Pottier, with Roger Moore, Mylène Demongeot, Jean Marais, Rosanna Schiaffino, , in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Выше информация не является исчерпывающей, но предоставить информацию в нашу базу данных на момент последнего обновления. Все данные исследования в меру моих знаний и убеждений, юридические требования, вытекающие из неправильного или недостающей информации прямо отклонено. В связи со сложившейся судебной практике в некоторых странах может нести ответственность лица, которое относится к адресам, которые могут иметь уголовно содержание или распространять далее ссылаться на такое содержание и страницы, если она не включает в себя четкие от такой ответственности. Наши ссылки ниже, были исследованы на лучшее знание и веру, но мы не можем принять в любом случае за содержание этих веб-страниц и ссылки, мы не несет никакой ответственности. Мы предоставляем этим объяснением, по аналогии со всех стран и всех языков. Если иное не отмечено, котировки в ходе обычного права, с кавычками из источников добавил. Авторские права на эти цитаты от авторов. - Il ratto delle Sabine (1961) - KinoTV Movie Database (M)