The Lawless Breed

Gefährliches Blut

Regie: Raoul Walsh, , USA, 1953

  • FSK 12  

Plakatmotiv The Lawless Breed, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Raoul Walsh
Drehbuch Bernard Gordon
Nach einer Vorlage von William Alland
Kamera Irving Glassberg
Musik Joseph Gershenson
Darsteller Julie Adams [Rosie]
Mary Castle [Jane Brown]
Tom Fadden [Chick Noonan]
Rock Hudson [John Wesley Hardin]
Forrest Lewis [Zeke Jenkins]
John McIntire [J.G.Hardin / John Clements]
Hugh O'Brien [Ike Hanley]
Lee Van Cleef [Dirk Hanley]
Dennis Weaver [Jim Clements]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm Technicolor,Länge: 83 Minuten, 2290 Meter
Tonsystem: mono
FSK ab 12 Jahren, nffr.

Inhaltsangabe
Sechzehn Jahre Haft lassen dem Outlaw Wes Hardin (Rock Hudson) genügend Zeit, sein aufregendes Leben niederzuschreiben. Als Sohn eines Pfarrers (John McIntire) zerwirft Hardin sich bereits in jungen Jahren mit seinem strengen Vater, da er sich mehr für Revolver und Glücksspiel als ein gottesfürchtiges Leben begeistert. In Notwehr erschiesst er einen Mitspieler beim Poker und besiegelt damit sein Dasein als Gesetzloser. Seine erste Liebe Jane (Mary Castle) wendet sich von dem Träumer ab und wird in einer Schiesserei getötet, die aus Hardins rechtswidrigen Handlungen resultiert. Eine Seelenverwandte findet der tragische Held einzig in der Saloon-Dame Rosie (Julie Adams), für die er sein ruheloses Leben, ständig auf der Flucht und dem Glücksspiel verfallen, aufgibt. Doch der familiäre Frieden hält nicht lange an: Während ihn die Schatten seiner Vergangenheit einholen, fliesst in den Adern seines heranwachsenden Sohnes das gleiche gefährliche Blut . . (ZDF Presse)

Eine fiktionalisierte Biographie von John Wesley Hardin (1853-1895). Schon als Kind lernt er mit Spielkarten und Revolvern umzugehen, sehr zum Kummer seines Vaters J. G. Hardin, eines Methodisten-Predigers. Wes verlässt das Elternhaus und die Jugendliebe Jane. Bei einem Pokerspiel zieht der Partner die Pistole, Wes ist schneller. Mit Hilfe des Mädchens Rosie entkommt er dem Bruder des Getöteten, Ike Hanley: Wes will Rosie heiraten. Der Vater rät ihm, erst seine S ache in Ordnung zu bringen. Wes treibt Geld auf, um einen Anwalt bezahlen zu können. Ike Hanley hat die Verfolgung nicht aufgegeben. Eines Tages stellt er Wes. Es kommt zu einer Schiesserei. Wes tötet Ike Hanley und wird selbst verwundet. Rosie flieht mit ihm nach Alabama, sie heiraten und betreiben eine Farm. Als er die Eltern zu Hause wissen lässt, dass es ihm gut geht und Rosie ein Kind erwartet, erfährt auch der Sheriff, der die Morde an den beiden Hanleys verfolgt, wo der Täter sich aufhält. (Hembus, Western-Lexikon)

Kritiken : «Etwas blutleer erzählt, aber gefährlich gut gespielt...» (tele 50/2010)

Anmerkungen : «Raoul Walshs Western "Gefährliches Blut" basiert auf der Lebensgeschichte des berüchtigten Revolverhelden John Wesley Hardin (1853 - 1895), der zur Zeit des legendären Jesse James im amerikanischen Westen sein Unwesen trieb. Der Outlaw nimmt in der Geschichte des Wilden Westens einen besonderen Platz ein, und Musiker wie Bob Dylan und Johnny Cash haben ihm ganze Songs gewidmet. Obwohl die Figur Hardin in mehreren Western auftaucht, so beispielweise in der Wild-West-Komödie "Maverick" mit Mel Gibson, ist Walshs Film bisher ohne Gleichen, da er sich ausschliesslich dem Leben der Legende widmet. Verkörpert wird Wes Hardin von Hollywoodgrösse Rock Hudson ("Giganten", "Ein Pyjama für Zwei"), der 1985 im Alter von 59 Jahren an AIDS starb.» (ZDF Presse)

The Lawless Breed ist ein Film, der im Jahr 1953 in USA produziert wurde. Regie führte Raoul Walsh, mit Dennis Weaver, Mary Castle, Tom Fadden, Rock Hudson, Forrest Lewis, in den wichtigsten Rollen.



Literatur Hinweise La Cinémathèque Suisse, Nr. 198, Lausanne 2002

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Lawless Breed (1953) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige