Zorro contro Maciste

Zorro gegen Maciste - Kampf der Unbesiegbare

Regie: Umberto Lenzi, , Italien, 1963

  • Genre: Maciste, Zorro, Peplum,

Plakatmotiv Zorro contro Maciste, © Romana


Stab und Besetzung

Produktion Romana
Regisseur Umberto Lenzi
Drehbuch Guido Malatesta
Umberto Lenzi
Kamera Augusto Tiezzi
Musik Angelo Francesco Lavagnino
Schnitt Jolanda Benvenuti
Darsteller Pierre Brice [Zorro / Ramon]
Anthony Steel [Maciste]
Moira Orfei [Prinzessin Malva]
Grazia Maria Spina [Prinzessin Isabella]
Massimo Serato [Garcia de Higuera]
Andrea Aureli [Rabek]
Andrea Scotti [Pedro]
Rosy de Leo [Carmencita]
Sergio Ciani [Samson (in U.S. version) / Maciste (Unter dem Namen Alan Steel)]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,Länge: 81 Minuten
Tonsystem: Mono
Szenenphoto aus Zorro contro Maciste, © Romana

Inhaltsangabe
Nogara ist ein fiktiver spanischer Staat um 1600. Die Nachricht vom Tod ihres Onkels Philipp IV. erreicht die Cousinen Isabella und Malva mitten im Festtrubel. Eine von ihnen soll seine Nachfolgerin werden, doch noch haben sie es nicht schwarz auf weiss, für welche sich der König entschieden hat. General Savedra ist mit dem Testament auf dem Weg zu ihnen. Da die machthungrige, eiskalte Malva nicht ohne Grund befürchtet, dass die Entscheidung zu Gunsten der sanftmütigen, klugen Isabella gefallen ist, will sie den General mit dem Testament abfangen und es mit einem gefälschten ersetzen.

Graf Garcia de Higuera, der Kommandant der königlichen Wache, will ihr aus sehr eigennützigen Gründen dabei helfen. Doch natürlich wollen sie sich nicht selbst in Gefahr bringen, sondern heuern dafür Maciste an, dem sie einreden, dass das Land in Gefahr sei. Natürlich ahnt Isabella, was ihre Cousine im Schilde führt. Leider kann sie nicht auf ihren treuen Freund Ramon, einen sensiblen Dichter, der nach Paris reisen muss, bauen. Er gibt ihr den guten Rat, Zorro um Unterstützung zu bitten. Aber neben Maciste und Zorro ist noch ein Dritter hinter dem Testament her - der Bandit Rabek, der das wertvolle Dokument schlicht zu Gold machen will. Er ist es mit seiner Bande auch, der die Truppe von General Savedra überfällt und tötet.

Doch kurze Zeit später kann Maciste das Testament an sich bringen, aber Zorro ist ihm auf den Fersen und das kostbare Stück wechselt mehrfach zwischen den beiden. Doch als Garcia Maciste töten will, rettet ihn Zorro. Maciste weiss nun, dass er auf der falschen Seite gekämpft hat und gibt Malva ein angebliches Testament, das jedoch nur den Namen "Zorro" enthält. Wutentbrannt geht die bösartige Cousine zum Angriff über. Unter dem Vorwand, dass Isabella das Testament vernichtet hat, lässt sie sie wegen "Verschwörung gegen die Staatsgewalt" verhaften und in den Kerker werfen. Nun ist der Weg frei zur Krönungszeremonie, die Malva mit höchster Eile anstrebt. Doch Don Alvarez, der die Regierungsgeschäfte in Vertretung des Königs betreibt, weigert sich, Malva zu krönen.

Nun ist Don Manuel an der Reihe. Doch Maciste kann sich und Isabella in der Zwischenzeit aus dem Kerker befreien. Gemeinsam stürmen sie den Saal und verhindern im letzten Moment die Krönung. Ein Happy End, bei dem nur noch Zorros Identität zu klären bleibt ... (mdr Presse)

Szenenphoto aus Zorro contro Maciste, © Romana

Anmerkungen : «Ein perfekt und aufwendig inszenierter historischer Abenteuerfilm um Macht und Intrigen, Liebe und Treue. Neben dem muskelstarken Alan Steel als Maciste brilliert Pierre Brice alias Zorro als kühner Kavalier mit der schwarzen Maske. Eine ideale Rolle für den attraktiven Schauspieler. Unter dem bürgerlichen Namen Pierre Louis le Bris als Sohn eines Marineoffiziers in Brest geboren, begann er Anfang der 1950er-Jahre seine Laufbahn als Fotomodell und Tänzer. 1954 bekam er über Cathérine Deneuve seine erste Filmrolle in einem französischen Krimi.

Fortan spielte er kleinere Rollen in Gesellschaftsdramen, Abenteuerfilmen und Krimis. 1962 kam dann für ihn mit der Rolle des "Winnetou" in "Der Schatz am Silbersee" der grosse Durchbruch. Er verkörperte den makellosen, dennoch menschlichen Häuptling der Apachen so überzeugend, dass der Film zum erfolgreichsten Kassenhit des Jahres wurde. Es folgten 1963 "Old Shatterhand" und "Winnetou I". Bis 1968 stand Brice für insgesamt elf Winnetou-Folgen vor der Kamera. Er wurde zum Idol mehrerer Zuschauergenerationen mit dem Nachteil, dass er den Schatten des Apachenhäuptlings nie wieder los wurde. Nach dem Ende der Karl-May-Filme wurde es still um ihn. Er spielte Theater und bewies sein Talent auch als Charakterdarsteller 1974 in "Die Puppe des Gangsters" neben Sophia Loren und Marcello Mastroianni.

Mitte der 1970er-Jahre war er wieder als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen angesagt. Mit 62 Jahren legte er schliesslich sein Indianerkostüm endgültig ab, dem Fernsehfilm blieb er aber bis heute treu. Der bekennende französische Patriot wurde für seine Verdienst...» (mdr Presse)

Zorro contro Maciste is a motion picture produced in the year 1963 as a Italien production. The Film was directed by Umberto Lenzi, with Pierre Brice, Anthony Steel, Moira Orfei, Grazia Maria Spina, Massimo Serato, in the leading parts. There are no reviews of Zorro contro Maciste available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Zorro contro Maciste (1963) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige