Der Schatten des Meeres

Der Gonger, Im Schatten des Meeres

Regie: Curt A. Stark, , Deutschland, 1912


    Genre: Melodrama,

Szenenphoto aus Der Schatten des Meeres, © Messter's Projection GmbH, Berlin

Stills and posters © Messter's Projection GmbH, Berlin


Stab und Besetzung

Produktion Messter's Projection GmbH, Berlin
Produzent Oskar Messter [(Nicht genannt )]
Regisseur Curt A. Stark
Kamera Carl Froelich
Darsteller Henny Porten [Evelyne, eine Malerin]
Curt A. Stark [Sven Nansen, ein Fischer]
Lissy Lind [Inge, seine Verlobte (Unter dem Namen Lizzy Krüger)]
Nelly Retzlag [Svens Mutter]
Olga Engl

Technische Angaben
Drehort resp. Ateliers: Messter-Film-Atelier, Blücherstraße 32, Berlin; Kullen (Ext)
Kategorie: Kurzer Spielfilm
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,, 595 Meter, 2 Akte
Tonsystem: silent
Premiere: 7. Dezember 1912 in Berlin
Erstzensur: Berlin, Polizei Oktober 1912 No 12.43 Entscheid: Jugendverbot
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten [Archiv: Deutsches Filminstitut - DIF (Wiesbaden)]

Inhaltsangabe
Fischer begeht Selbstmord, als seine Geliebte weggeht. Er zieht sie, als sie zurückkehrt, nach. (German early Cinema Database)

Evelyne, eine junge Malerin, ist vorübergehend von der Grossstadt ans Meer gezogen, wo sie sich Inspiration für ihre Arbeit erhofft. Eines Nachmittags sitzt sie dort gedankenversunken am Meer, vertieft sich in ihre Skizzen und Zeichnungen und bemerkt gar nicht das steigende Wasser um sie herum. Die Flut setzt ein! Spät erkennt sie die brenzliche Lage und gerät daraufhin in Panik. Rettung naht in Gestalt des jungen Fischers Sven Nansen, der die unbedachte Frau vor dem Ertrinkungstod rettet. Die kurze Begegnung hinterlässt einen starken Eindruck bei beiden. Evelyne bekommt ihren sympathischen Retter nicht mehr aus dem Kopf, und auch der junge Fischer beginnt sich sehr für die so weltläufig erscheinende Dame aus der Stadt zu interessieren.

Evelyne hört zufällig ein Gespräch zwischen Nansen und seiner Mutter mit. Diese wirft ihrem Sohn vor, sich nicht genügend um seine Verlobte Inge zu kümmern. Für Evelyne ist diese Nachricht ein Schock, wusste sie doch nicht, dass Nansen nicht ungebunden ist. Und so verlässt sie Strand und Meer, denn sie will nicht zwischen ihm und einer anderen stehen. Für Sven Nansen ist die Nachricht von Evelynes Abreise ein schwerer Schock. Aus Verzweiflung und Kummer fährt er mit seinem Fischerboot aufs Meer hinaus, mit der Absicht, sich in den Fluten zu ertränken. Evelyn weiss nichts von dieser tragischen Entwicklung. Monate später schreibt sie einen Brief an Nansen, doch dieser wird mit dem Vermerk „Adressat verstorben“ zurückgesendet. Evelyne kann sich daraus keinen Reim machen und fährt daraufhin an den Ort, wo sie Nansen zum ersten Mal traf. Dort begegnet sie lediglich Svens Mutter und Inge. (wikipedia)

Der Schatten des Meeres ist ein Film, der im Jahr 1912 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Curt A. Stark, mit Henny Porten, Curt A. Stark, Lissy Lind, Nelly Retzlag, Olga Engl, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 07. Dezember 1912 in Berlin seine Premiere. Kritiken zu Der Schatten des Meeres sind leider nicht verfügbar.



Literatur Hinweise - D Vol. 12 No. 218
- Kinematograph No. 308, 1912
- Helga Belach: Henny Porten. 1986: Filmographie v. Corinna Müller
- Kinematograph No. 307, 1912
- La Cinémathèque Suisse # 131, pg 14f

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Der Schatten des Meeres (1912) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige