Five Days one Summer

Am Rande des Abgrunds

Regie: Fred Zinnemann, , Grossbritannien, 1982


    Genre: Drama, Romance,

Plakatmotiv Five Days one Summer, © Ladd Company, Warner Bros. Pictures, Inc.

Stills and posters © Ladd Company, Warner Bros. Pictures, Inc.


Stab und Besetzung

Produktion The Ladd Company
Warner Bros. Pictures, Inc.
Produzent Fred Zinnemann
Produktionsleiter Leonhard Gmür
John Palmer
Anderes... (18) Klaus Keil
Gerry Levy
Dietmar Siegert
Regisseur Fred Zinnemann
Regieassistent Anthony Waye
Gerry Gavigan [2nd Assistant director]
Clemens Keiffenheim [2nd Assistant Director]
Terry Madden [3rd Assistant Director]
2nd Unit Regie Norman Dyhrenfurth
Drehbuch Michael Austin
Kamera Giuseppe Rotunno
Arthur Wooster [2nd Unit]
Schwenker Martin Kenzie [2nd Unit]
Schnitt Stuart Baird
Ausstattung Willy Holt
Art Department Kathrin Brunner
Kostümbild Emma Porteous [(Unter dem Namen Emma Porteus)]
Buchhaltung Renate Seefeldt
Darsteller Sean Connery [Douglas Meredith]
Betsy Brantley [Kate Meredith]
Lambert Wilson [Johann]
Isabel Dean [Kates Mutter]
Michael Knowles [Kate's Father]
Anna Massey [Miss Pierce]
Sheila Reid [Miss Pierce II]
Gérard Buhr [Brendel]
Emilie Lihou [Old Woman]
Dominique Bastien [Dancer]
Jerry Brouwer [Van Royen]
Kate Buckley [Young Kate]
Michael Burrell [Horse Taxi Driver]
Heinz Bühlmann [Guide N°5]
François Caron [2nd French Student]
Ted Carrère [Dancer]
Georges Claisse [Dieter]
Günther Clemens [Guide N°3]
Robert Dietl [Station Master]
Frank Duncan [1st Hut Guardian]
Marc Duret [1st French Student]
Benoît Ferreux [3rd French Student]
Dorothea Fuchs [Tourist]
Leopold Gmeinwieser [Guide N°4]
Jennifer Hilary [Sarah]
Erika Janson [Dancer]
Frank Jarvis [Train Guard]
Alexander John [MacLean]
Skil Kaiser-Pasini [Eva, Maid]
Terry Kingley [Georg]
John Klinline [Dancer]
Ursula Kubler-Vian [Dancer]
Philippe Lelièvre [Dancer]
Fredy Loretz [Guide N°6]
Kathy Marothy [Dieter's Wife]
Nicolai Mylanek [Tourist]
Brigitte Ratz [Village Woman]
Jose Richaud [Guide N°2]
Alfred Schmidhauser [Martin]
Willy Schultes [Porter and Villager]
Markus Stolberg [Villager]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,78 - Ratio: 1:1,78 - Farbfilm,Länge: 100 Minuten
Tonsystem: Stereo
Premiere: 12. November 82 in New York City, New York
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten
Szenenphoto aus Five Days one Summer, © Ladd Company, Warner Bros. Pictures, Inc.

Inhaltsangabe
1932: Der 50-jährige, verheiratete schottische Arzt Douglas Meredith (Sean Connery) und seine halb so alte Nichte Kate (Betsy Brantley) fahren in die Schweizer Alpen. In dem kleinen Hotel mitten in der romantischen Bergwelt werden die beiden wegen des grossen Altersunterschiedes schnell zum Gespräch der Einheimischen und der Gäste.

Douglas ist ein begeisterter Bergsteiger, auch Kate ist bewandert. Die beiden engagieren den jungen Bergführer Johann (Lambert Wilson) und brechen zu einer gemeinsamen Tour in die Berge auf. Bald entsteht aus dem Verhältnis zwischen Johann und Kate mehr: Johann drängt Kate, das Verh$lznis mit Douglas aufzugeben.

Am letzten Tag brechen die beiden Männer zu einer gefährlichen Tour auf.. am Abend kehrt nur einer der Männer zurück...

Kritiken : "Fernab von Sensationslust und verlogener Dramatik erzählt Fred Zinnemann in seinem Film die Geschichte einer problematischen Liebesbeziehung, in der bei einem Urlaub in der Schweiz eine Entscheidung fällt. Schauspieler und Bildführung, Bergwelt und Regieleistung tragen zu einer Erzählung bei, die sich nach und nach erschliesst und dem Zuschauer die Möglichkeit des Mitdenkens und Miterlebens erlaubt. Es reisst einen bei diesem Film vielleicht nicht von den Sitzen, aber seine innere Spannung kann eine Faszination bewirken, die den Betrachter in ihren Bann zieht und ihm mehr als Kintopp-Gefühlersatz bietet." (Wolfgang J. Fuchs, Filmjahr84)"

Auf den ersten Blick erzählt Zinnemann eine einfache Ehebruchs- und Dreiecksgeschichte, die er in einen dramatischen Bergfilm einbettet. Das gestattet ihm, seine psychologisch genau konstruierte Geschichte mit ausgesucht schönen Landschaftsbildern zu illustrieren. Darüber hinaus aber reflektiert er über das Alter und die Vergänglichkeit des Lebens und der Liebe. ähnlich wie der Arzt in seinem Film, den das Bergsteigen nicht zuletzt als Aufbegehren gegenüber dem Altern fasziniert, unterwarf sich der bei der Herstellung des Filmes fast 75jährige Zinnemann den Strapazen einer mehrmonatigen Arbeit in mehr als 2000 Metern Höhe. (Fischer Film Almanach 1984, S. 13)

Anmerkungen : Fred Zinnemann: "Berge sind viel schwieriger zu photographieren als Frauen, sie sind launisch und wählerisch, sie öffnen sich einem nur schwer..." (zitiert nach Diagonale)

Fred Zinnemann hatte nach dem Abbruch der Vorbereitungen zu dem nicht realisierten Film "The Last Secret" das Projekt "Maiden, Maiden" nach der Erzählung von Kay Boyle ins Auge gefasst. Selbst ein begeisterter Bergsteiger, liess Zinnemann in den italienischen, österreichischen und Schweizer Alpen nach den geeigneten Drehorten suchen. Die Wahl schliesslich fiel auf das Gebiet der Bernina, die Produktion liess sich im Frühjahr des Jahres 1981 in Pontresina nieder und drehte dort während zwölf Wochen fast täglich auf den Gletschern in 3000 metern Höhe. Kulissen wie das Hotel oder die Berghütte des SAC wurden originalgetreu an zum Teil exponierten Positionen, teilweise mitten in der sonst unberührten Landschaft errichtet. Viele der Orte hatten bereits Arnold Fanck als Kulisse für den legendären Film "Die Weisse Hölle am Piz Palü" gedient.

Vor den Dreharbeiten mussten nicht nur die Schauspieler, sondern auch das gesamte Team ein zweiwöchiges Training absolvieren, bei welchem Engadiner Bergführer das korrekte Verhalten in Fels und Eis instruierten. Schliesslich waren viele der Drehorte nur durch Hubschrauber erreichbar. Nach dem zwölf Wochen drehte das Team dann noch weitere drei Wochen Aussen- und Innenaufnahmen in England. (lhg)


Five Days one Summer is a motion picture produced in the year 1982 as a Grossbritannien production. The Film was directed by Fred Zinnemann, with Sean Connery, Betsy Brantley, Lambert Wilson, Isabel Dean, Michael Knowles, in the leading parts. The movie had its first screening on November 12, 82 in New York City, New York.



Literatur Hinweise Daily- Variety, 22 May 1981.--
Daily- Variety, 1 March 191982.--
Hollywood Reporter
29 October 191982, pg 3, 25.
Hollywood Reporter
8 February 191983.--
LAHExam
28 October 191982
Section A,, pg 2.
Los Angeles Times
6 November 191982, pg 1.
Los Angeles Times
24 February 191983.--
- New York Times, 18 January 191980.--
- New York Times, 7 November 191982, pg 1, 16.
- New York Times, 7 November 191982, pg 72.
Screen International
8 August 191981.--
Screen International
25 September 191982.--
Swiss Observer, pg 14-17.
The Journal
10-16 September 191981.--
The Times (London)
20 October 191982, pg 10.
- Variety, 23 January 191980.--
- Variety, 7 October 191981.--
- Variety, 4 November 191981.--
- Variety, 4 August 191982.--
- Variety, 27 October 191982, pp. 14-15.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Five Days one Summer (1982) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige