La Risaia

Directed by: Raffaello Matarazzo, , Italy, 1955

  • TV Tip:

Szenenphoto aus La Risaia, © ,


Cast and Credits

Production
Producer Carlo Ponti
Director Raffaello Matarazzo
Scenario Aldo de Benedetti
Ennio de Concini
Carlo Musso
Director of Photography Carlo Musso
Composer Angelo Francesco Lavagnino
Editor Mario Serandrei
Art Director Mario Serandrei
Cast Elsa Martinelli [Elena Fonti]
Folco Lulli [Pietro]
Michel Auclair [Mario]
Rik Battaglia [Gianni]
Rik Battaglia [Carmen]
Rik Battaglia [Una Mondina]
Lilla Brignone [Adele]
Vivi Gioi [Madre di Elena]
Vivi Gioi [Capo delle mondine]
Gianni Santuccio [L'Avvocato]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm 1:2,35 - Ratio: 1:2,35 - Color Ferraniacolor,Length: 100 minutes
Sound System: Mono
First Screening: December 26, 1955 in Roma

Synopsis in German
In der Po-Ebene bewirtschaftet Gutsherr Pietro Guerrini (Folco Lulli) eine grosse Reis-Plantage, auf der zahlreiche junge Saisonarbeiterinnen für geringen Lohn arbeiten. Elena Nardi (Elsa Martinelli) ist eine von ihnen. Als beim Arbeitsantritt ihr Name fällt, wird Guerrini auf sie aufmerksam. Ihr Name und ihr Aussehen erinnern ihn an seine einstige grosse Liebe Maria (Vivi Gioi), die er vor 20 Jahren verliess, um die gute Partie Adele (Lilla Brignone) auf Geheiss seiner Eltern zu heiraten.

Bald findet Pietro tief gerührt heraus, dass die 19-Jährige seine uneheliche Tochter ist, von der er nichts wusste. Er verschweigt es dem Mädchen, versucht aber, ihr unauffällig zu helfen. Das deuten alle falsch: Elena, Pietros ungeliebte Frau und der selbstbewusste Automechaniker Gianni (Rik Battaglia), der sich in Elena verliebt hat. Als Pietro Giannis Werkstatt heimlich unterstützen will, durchschaut Gianni die Absicht und wirft Elena vor, mit Pietro ein Verhältnis zu haben. Die beiden zerstreiten sich und Elena geht tieftraurig allein zum Abschiedsfest, das die Reis-Saison beendet.

Doch Pietros Neffe Mario (Michel Auclair), ein arroganter Playboy, der schon von Anfang an ein Auge auf Elena geworfen hat, bedrängt sie beim Tanzen. Später folgt er ihr in den Schlafsaal, um sie mit Gewalt zu nehmen. Gianni, der nun weiss, dass Pietro Elenas Vater ist, rettet sie in letzter Sekunde vor Mario. Zwischen den beiden Männern kommt es zum heftigen Kampf, wobei Mario tödlich verunglückt. Doch diesmal will Pietro nicht tatenlos zusehen, wie seine Tochter unglücklich wird, er schickt die beiden fort und nimmt die Schuld am Tod seines Neffen auf sich. (mdr Presse)

Remarks and general Information in German: «Nach dem grossen Erfolg von "Bitterer Reis"(1949) entstand dieses Melodram um eine Vater-Tochter-Beziehung, das zugleich das harte Leben der Reismädchen authentisch schildert. Die Hauptrolle spielt sehr berührend Elsa Martinelli, die damals am Anfang ihrer Schauspielkarriere stand und mit dem Film über Nacht berühmt wurde. Das Melodram, das zu den Klassikern des italienischen Neorealismus gehört, löste seinerzeit wegen der vielen jungen Frauen in kurzen Hosen einen grossen Skandal aus. » (mdr Presse)

General Information

La Risaia is a motion picture produced in the year 1955 as a Italy production. The Film was directed by Raffaello Matarazzo, with Elsa Martinelli, Folco Lulli, Michel Auclair, Rik Battaglia, , in the leading parts. There are no reviews of La Risaia available.



References in Databases
KinoTV Database Nr. 23425

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - La Risaia (1955) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige