City Lights

Lichter der Großstadt

Regie: Charles Chaplin, , USA, 1931

  • Genre: Komödie,

Plakatmotiv City Lights, © United Artists


Stab und Besetzung

Produktion United Artists
Regisseur Charles Chaplin
Drehbuch Charles Chaplin
Kamera Gordon Pollock
Roland H. Totheroh
Musik Charles Chaplin
Architekt Charles D. Hall
Darsteller Albert Austin
Henry Bergman
Charles Chaplin [Charlie]
Virginia Cherrill [Blumenmädchen]
Allan Garcia [Butler]
Jean Harlow [Extra in Restaurant Szene (Nicht genannt )]
Florence Lee
Hank Mann
Robert Parrish

Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Schwarz-Weiss Film,Länge: 87 Minuten
Tonsystem: silent
Premiere: 6. Februar 1931 in
Szenenphoto aus City Lights, © United Artists

Inhaltsangabe
Ein Tramp verliebt sich in ein blindes Blumenmädchen, das ihn für einen reichen Mann hält. Durch Zufall lernt er einen Millionär kennen. Als er diesen davor bewahrt, sich das Leben zu nehmen, wird er mit Wohltaten und Geld überschüttet. Das ermöglicht ihm auch, eine Operation zu bezahlen, damit das Mädchen wieder sehen kann. Allerdings bringen einige Missverständnisse zwischen dem Tramp und dem Millionär den Tramp für einige Monate ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung trifft er das Mädchen wieder, das inzwischen einen Blumenladen führt und in der Erwartung lebt, den Unbekannten wiederzufinden, dem sie das alles verdankt. Als sie dem zerlumpten Tramp ein Almosen gibt, erkennt sie ihn am Händedruck wieder... (arte Presse)

Szenenphoto aus City Lights, © United Artists

Kritiken
Das "Lexikon des Internationalen Films" zu "Lichter der Großstadt": "Eine ironische und sozialkritische Tragikomödie voller Menschlichkeit, Güte und Optimismus, die zwischen 1928 und 1931 entstand. Obwohl sich inzwischen der Tonfilm etabliert hatte, blieb Chaplin beim stumm gedrehten und mit musikalischen Effekten untermalten Film und feierte damit einen seiner größten Publikumserfolge."

Das "Monthly Film Bulletin" schreibt: "Wieder gesehen, erweist sich 'Lichter der Großstadt' als das schönste von Chaplins Meisterwerken. Die Balance zwischen Slapstick und Tränen [...] wird wunderbar gehalten. Ein Klassiker, der nie vergeht." (ARTE Presse)

Anmerkungen
Drei Jahre hatte Charles Chaplin an seinem Film gearbeitet, obwohl der Tonfilm bereits seit Jahren in Mode war, geriet die Uraufführung dieses Stummfilms damals zur Sensation.

" Mehrere Jahre zogen sich die Dreharbeiten von "Lichter der Grossstadt" hin, da Chaplin die Darsteller oft auswechseln liess. So fiel der Film genau in die Anfänge des Tonfilms. Chaplin stand dem neuen Medium skeptisch gegenüber und erklärte noch 1931: "Ich gebe den 'talkies' drei Jahre, höchstens". Deutlich wird diese Aversion zum einen in der Anfangssequenz von "Lichter der Grossstadt", als bei der Enthüllung eines Denkmals die Rede eines Würdenträgers von einem Saxofon "synchronisiert" wird und Chaplin das krächzende "micky-mousing" des Saxofons als Karikatur der ersten Tonfilme einsetzt. Zum anderen werden Sprache und Artikulation in typisch tragikomischer Chaplin-Manier Gegenstand des Films. Ein Beispiel dafür ist die Szene, in der der Tramp die Trillerpfeife eines Polizisten verschluckt, die ihm im Hals stecken bleibt und einen heftigen, von schrägen Pfeiftönen begleiteten Schluckauf verursacht, an dem der Tramp fast erstickt. So ist der Film, der trotz seiner vielen Strassenszenen fast nur im Studio gedreht wurde, als offenes Bekenntnis Chaplins zum Stummfilm zu betrachten. "Lichter der Grossstadt" ist der erste Film Chaplins, für den er selbst die Musik schrieb, eine Aufgabe, die er für die meisten seiner weiteren Filme übernahm." (Arte Presse)

City Lights is a motion picture produced in the year 1931 as a USA production. The Film was directed by Charles Chaplin, with Hank Mann, Henry Bergman, Charles Chaplin, Virginia Cherrill, Allan Garcia, in the leading parts. The movie had its first screening on Februar 06, 1931.



Literatur Hinweise Cinémathèque Suisse, Nr. 159, Lausanne 1997

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - City Lights (1931) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige