The Bridge on the river Kwai

Die Brücke am River Kwai

Regie: David Lean, , Grossbritannien, 1957

  • FSK 12  

Plakatmotiv The Bridge on the river Kwai, © Columbia Pictures Corporation


Stab und Besetzung

Produktion Columbia Pictures Corporation
Verleih Columbia Pictures Corporation
Produzent Sam Spiegel
Produktionsleiter Cecil F. Ford
Regisseur David Lean
Drehbuch Carl Foreman
Nach einer Vorlage von Pierre Boulle [Roman oder Erzählung]
Kamera Jack Hildyard
Kamera Assistent Gerry Fisher
Musik Malcolm Arnold
Schnitt Peter Taylor
Architekt Donald M. Ashton
Maskenbildner Stuart Freeborn
George Partleton
Darsteller Alec Guinness [Colonel Nicholson]
Sessue Hayakawa [Colonel Saito]
William Holden [Shears]
Jack Hawkins [Major Warden]
James Donald [Major Clipton]
Geoffrey Horne [Lieutenant Joyce]
Peter Williams [Captain Reeves]
John Boxer [Major Hughes]
M.R.B. Chakrabandhu [Yai (Unter dem Namen M.R.B. Chakrabandhu {Colonel Broome})]
Harold Goodwin [Baker]
Percy Herbert [Grogan]
Keiichirô Katsumoto [Lieutenant Miura (Unter dem Namen Keiichiro Katsumoto) (Unter dem Namen K. Katsumoto)]
Heihachirô Ôkawa [Captain Kanematsu (Unter dem Namen Henry Okawa)]
Ann Sears [Nurse]
Kannikar Dowklee [Siamese Girl]
Javanart Punynchoti [Siamese Girl]
Vilaiwan Seeboonreaung [Siamese Girl]
Ngamta Suphaphongs [Siamese Girl]
André Morell [Colonel Green (Unter dem Namen Andre Morell)]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:2,35 - Ratio: 1:2,35 - Farbfilm,Länge: 170 Minuten
Tonsystem: Mono
Premiere: 11. Oktober 1957 in England
FSK ab 12 Jahren,
Szenenphoto aus The Bridge on the river Kwai, © Columbia Pictures Corporation

Inhaltsangabe
Über den Fluss Kwai in Burma soll mitten im Zweiten Weltkrieg eine Eisenbahnbrücke errichtet werden, um die Unterstützung der japanischen Besatzung in Burma sicherzustellen. Damit die Brücke rechtzeitig fertiggestellt werden kann, setzt der japanische Kommandant Colonel Saito auch britische Gefangene - darunter mehrere Offiziere - zum Bau der Konstruktion ein. Der britische Colonel Nicholson widersetzt sich unter Berufung auf die zweite Genfer Konvention dem Befehl und fordert eine menschlichere Behandlung der britischen Gefangenen.
Als Nicholson die Arbeit verweigert, setzt Saito harte Strafen ein, um den Willen der Soldaten zu brechen. Schliesslich kann sich Nicholson durchsetzen und die Situation der britischen Soldaten verbessert sich ein wenig. Mit allen Kräften setzen sie sich nun dafür ein, unter grossem Zeitdruck eine tragfähige Brücke fertigzustellen. Dabei demonstrieren sie - wenn auch dadurch dem Feind in die Hände spielend - ihre Integrität und Kompetenz, indem sie den komplexen Bau der Brücke als Zeichen ihrer eigenen Überlegenheit verstehen.
Nach harter Arbeit wird die Konstruktion fertiggestellt, doch als der erste Zug die Brücke überqueren soll, wird diese erfolgreich von den Alliierten gesprengt. Nicholson, für den die Brücke ein Symbol des Widerstands geworden ist, versucht erfolglos, ihre Zerstörung zu verhindern. (arte Presse)

Kritiken
"Die Tragödie eines britischen Berufsoffiziers, der in japanischer Gefangenschaft dem Feind aus blindem Leistungsstolz eine wichtige Eisenbahnbrücke erbaut. Seine Landsleute müssen sie mit dem gleichen Energieaufwand zerstören. Ein grossartiger Film, der die Widersprüchlichkeit des Krieges zeigt. - Oscar für den besten Film und die beste Regie 1957" (Falter - Filmstudio München)

"Effektvoll und sorgfältig inszeniertes Kriegsabenteuer, zwiespältig in seiner ambivalenten Haltung zwischen Apotheose unbedingter militärischer Pflichterfüllung und ironischer Kritik an der absurden Sinnlosigkeit des Krieges." (Lexikon des internationalen Films)

Anmerkungen
"Die Brücke am Kwai" ist ein scheinbar klassisches Kriegsepos, das zugleich das Prinzip des Krieges ad absurdum führt. Der Film erhielt sieben Oscars und drei Golden Globes, unter anderem die Oscars für die beste Regie, die beste Kamera, die beste Musik, das beste adaptierte Drehbuch und den besten Hauptdarsteller: Alec Guinness für seine differenzierte psychologische Darstellung. (arte Presse)

The Bridge on the river Kwai ist ein Film, der im Jahr 1957 in Grossbritannien produziert wurde. Regie führte David Lean, mit Alec Guinness, Sessue Hayakawa, William Holden, Jack Hawkins, James Donald, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 11. Oktober 1957 in England seine Premiere.



Hinweise auf Datenbanken
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0050212
KinoTV Database Nr. 2516

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Bridge on the river Kwai (1957) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige