Boys Town

Teufelskerle

Regie: Norman Taurog, USA, 1937

USA, 1937
Plakatmotiv Boys Town, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Norman Taurog
Drehbuch John Meehan
Dore Shary
Nach einer Vorlage von Dore Shary [Roman oder Erzählung]
Story Eleanore Griffin
Kamera Sidney Wagner
Musik Edward Ward
Darsteller Leslie Fenton [Dan Farrow]
Jonathan Hale [John Hargraves]
Henry Hull [Dave Morris]
Edward Norris [Joe Marsh]
Mickey Rentschler [Tommy Anderson]
Gene Reynolds [Tony Ponessa]
Addison Richards [Richter]
Mickey Rooney [Whitey Marsh]
Mickey Rooney [Skinny]
Mickey Rooney
Mickey Rooney [Freddie Fuller]
Spencer Tracy [Pater Flanagan]
Bobs Watson [Pee Wee]
Minor Watson [Bischof]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 107 Minuten
Tonsystem: mono
FSK ab 12 Jahren,

Inhaltsangabe
Der idealistische Jesuitenpater Flanagan (Spencer Tracy) ist erschüttert über die Lebensgeschichten, die er als Gefängnis-Pfarrer zu hören bekommt. Er glaubt fest daran, dass in allen jungen Menschen eine gute Seele steckt und dass man ihnen nur eine Chance geben muss. Flanagan möchte den Strassenkindern im Viertel ein neues Zuhause schaffen und eröffnet ein Heim. Das Haus ist nach einem Jahr überbelegt, doch die Kinder verehren den Pater wie einen Vater, besonders der kleine Pee Wee (Bobs Watson). Flanagan mobilisiert den widerstrebenden Spender Dave Morris (Henry Hull), um seinen Lebenstraum zu realisieren - eine grosse Landfarm, welche von den Jungen in Selbstverwaltung betrieben wird. Er schafft es sogar, den skeptischen Verleger John Hargraves (Jonathan Hale) von negativen Schlagzeilen über das umstrittene Vorhaben abzuhalten. Tatsächlich floriert das Projekt rasch. Die Farm hat sogar eine eigene Post und einen Bürgermeister, den jungen Freddie Fuller (Frankie Thomas). Als Flanagan jedoch die Bitte des zum Tode verurteilten Joe Marsh (Edward Norris) erfüllt und dessen halbwüchsigen Bruder Whitey (Mickey Rooney) auf die Farm holt, gibt es Ärger. Whitey führt sich wie ein Gangsterboss auf und stellt Flanagans Geduld auf eine harte Probe.
Als er bei der Neuwahl des Bürgermeisters unterliegt, zieht er wütend ab. Der kleine Pee Wee folgt ihm und wird von einem Auto überfahren. Whitey fürchtet den Zorn der Jungen und flieht zu seinem mittlerweile aus dem Gefängnis ausgebrochenen Bruder Joe. Durch ihn gerät er prompt in einen tödlich endenden Raubüberfall. Die Behörden wollen die Farm wegen dieser Affäre schliessen, doch der reumütige Whitey und die Jungen rücken den wirklichen Übeltätern auf den Leib. (BR Presse)

Kritiken : «Packend erzählt, mit oscargekröntem Spencer Tracy...» (tele 6/2012)
Anmerkungen : «"Teufelskerle" ist eine packende Hommage an das Lebenswerk des irischen Jesuitenpaters Edward Joseph Flanagan (1886 - 1948), der 1917 in Nebraska eine Aufsehen erregende Reformsiedlung für verwahrloste Jugendliche eröffnete. Spencer Tracy erhielt für seine Darstellung den Oscar. Seinen jugendlichen Gegenspieler Whitey, der das wagemutige, von der Öffentlichkeit misstrauisch beobachtete Experiment beinahe zum Scheitern bringt, spielt Mickey Rooney - Jahrgang 1920.

Mit "Teufelskerle" landete MGM einen auch finanziell überwältigenden Erfolg, obwohl der Studioboss Louis B. Mayer von dem Projekt nicht allzu viel hielt und das Budget streng limitiert hatte. Später ernannte Mayer den Film zu einem seiner Favoriten - kein Wunder bei dem Reingewinn.
Auch Spencer Tracy zögerte zunächst, die Rolle zu übernehmen: "Ich kannte Pater Flanagan persönlich und deshalb hatte ich das Gefühl, dass niemand seine Wärme, seine Inspiration und seine Humanität auf der Leinwand darstellen kann. Aber nach der ersten Woche hatte ich mich derartig mit der Rolle identifiziert, dass ich aufhörte, mir Sorgen zu machen." Gerade im Kontrast zu Mickey Rooneys lautem und frechem Auftreten wirkte Tracys stille Würde nur umso beeindruckender. Für seine Interpretation bekam er seinen zweiten Oscar. Er gab seinen Award mit einer zusätzlichen Inschrift versehen an Pater Flanagan weiter: "Für Pater Flanagan, dessen grosse menschliche Qualitäten, freundliche Schlichtheit und dessen Mut gross genug waren, um durch meine bescheidenen Bemühungen hindurchzuschimmern" (zit. nach Romano Tozzi: Spencer Tracy, Heyne FB 9). (BR Presse)

General Information

Boys Town is a motion picture produced in the year 1937 as a USA production. The Film was directed by Norman Taurog, with , Jonathan Hale, Henry Hull, Edward Norris, Mickey Rentschler, in the leading parts.

Preise [selection]

Oscars 1939: Best Actor in Leading Role - Spencer Tracy
Oscars 1939: Best Original Story - Dore Shary
Oscars 1939: Best Original Story - Eleanore Griffin

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Boys Town (1937) - KinoTV Movie Database (M)