The Unforgiven

Rendező: John Huston, , USA, 1960

  • FSK 12  
  • Genre: Western,

Plakatmotiv The Unforgiven, © James Productions


Színész és a csapat

Gyártó James Productions
Producer James Hill
Burt Lancaster
Herstellungsleiter Harold Hecht
Rendező John Huston
Forgatókönyv Ben Maddow
ötlet Alan Le May [Novel]
Operatőr Franz Planer
Zeneszerző Dimitri Tiomkin
Vágó Russell Lloyd
Látványtervező Stephen Grimes
Kosztümterv Dorothy Jeakins
Színész Burt Lancaster [Ben Zachary]
Audrey Hepburn [Rachel Zachary]
Audie Murphy [Cash Zachary]
Lillian Gish [Mattilda Zachary]
Charles Bickford [Zeb Rawlins]
John Saxon [Johnny Portugal]
Albert Salmi [Charlie Rawlins]
Joseph Wiseman [Abe Kelsey]
June Walker [Hagar Rawlins]
Kipp Hamilton [Georgia Rawlins]
Doug McClure [Andy Zachary]
Arnold Merritt [Jude Rawlins]
Carlos Rivas [Lost Bird]

Technikai információk
Technikai információk Formátum: 35 mm, 2.35 : 1 - Color Technicolor,Lenght: 125 minutes, 3318 méter
Hangrendszer: mono

FSK ab 12 Jahren, ffr
Szenenphoto aus The Unforgiven, © James Productions

Szinopszis (német)
1870 auf einer Texas-Farm. Die Familie Zachary, unter der matriarchalischen Leitung der alten Mattilda, fristet ein hartes Dasein. Ein böser Geist der Vergangenheit scheint in Gestalt des wunderlichen Abe Kelsey wiederauferstanden; er verbreitet, Rachel sei keine echte Zachary, sondern ein Indianermädchen. Die Brüder Ben, Cash und Andy sind empört, die Nachbarsfamilie Rawlins zieht sich schockiert von den bisherigen Freunden zurück, die Indianer werden hellhörig. Sie wollen ihre 'Tochter' mit Gewalt zurückholen, vergeblich versucht Ben, mit ihnen zu verhandeln. Dann bekennt Mattilda, dass die ganze Geschichte wahr ist. Das entzweit die Familie: Ben ist insgeheim froh, dass Rachel nicht seine Schwester ist, weil er eine tiefere Zuneigung zu ihr spürt. Cash aber verlässt empört die Farm, er will mit Indianern in seiner Familie nichts zu tun haben. Rachel selbst will sich für die anderen opfern und zu den Indianern gehen. Das aber lässt Ben nicht zu, er wird um sie kämpfen. Die Mutter ist das erste Opfer, die Lage erscheint hoffnungslos, bis überraschende Hilfe kommt...... (wdr Presse)

Szenenphoto aus The Unforgiven, © James Productions
Vélemények (német): "In jeder Hinsicht ein runder Film" (Frankfurter Rundschau) / Gong: *****
"Erbitterter Kampf eines Mannes gegen die Blindheit seiner Nachbarn und seiner eigenen Familie. Spitzen - Western !" (Falter / Türkendolch)

Jegyzet (német): "Die unvergessene Audrey Hepburn, die am 20. Januar 1993 in der Schweiz verstarb, spielt die Hauptrolle in John Hustons packendem Western, in dem eine weisse Rancherfamilie von Kiowa-Indianern auf eine harte Probe gestellt wird.

Regisseur John Huston verschaffte mit diesem aufwendig inszenierten Western Burt Lancaster eine seiner besten Rollen. Zentrales Thema sind die rassistischen Vorurteile der Weissen gegen Indianer; sie werden ungeschminkt dargestellt und geben dem Film eine aussergewöhnliche Note. Die Vorlage war ein Roman von Alan LeMay, der auch den Stoff zu John Fords Western-Klassiker 'The Searchers - Der Schwarze Falke' (1956) geliefert hatte. Dort ging es um eine Weisse, die bei den Comanchen aufgewachsen ist - hier ist es umgekehrt. In beiden Fällen aber wird die Geschichte aus der Perspektive der Weissen erzählt, was natürlich manchen Betrachter gegen Huston und seinen Film einnahm." (WDR Presse)

"Mit "Denen man nicht vergibt" schuf John Huston (1906 -1987) "einen Edelwestern von formaler Qualität", der "wieder Hustons Fähigkeit zu kraftvoller, unpsychologischer Abenteuerlichkeit bezeugt" (Lexikon des Internationalen Films). Der Filmhistoriker Jean-Louis Bory bezeichnet ihn sogar "als einen der schönsten Western der Filmgeschichte" (Le Western). Huston holte für die bis dahin teuerste Produktion seiner Karriere ein erlesenes Ensemble vor die Kamera, an der Spitze die beiden Oscar-Preisträger Audrey Hepburn ("Ein Herz und eine Krone") und Burt Lancaster ("Elmer Gantry - Gott ist im Geschäft") sowie die legendäre Lillian Gish - sie bekam 1971 den "Ehren"-Oscar - in der Rolle der Mutter und den Kriegshelden und Westernstar Audie Murphy.
"Denen man nicht vergibt" ist "visuell ein überwältigender Film und zugleich ein melancholisch poetischer Western" (Tony Thomas), "von alttestamentarischer Wucht und mystischen Unterströmungen geprägt" (Tony Thomas).
Für Audrey Hepburn war es der einzige Ausflug in ein Genre, in dem Action vor Grazie, Schlagkraft vor Witz und Gefühl regieren, doch - auch wenn sie für die Puristen als Fehlbesetzung gilt - sie ist einfach hinreissend anzusehen und in ihrem Schmerz und ihrer Verzweiflung, aber auch in ihrem Glück überzeugend." (Walter Greifenstein, BR-Presse)

The Unforgiven is a motion picture produced in the year 1960 as a USA production. The Film was directed by John Huston, with Burt Lancaster, Audrey Hepburn, Audie Murphy, Lillian Gish, Charles Bickford, in the leading parts.



Irodalom Filmkritik 11/60, 2/65
Fb 2/128

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    A fenti információk nem teljes, de hogy az információt adatbázisunkban idején utolsó frissítés. Minden adat kutatott a legjobb tudásom és meggyőződésem, jogi követelések eredő hibás vagy hiányzó információk megjelenítése kifejezetten elutasítják. Mivel a jelenlegi ítélkezési gyakorlat az egyes országokban tehető felelőssé személy, amely a címeket, amelyeknek tartalma vagy büntető terjedt tovább is utalhat ilyen tartalmak és oldalak, ha nem tartalmazza egyértelműen ilyen felelősséget. A linkek alatt már kutatott a legjobb tudása és hite szerint, de nem tudjuk elfogadni semmilyen módon tartalmáért ezen oldalak és linkek már minden felelősséget. Mi biztosítja ezt a magyarázatot értelemszerűen minden országban és minden nyelven. Amennyiben külön jelölés, idézetek a rendes törvény, idézőjel a forrás hozzá. A szerzői jogok ilyen idézetek nem a szerzők. - The Unforgiven (1960) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige