Il Dominatore di Chicago

Party Girl

Regia: Nicholas Ray, Stati Uniti, 1958

Stati Uniti, 1958
Plakatmotiv Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)


Génénerique

Casa produtrice Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Produttore Joe Pasternak
Direttore Nicholas Ray
Scenaggiatore Nicholas Ray
Basato Leo Katcher
Direttore della Fotografia Robert Bronner [Cinemascope]
Musica Jeff Alexander
Nicholas Brodszky
Architetto-scenografo Randall Duell
William A. Horning
Costumi Helen Rose
Trucco William Tuttle
Anderes... (94) Richard Pfefferle
Interpreti Corey Allen [Cookie La Motte]
Cyd Charisse [Vicki Gaye]
Lewis Charles [Danny Rimett]
Lee J. Cobb [Rico Angelo]
John Ireland [Louis Canetto]
Claire Kelly [Geneviève]
Patrick McVey [Detective O'Malley]
David Opatoshu [Lou Forbes]
Kent Smith [Jeffrey Stewart]
Robert Taylor [Thomas Farrell]
Barrie Chase [Showgirl (Nicht genannt )]
Carmen Phillips [Ricos Secretary (Nicht genannt )]

Caratteristiche tecniche
Informazioni tecniche: Format: 35 mm Cinemascope - Colore,Durata: 98 minuti
Sistema sonoro: non indicato
Szenenphoto aus Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Sinossi (in Tedesco)
Chicago Ende der 30er Jahre. Der Staranwalt Thomas Farell wäscht mit grossem Erfolg die Westen dunkler Gestalten aus dem Milieu rein. Rico Angelo, skrupelloser Gangsterboss, bezahlt ihn dafür, seine wegen Mordes angeklagten Handlanger zu verteidigen und einen Freispruch zu erwirken. Auf einer Party bei Angelo lernt der Anwalt die Revuetänzerin Vicki Gaye kennen. Er wirft ihr vor, sich als 'Partygirl' aushalten zu lassen. Und er lasse sich als Anwalt aushalten, gibt Vicki zurück. Nach dem Eingangsgefecht kommt es zwischen den beiden zur Annäherung. Farrel hat seine Behinderung - er hinkt seit der Kindheit infolge eines Unfalls - mit seinem kometenhaften beruflichen Aufstieg zu kompensieren versucht. Dabei ist ihm jedes Mittel recht gewesen, nur bei Frauen hat es nicht funktioniert...

Farrell will mit Vicki ein neues Leben anfangen und dem Milieu den Rücken kehren. Doch Rico Angelo lässt ihn nicht so einfach gehen. Zum einen weiss Farrell zu viel, zum anderen möchte Rico seine Dienste als glänzender, mit allen Wassern gewaschener Verteidiger nicht missen. Als Rico droht, Vicki etwas anzutun, gibt Farrell nach. Bei der nächsten Verhandlung jedoch gelingt dem Angeklagten die Flucht. Farrell selbst steht in Verdacht, einen Geschworenen bestochen zu haben und kommt ins Gefängnis. Leicht könnte er Rico Angelo und seine Bande verpfeifen, aber Farrell riskiert lieber 20 Jahre, als Vicki in Gefahr zu sehen... (ARD Presse)

Szenenphoto aus Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Riviste (in Tedesco): "Ein Gangsterdrama, das beträchtliche Zugeständnisse an die Schaulust des Publikums macht, dafür seine interessanten Ansätze einer vertieften menschlichen Aussage nur halb ausnützt. In der Behandlung sittlicher Werte unbefriedigend." (Filmberater, III-IV)
Szenenphoto aus Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Osservazione generali (in Tedesco): "Nicolas Ray debütierte in den späten 40-er Jahren mit dem Film Noir ('Sie leben bei Nacht', 1948/49; 'Ein einsamer Ort', 1949; 'On dangereous ground', 1952). Der non-konformistische Regisseur war aber auch in anderen Filmgenres kreativ ('Johnny Guitar', 1954; '...denn sie wissen nicht, was sie tun', 1955). Mit Vorliebe stellte er verzweifelte, oft aggressive gesellschaftliche Aussenseiter in den Mittelpunkt. Seine Figur des berühmt-berüchtigten Strafverteidigers, gespielt von Robert Taylor, der seine moralischen Wertvorstellungen dem gesellschaftlichen Aufstieg geopfert hat, ist ebenfalls eine gebrochene. Wie oft in seinen Filmen, paart Ray auch in dem späten 'Partygirl' eine Kriminalgeschichte mit romantischen und melodramatischen Aspekten. Mit der Figur der Vicki zeichnet er eine gerade, starke Frau, die nicht nur Geliebte, sondern echte Partnerin ist. Die von Cyd Charisse getanzte Leopardennummer ist im Rahmen des Hay-Codes zwar sittlich korrekt, aber doch ziemlich sexy! Farrells Widersacher Rico Angelo wird von einem glänzenden Lee J. Cobb gespielt, Spezialist für Bösewichte und exzellenter Nebendarsteller. In der Regie assistierte Nicholas Ray übrigens der älteste Sohn von Erich von Stroheim." (arte Presse)

General Information

Il Dominatore di Chicago is a motion picture produced in the year 1958 as a Stati Uniti production. The Film was directed by Nicholas Ray, with Cyd Charisse, Lewis Charles, Lee J. Cobb, John Ireland, Claire Kelly, in the leading parts.

Szenenphoto aus Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Bibliografia La Cinémathèque Suisse, Nr. 165-66, Lausanne 1998

Szenenphoto aus Il Dominatore di Chicago, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Le informazioni di cui sopra non pretende di essere esaustivo, ma indica il livello di informazione del nostro database al momento del aggiornamento. Tutte le informazioni sono studiati per meglio delle mie conoscenze e convinzioni personali, rivendicazioni legali derivanti da informazioni errate o mancanti sono espressamente respinte. A causa della giurisprudenza attuale in alcuni paesi, una persona può essere ritenuto responsabile, che fa riferimento a indirizzi che possono avere ulteriore propagazione riferimento ad un contenuto criminale, criminali o contenuti e pagine, a meno che non comprende chiaramente da tale responsabilità. I nostri link di cui sopra sono state studiate al meglio delle mie conoscenze, ma non possiamo assumere in alcun modo per il contenuto di questi siti web qualcuno di questi collegamenti e responsabilità. Forniamo questa spiegazione, per analogia, da tutti i paesi e tutte le lingue. Salvo diversa indicazione Fremdzitate nel corso ordinario di diritto con identificazione citazione delle fonti sono inclusi. Il copyright di queste citazioni dagli autori. - Il Dominatore di Chicago (1958) - KinoTV Movie Database (M)