Wer nimmt die Liebe ernst

Regie: Erich Engel, Deutschland, 1931

Deutschland, 1931
Szenenphoto aus Wer nimmt die Liebe ernst, © Terra-Film AG, Berlin


Stab und Besetzung

Produktion Terra-Film AG, Berlin
Regisseur Erich Engel
Drehbuch Henry Koster [Unter dem Namen Hermann Kosterlitz]
Kamera Curt Courant
Musik Curt Courant
Darsteller Curt Alexander
Hugo Fischer-Köppe
Max Hansen
Jenny Jugo
Ernst Morgan
Werner Pledath
Willi Schur
Otto Wallburg [Bruno]
Hedwig Wangel

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 91 Minuten
Tonsystem: mono
Premiere: 28. September 1931 in Deutschland

Inhaltsangabe
Max (M. H.) und Jakob (W. S.), Vagabunden der Grossstadt, die sich mit dem Stehlen von Hunden und anderen kleinen Diebstählen über Wasser halten, kommen eines Tages in Teufels Küche, als Max nach einem Diebstahl von der Polizei eingekreist wird. Er flüchtet durch ein offenes Kellerfenster geradewegs in ein Zimmer: Ein bildhübsches Mädchen schläft gerade in dem Bett, in dem Max sich verstecken will. Ilse (J. J.) will nach der Polizei rufen, als diese schon vor der Tür steht. Aus Mitleid gibt sie Max als ihren Freund aus, der die ganze Nacht bei ihr war. Die empörte Wirtin (H. W.) kündigt Ilse fristlos. Ilse übernachtet bei Max, doch der wird von der Polizei gestellt. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis bleiben beide zusammen. Ilse gewinnt eine Misswahl im Lunapark. Der Spekulant Bruno (O. W.) macht Ilse Avancen und Max klar, dass er ihrer Karriere im Wege stünde. Max geht verdrossen nach Hause, plötzlich vernimmt er einen Mädchenschrei: Es ist Ilse, die von den feinen Leuten ausgerissen ist. Sie will nun immer bei Max bleiben... (filmarchiv.at)

Anmerkungen : «Wer nimmt die Liebe ernst? bedient sich zwar der "Gaunerkomödie" und ergänzt sie mit Elementen aus dem Klischee der Tonfilmoperette. Trotzdem entfernt sich der Film, nachdem die banale Konfliktsituation einmal bekannt ist, immer mehr von der Ideologie seiner Vorläufer ... Er zeichnet nämlich die Schwierigkeiten, die von den Protagonisten bewältigt werden müssen, realistisch: Der Held wird, trotz zwischenmenschlichen Happyends, weder bestraft noch reingewaschen; an seiner existentiellen Situation ändert sich nichts, er bleibt arbeitslos und arm ...» (Erich Engel - Filme 1923-1940, ACTION, Wien / Günther Knorr, Ulm 1977) (filmarchiv.at)

General Information

Wer nimmt die Liebe ernst is a motion picture produced in the year 1931 as a Deutschland production. The Film was directed by Erich Engel, with Werner Pledath, Curt Alexander, Otto Wallburg, Max Hansen, Willi Schur, in the leading parts. There are no reviews of Wer nimmt die Liebe ernst available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Wer nimmt die Liebe ernst (1931) - KinoTV Movie Database (M)