Bäckerei Zürrer

Directed by: Kurt Früh, Switzerland, 1957

Switzerland, 1957
Szenenphoto aus Bäckerei Zürrer, © Gloriafilm AG Zürich


Cast and Credits

Production Gloriafilm AG Zürich [(as Gloriafilm A.G.)]
Producer Max Dora
Production Manager Max Dora
Director Kurt Früh
Assistant Director Kurt Früh
Scenario Kurt Früh
Director of Photography Kurt Früh
Camera Assistant Kurt Früh
Composer Walter Baumgartner
Editor Walter Baumgartner
Art Director Max Röthlisberger
Cast Emil Hegetschweiler [Baecker Zuerrer]
Ettore Cella [Renzo Pizzani]
Ettore Cella [Frau Wullschleger]
Ursula Kopp [Gina Pizzani]
Peter Brogle [Heini Zuerrer]
Margrit Winter [Trudi Zuerrer]
Walter Morath [Richard Zuerrer]
Walter Morath [Frau Pizzani]
Elsbeth Gmür [Frau Berger]
Jürgen Grau [Fredi Berger]
Max Haufler [Dicker - Plattenschieber]
Erwin Kohlund [Architekt Moser]
Max Werner Lenz [Kipper - Plattenschieber]
Armin Schweizer [Fink - Plattenschieber]
François Simon [Marcel Piboulot]
François Simon [Luigi - Freund von Heini Zuerrer]
Fred Tanner [Herr Berger - Konditor / Musiker]
Fred Tanner [Ines - Luigis Freundin]
Helen Vita [Saengerin - Partnerin von Herrn Berger]
Ellen Widmann [Guestwirtin]
Ellen Widmann [Guest im]
Paul Bühlmann [Strassenhaendler (not credited)]
Rico Peter [Barsoni - guestwirt (not credited)]
Albert Pulmann [Herr Krassowsky - Kaufhallenbesitzer (not credited)]
Albert Pulmann [Plattenschieber]
Alfred Schlageter [Priester (not credited)]
Sigfrit Steiner [Tramp with Cigar Starting Music in Opening Scene (not credited)]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Black and White,Length: 108 minutes
Sound System: mono
First Screening: September 26, 1957 in Zürich
FSK ab 16 Jahren,
Survival Status: Prints of this picture exist [Archiv: Cinémathèque Suisse, Lausanne]
Szenenphoto aus Bäckerei Zürrer, © Gloriafilm AG Zürich

Synopsis in German
Bäckermeister Zürrer (Emil Hegetschweiler) ist ein Könner in seinem Bereich, aber ein wenig erfolgreicher Vater. Seine Frau starb im Kindbett, Zürrer wurde darob zum Einzelgänger. Die drei Kinder zog er allein gross, nach seinen eigenwilligen Vorstellungen und Richtlinien. Richard (Walter Morath) sollte sich einen Doktortitel holen, brach aber sein Studium ab und versucht sich nun erfolglos als Kaufmann. Tochter Trudi (Margrit Winter) spielte Ersatzmutter und ist zu Hause Mädchen für alles. Heini (Peter Brogle), der jüngste, wurde Bäcker, würde aber gerne Velorennen fahren. Genau am Tag, an dem er sich endlich ein gutes Rennrad kaufen kann, schlägt das Schicksal zu: Seine Freundin Gina (Ursula Kopp) eröffnet ihm, dass sie schwanger ist. Das passt auch Vater Zürrer nicht in den Kram. Die Tochter des Italieners Pizzani (Ettore Cella) möchte er nicht in der Familie sehen. Ginas Vater, der lebensfrohe Marronibrater, sieht das ganz anders. Nachdem sich Heini zur Heirat entschliessen kann, akzeptiert er den Schwiegersohn mit selbstverständlicher Begeisterung. Im Hause Zürrer raubt unterdessen Richard, vom Konkurs bedroht, die letzten Scheine aus Vaters Kasse und Trudi setzt sich mit einem spät gefundenen Lebenspartner ins Welschland ab. Da braucht es schon ein Enkelkind, die Weihnachtslieder der Heilsarmee sowie einen temperamentvoll insistierenden Marroni- und Früchtehändler, um bei Zürrer späte Erkenntnis zu wecken und den Haussegen wieder gerade zu rücken.... (Presse SF DRS)

Reviews in German: "Bittersüsser Zürich-Film-Klassiker" (tele 4/2018)
Remarks and general Information in German: ""Bäckerei Zürrer" war der erste Spielfilm, den der vor 25 Jahren verstorbene Kurt Früh nach eigenen Ideen schrieb und realisierte. Damit das Ambiente stimmte, recherchierte er lange und sorgfältig in der Umgebung seiner Jugend, an der Zürcher Langstrasse. Das Drehbuch entstand in Zusammenarbeit mit Ehefrau Eva Langraf (der allerdings ein weniger optimistischer Schluss vorschwebte). Schon von Anfang an stand fest, dass Emil Hegetschweiler und Ettore Cella die beiden Hauptrollen verkörpern würden. Hegetschweiler brachte neben grosser Erfahrung und Popularität noch eine handwerkliche Voraussetzung mit, die dem realitätsnahen Film zustatten kam: er war gelernter Konditor und betrieb ein eigenes Café im Zürcher Helmhaus, bevor er als Kabarettist und Volksschauspieler berühmt wurde. Auch Ettore Cella konnte für seinen Marroni- und Gemüsehändler auf unmittelbare Lebenserfahrung zurückgreifen. Als Sohn eines italienischen Zuwanderers war er exakt in der entsprechenden Umgebung aufgewachsen und hatte auch das nötige Temperament geerbt. "Bäckerei Zürrer" wurde zu einem durchschlagenden Erfolg. Nicht nur die Kinogänger, sondern für einmal sogar die professionellen Kritiker waren begeistert. Das Werk, ein Meilenstein im Schweizer Filmschaffen, wurde von SF DRS aufwendig restauriert." (SF DRS Presse)

General Information

Bäckerei Zürrer is a motion picture produced in the year 1957 as a Switzerland production. The Film was directed by Kurt Früh, with Emil Hegetschweiler, Ettore Cella, , Ursula Kopp, Peter Brogle, in the leading parts.

Bibliography - La Cinémathèque Suisse, Nr. 17, Lausanne 1983;

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Bäckerei Zürrer (1957) - KinoTV Movie Database (M)