Der Einstein des Sex

Leben und Werk des Dr. Magnus Hirschfeld

Regie: Rosa von Praunheim, , Deutschland, 1999

  • Genre: Homosexualität, Sexualwissenschaft, § 175,

Szenenphoto aus Der Einstein des Sex, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Rosa von Praunheim
Drehbuch Chris Kraus
Valentin Passoni
Musik Karl-Ernst Sasse
Schnitt Michael E. Shephard
Tonmeister Lilly Grothe
Darsteller Ben Becker
Meret Becker [Arbeiterin]
Olaf Drauschke
André Drossel
Kai Schumann
Gerd Lukas Storzer
Friedel von Wangenheim

Technische Angaben
Technische Info: Farbe,Länge: 100 Minuten
Tonsystem: Keine Angabe
Kritiken : "Wohl ein Sonderfall in von Praunheims Filmographie: "Der Einstein des Sex",
ein für Praunheim relativ konventionell gestalteter Film, zeichnet die
Biographie des in den 20er Jahren bekannten Sexualforschers Dr. Magnus
Hirschfeld, seine Reaktion auf die damalige Verurteilung Oscar Wildes, sein
Eintreten für die Abschaffung des Paragraphen 175 bis zur Gründung seines
Sex-Institutes in Berlin und schliesslich seine Flucht und die Zerstörung
seines Werkes durch die Nazis. 1933 hatten die braunen Horden das Sagen in
Deutschland übernommen, Hirschfelds Werke wurden zusammen mit denen von
Remarque, Kästner, Brecht, Mann und vielen anderen den "reinigenden Flammen"
übergeben, die Männerkameraderie der Stiefelträger und des Schnauzbärtigen
triumphierte über die Schwuchteln des Magnus Hirschfeld. - Ein Film, relativ
konventionell, über eine Zeit in Berlin, die wir aus "Cabaret" kennen,
durchaus interessant und von der Offenheit, mit der dieses Thema angegangen
wird, ein nicht unwichtiges Zeugnis über das erste Drittel des 20.
Jahrhunderts. Kai Schumann und Friedel von Wangenheim in den Hauptrollen.
(Ein kurzes PS zur Person: Magnus Hirschfeld war auch Berater und Autor
mehrerer Filme in den frühen Zwanziger Jahren, 1919 spielte er auch mit in
Richard Oswalds "Anders als die Anderen", Szenen aus diesem Film sind in
seinem 1927 erschienen Film "Gesetze der Liebe" erhalten geblieben.)" (lhg)

Der Einstein des Sex ist ein Film, der im Jahr 1999 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Rosa von Praunheim, mit Meret Becker, Olaf Drauschke, André Drossel, Kai Schumann, Gerd Lukas Storzer, in den wichtigsten Rollen. Zur Zeit haben wir keine Inhaltsangabe zu diesem Film;



Literatur Hinweise 52. Film Festival von Locarno 1999, Katalog

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Der Einstein des Sex (1999) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige