The Pirate

Dirección: Vincente Minnelli, Estados Unidos, 1948

Estados Unidos, 1948
Plakatmotiv The Pirate, © Production Company


Génénerique

Director Vincente Minnelli
Guión Albert Hackett
Frances Goodrich
Nach einer Vorlage von S.N. Behrman [Play]
Fotografía Harry Stradling
Música Cole Porter
Lennie Hayton
Interpretación Judy Garland [Manuela Alva]
Gene Kelly [Serafin]
Walter Slezak [Don Pedro Vargas]
Gladys Cooper [Tante Inez]
Reginald Owen [Anwalt]
George Zucco [Vizekönig]
Lester Allen [Onkel Capucho]
Jean Dean [Casilda]
Lola Deem [Isabella]
Mary Jo Ellis [Lizarda]
Ellen Ross [Mercedes]

Détails techniques
Categoria: Largometraje
Información tecnica: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Color,Duracion: 102 minutos
Sistema de sonido: Mono
Estreno: 11a Junio 1948 in USA

Synopsis (en Alemán)
Der berühmt-berüchtigte Pirat Macoco ist der Held in den romantischen Mädchenträumen der jungen Manuela Alva (Judy Garland). Ihre eher pragmatisch veranlagte Tante Inez (Gladys Cooper) hat für Manuela indes bereits eine sichere Partie auserkoren: den etwas in die Jahre gekommenen und recht korpulenten Bürgermeister Don Pedro Vargas (Walter Slezak). Manuela zögert erst, fügt sich dann aber in ihr Schicksal.

Als sie seine eigens aus Europa importierten Hochzeitsgeschenke im karibischen Hafenstädtchen Port Sebastian in Empfang nehmen will, verliebt sich der heissblütige Wanderschauspieler Serafin (Gene Kelly) in sie. Er lockt die widerstrebende Manuela in seine Hypnose-Show und erfährt dabei von ihrem Idol, dem tollkühnen Piraten Macoco. Kurzerhand schlüpft er in dessen Rolle, um so das Herz von Manuela zu erobern.

Als der eifersüchtige Bräutigam Don Pedro ihm eine Szene macht, erkennt Serafin in seinem Rivalen den echten Macoco. Er verspricht Don Pedro aber, niemanden dessen wahre Identität zu verraten, wenn Don Pedro ihm dafür freie Hand lässt, was Manuela angeht. Während Serafin jetzt als tollkühner Pirat Manuelas Herz gewinnt, holt der listige Bürgermeister das Militär, um den vermeintlichen Seeräuber hängen zu lassen. Als der Galgen schon wartet, riskiert Serafin mit der inzwischen in den Schwindel eingeweihten Manuela eine letzte leidenschaftliche Piraten-Show vor dem Vizekönig (George Zucco). Sie hoffen, dass sich der eifersüchtige Don Pedro dabei selbst entlarvt. (ARD Presse)

Critiche (en Alemán): "Ein Schmaus für Aug' und Ohr" (tele)
Osservaciones generales (en Alemán): «Vincente Minnelli inszenierte mit "Der Pirat" ein wunderbares Musical, in dem Gene Kelly seine eindrucksvollen Tanznummern als Ko-Choreograf mitgestaltete. Neben den opulenten Bühnenszenen beeindrucken auch die scharfzüngigen Wort-Duelle zwischen Kelly und Judy Garland, welche als burschikoser Wildfang für Aufmerksamkeit sorgt.

"Wenn Fred Astaire der Cary Grant des Tanzens ist, dann bin ich Marlon Brando." So soll Gene Kelly seinen Tanzstil im Vergleich zu seinem Freund und Kollegen Fred Astaire charakterisiert haben. Mit Astaire verbindet man Eleganz, mit Kelly eher Athletik. Als Schauspieler, Tänzer und Choreografen prägten beide die goldene Ära des Musicals in den 40er und 50er Jahren.

Kelly, der am 23. August 1912 geboren wurde, war bereits am Broadway ein Star, als Hollywood in Person des legendären Produzenten David O. Selznick bei ihm anklopfte. Er konnte es sich leisten, selbstbewusst Vertragsbedingungen zu diktieren, die eine Rückkehr auf die Bühne ermöglicht hätten. Doch der Perfektionist begeisterte sich schnell für die künstlerischen Möglichkeiten der Traumfabrik. Angesichts der Erfolge gaben die MGM-Studios ihrem Multitalent, das auch als Schauspieler in Spielfilmen wie "Die drei Musketiere" das Publikum begeisterte, schon bald freie Hand, um seine Vision des Tanzfilms auf die Leinwand zu bringen. Für "Heut' gehn wir bummeln" mit Frank Sinatra als Filmpartner wurden sogar aufwendige Musikszenen ausserhalb des Studios an realen Schauplätzen inszeniert. Sein Solo zu "Singin'in the Rain" aus "Du sollst mein Glücksstern sein" machte Gene Kelly unsterblich und das Lied zum Evergreen. Kelly arbeitete mit Co-Regisseuren wie Stanley Donen und Vincente Minnelli zusammen, die legendären Tanz- und Ballettszenen choreografierte er selbst. Schon früh, gerade einmal 40 Jahre alt, erhielt der Allrounder 1952 einen Ehren-Oscar. Als der Musical-Trend in den späten Fünfzigern nachliess, wurde es auch um Kelly ruhiger, der sich auf das Produzieren und Regieführen konzentrierte. Bis zu seinem Tod am 2. Februar 1996 erhielt er unzählige Auszeichnungen für sein Lebenswerk. Heute nennen ihn so unterschiedliche Künstler wie Jackie Chan oder Madonna als ihre wichtige Inspirationsquelle.» (3Sat Presse)

General Information

The Pirate is a motion picture produced in the year 1948 as a Estados Unidos production. The Film was directed by Vincente Minnelli, with Judy Garland, Gene Kelly, Walter Slezak, Gladys Cooper, Reginald Owen, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
La información anterior no pretende ser exhaustiva, sino dar información documental de nuestras bases de datos en el momento de la última actualización en el archivo. Toda la información que se investiga a mi mejor saber y entender, reclamaciones derivadas de o falta de información inadecuado, son expresamente rechazadas. Debido a la ley vigente en algunos países, una persona puede ser responsable, las direcciones se refiere a los contenidos de un delito, o pueden distribuir el contenido y las páginas para referirse a más, a menos que claramente excluye esta responsabilidad. Nuestros enlaces de abajo son investigados a lo mejor de nuestro conocimiento y creencia, pero no podemos por los contenidos de los enlaces que figuran por nosotros y cualquier otro sitio de errores u omisiones pulg Ofrecemos esta explicación por analogía a todos los países e idiomas. A menos que se notifique lo contrario las fuentes Fremdzitate están bajo la identificación habitual de la ley citando agregó. Los derechos de autor de estas citas de los autores. - The Pirate (1948) - KinoTV Movie Database (M)