The Barefoot Contessa

Die barfüssige Gräfin

Regie: Joseph L. Mankiewicz, , USA, 1954

  • TV Tip:

Plakatmotiv The Barefoot Contessa, © Production Company


Stab und Besetzung

Produzent Robert Haggiag
Joseph L. Mankiewicz
Angelo Rizzoli
Regisseur Joseph L. Mankiewicz
Regieassistent Joseph L. Mankiewicz
Drehbuch Joseph L. Mankiewicz
Kamera Jack Cardiff
Musik Mario Nascimbene
Schnitt Mario Nascimbene
Architekt Arrigo Equini
Darsteller Ava Gardner [Maria Vargas]
Humphrey Bogart [Harry Dawes]
Rossano Brazzi [Vincenzo Torlato-Favrini]
Margaret Anderson [Pretender's wife]
Margaret Anderson
Mari Aldon [Myrna]
Renato Chiantoni [Marias Vater]
Renato Chiantoni [Eddie Blake]
Valentina Cortese [Eleanora [Torlato-Favrini]]
Valentina Cortese [Chauffeur]
Diana Decker [Betrunkene Blondine]
Gertrude Flynn [Lulu McGee]
Bill Fraser [J. Montague Brown]
Jim Gérald [Mr. Blue]
Marius Goring [Alberto Bravano]
Marius Goring [Hector Eubanks]
Franco Interlenghi [Pedro]
Bessie Love [Mrs. Eubanks]
Edmond O'Brien [Oscar Muldoon]
Edmond O'Brien [Zofe]
Edmond O'Brien [Mr. Black]
Alberto Rabagliati [Proprietor]
Riccardo Rioli [Zigeuner Tänzer]
Olga San Juan [(Nicht genannt )]
Elizabeth Sellars [Jerry]
Tonio Selwart [Pretender]
Tonio Selwart [Bus boy]
Tonio Selwart [Kirk Edwards]
Tonio Selwart [Marias Mutter]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,Länge: 128 Minuten
Tonsystem: mono
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten
Szenenphoto aus The Barefoot Contessa, © Production Company

Inhaltsangabe
Filmregisseur Harry Dawes hat bessere Tage gesehen. Jetzt muss er mit dem arroganten Millionär Kirk Edwards und dessen Presseagenten Oscar Muldoon zusammenarbeiten, wenn er wieder einen Film drehen will. Die drei Amerikaner sind nach Madrid gekommen, weil sie mit der attraktiven Tänzerin Maria Vargas Probeaufnahmen machen wollen. Maria verhehlt nicht, wie sehr ihr Edwards und sein geschwätziger Agent missfallen. Nur Harry gewinnt ihr Vertrauen und kann sie zu einem Vertrag überreden. Aus der unbekannten Tänzerin wird nach dem Erfolg ihres ersten Films der grosse Star Maria d'Amata. Viele Männer bemühen sich um sie. Sie bleibt jedoch unnahbar, auch als sie sich von dem reichen Südamerikaner Bravano an die Riviera einladen lässt. In einem Spielcasino kommt es zum Eklat. Der italienische Graf Vincenzo Torlato-Favrini hilft Maria ritterlich gegen Bravanos Beleidigungen. Vincenzo und sie verlieben sich ineinander. Er bittet Maria, ihn zu heiraten. Harry ist Trauzeuge bei der Hochzeit. Er zweifelt allerdings daran, dass Maria mit Vincenzo wirklich glücklich werden kann und seine Zweifel bestätigen sich bald auf tragische Weise ... (mdr Presse)

Szenenphoto aus The Barefoot Contessa, © Production Company
Kritiken : "Der Aufstieg und Fall einer Filmschauspielerin in der internationalen Gesellschaft, mit starken sozialkritischen Aspekten durchdrungen. Der Film wird durch Rückblenden während ihres Begräbnisses erzählt, wobei das melodramatische Ende leider den Gesammteindruck schwächt. Hervorragende Interperation durch Ava Gardner und Humphrey Bogart." (lhg)

"Zynische Abrechnung mit Hollywoods Erfolgsmechanismen" (tele)

"Diese barfüßige Gräfin ist eine unnahbare Person. Verschiedene Männer müssen das im Laufe der Zeit erfahren, ohne die Rätselhaftigkeit der kleinen spanischen Tänzerin, die ein Filmregisseur per Zufall entdeckt, deuten zu können. Maria Vargas wird zu einem neuen Stern am Filmhimmel von Hollywood, aber sie bricht sehr schnell aus diesem Leben aus, selbst ein südamerikanischer Millionär bedeutet ihr nichts. Da tritt eines Tages ein italienischer Graf in ihr Leben, und nun glaubt Maria sich der Erfüllung ihres Lebenstraumes nahe, doch in der Hochzeitsnacht muß sie erfahren, daß Vincenzo an einer schweren Kriegsverletzung leidet und ihr keine Kinder schenken kann. Trotzdem glaubt die Gräfin, ihn glücklich machen zu können. Jedoch ihr Rezept versagt – Vincenzo greift zur Waffe und löscht das Leben der geliebten Frau aus. Joseph L. Mankiewicz hat es sich mit diesem Film nicht leicht gemacht, er hat einen Personenkreis geschaffen, in dem jede einzelne Figur interessant gesehen ist. An der Spitze Ava Gardner, die undurchsichtige Frau, voller geheimer Sehnsucht und ohne glückhafte Erfüllung. Neben ihr Humphrey Bogart, ein zunächst verkrachter Filmregisseur, der durch eine neue Aufgabe wieder zum Erfolg findet, ein bewährter Freund ohne Hintergedanken, ein Mann, der ohne Illusionen zu leben bereit ist. Edmond O’Brien, ein Presseagent, dem jedes Mittel heilig ist, um Karriere zu machen – eine so eindringliche Gestaltung, daß sie „Oscar“- gekrönt wurde. Marius Goring, ein Zyniker unter den Millionären und Warren Stevens ein herrschsüchtiger Filmproduzent. Dem Grafen gibt Rossano Brazzi aristokratische Gestalt. Unter den weiteren Gesichtern fällt die beherrschende Kühle von Valentina Cortese auf. In drei großen Rückblenden erzählt die in sauberen Farben malende Kamera von Jack Cardiff das Leben der barfüßigen Gräfin, skeptisch, bisweilen sogar ungewöhnlich angriffsfreudig und kritisch, ein optisches und durch die geschliffenen Dialoge auch ein akustisches Vergnügen. Dazu ein hoher Spannungsgrad gepaart mit dem künstlerischen Anliegen, gewisse Zustände aufs Korn zu nehmen und anzuprangern. Ein gelungener Wurf mithin, der sich auszahlen sollte." H.R. in: Die Filmwoche (Karlsruhe), Nr. 19, 7.5.1955.

Szenenphoto aus The Barefoot Contessa, © Production Company
Anmerkungen : Joseph L. Mankiewicz gelang ein unvergesslicher Film über Glanz und Untergang eines Stars mit Ava Gardner in der Titelrolle, einst als "eine der schönsten und aufregendsten Frauen unserer Zeit" gefeiert. Atemberaubende Aufnahmen machten 1942 die MGM-Bosse auf das Fotomodell Ava Lavinia Gardner aufmerksam. Man engagierte sie für 5 Jahre und besetzte kleine Rollen mit ihr - bis sie 1946 als Vamp Kitty Collins in "Rächer der Unterwelt" zum Männertraum avancierte. Fortan spielte Ava Gardner starke Frauen mit erotischer Ausstrahlung: die Cynthia in der Hemingway-Verfilmung "Schnee auf dem Kilimandscharo" (1952), die verführerische Eloise in dem Afrika-Erfolg "Mogambo" (1953) - eine Rolle, die ihr sogar eine Oscar-Nominierung einbrachte. Als "barfüssige Gräfin" erreichte Ava Gardner den Höhepunkt ihrer glanzvollen und ungewöhnlich langen Filmkarriere: 45 Jahre stand sie in 72 Filmen vor der Kamera, u.a. mit Burt Lancaster, John Wayne, Richard Burton, Clark Gable, Gregory Peck, Humphrey Bogart ... Ava Gardners zahlreiche Affären und ihre fünf Ehen sorgten immer wieder für Schlagzeilen. Am 25. Januar 1990 starb sie an einer Lungenentzündung. (mdr Presse)

General Information

The Barefoot Contessa is a motion picture produced in the year 1954 as a USA production. The Film was directed by Joseph L. Mankiewicz, with Ava Gardner, Humphrey Bogart, Rossano Brazzi, Margaret Anderson, , in the leading parts.

Preise und Auszeichnungen
1954 Academy Award Beste Nebenrolle Edmond O'Brien
1954 Golden Globe für Beste Nebenrolle an Edmond O'Brien



Literatur Hinweise * La Cinémathèque Suisse, Nr. 165-66, Lausanne 1998
* Film Ideal Nr.135, pg 9, 18;
* Filmmuseum Berlin - Retrospektive 2006: Traumfrauen. Stars im Film der fünfziger Jahre, Gabriele Jatho und Hans Helmut Prinzler (Hg.), Bertz + Fischer Verlag, Berlin 2006

Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 392

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Barefoot Contessa (1954) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige