Marvin's Room

Marvins Töchter

Regie: Jerry Zaks, , USA, 1996

  • FSK 6  

Szenenphoto aus Marvin's Room, © Tribeca Productions


Stab und Besetzung

Produktion Tribeca Productions
Regisseur Jerry Zaks
Drehbuch Scott McPherson
Nach einer Vorlage von Scott McPherson [Roman oder Erzählung]
Kamera Piotr Sobocinski
Musik Rachel Portman
Schnitt Jim Clark
Kostümbild Julie Weiss
Darsteller Margo Martindale [Dr. Charlotte]
Meryl Streep [Lee]
Leonardo DiCaprio [Hank]
Diane Keaton [Bessie]
Robert De Niro [Dr. Wally]
Hume Cronyn [Marvin]
Hal Scardino [Charlie]
Gwen Verdon [Ruth]
John Callahan
Steve Dumouchel
Victor Garber
Joe Lisi
Lizbeth MacKay
Olga Merediz
Cynthia Nixon
Sally Parish
Kelly Ripa
Bitty Schramm
Helen Stenborg

Technische Angaben
Drehort resp. Ateliers: New York; Orlando, Florida; Kaufman-Astoria-Studios, Queens, N.Y.
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Farbfilm,Länge: 99 Minuten, 2690 Meter
Tonsystem: Dolby Digital DTS
FSK ab 6 Jahren, ffr

Inhaltsangabe
Seit 20 Jahren kümmert sich Bessie (Diane Keaton) liebevoll um ihren kranken Vater Marvin (Hume Cronyn), der nach einem Schlaganfall ans Bett gefesselt ist. Trotz dieser grossen Verantwortung empfindet Bessie ihre selbstgewählte Aufgabe als Berufung und nicht als Last. Auch ohne eigene Familie ist Bessie eine glückliche und fröhliche Frau. Im Haus herrscht eine entspannte Atmosphäre, zu der auch Marvins exzentrische Schwester Ruth (Gwen Verdon) dank ihrer oft skurrilen Einfälle nicht unwesentlich beiträgt.

Als Bessie routinemässig ihren Hausarzt Dr. Wally (Robert De Niro) aufsucht, wird sie mit einer unerwarteten Diagnose konfrontiert: Leukämie. Für eine Chance auf Heilung ist eine Knochenmarktransplantation nötig. Da als Spender nur enge Familienangehörige in Frage kommen, ruft Bessie ihre Schwester Lee (Meryl Streep) an, zu der sie seit ihrer Jugend keinen Kontakt mehr hatte. Besorgt um Bessies Schicksal macht Lee sich gemeinsam mit ihren beiden Söhnen Hank (Leonardo DiCaprio) und Charlie (Hal Scardino) auf den weiten Weg von Ohio nach Florida.

Nach einer kurzen Wiedersehensfreude werden die verbalen Auseinandersetzungen immer heftiger. Doch dann gelingt es ausgerechnet dem störrischen Hank, die Bande zwischen Mutter und Tante wieder enger zu knüpfen. In der schwierigsten Situation ihres Lebens verstehen Bessie und Lee zum ersten Mal, was Liebe, Verantwortungsgefühl und Opferbereitschaft wirklich bedeuten. (ZDF Presse)

Kritiken
«Nach 20 Jahren sehen sich zwei Schwestern - Bessie kümmert sich aufopferungsvoll um den kranken Vater, Lee versucht mehr schlecht als recht, ihren pubertierenden Sohn in Schach zu halten - anläßlich Bessies Leukämiediagnose am Bett des Vaters wieder, wobei ihre Unterschiede erneut aufeinanderprallen. Bieder-traditionelles Rührstück mit guten Darstellern.» (U.B.)

«(...) Jerry Zaks hat das Bühnenstück von Scott McPherson als traditionelles Vehikel für zwei Starschauspielerinnen inszeniert. Doch was er erreicht, ist altamerikanisches Kino, dem auch die besten Darstellerinnen kaum noch helfen.» (Zoom, 6/97)

«Die Schwestern Lee und Bessie leben seit 20 Jahren vollkommen getrennt voneinander. Bessie blieb daheim und kümmerte sich um den kranken Vater, während Lee, Meilen entfernt, immer unabhängig sein wollte. Doch nun hat Bessie Leukämie und braucht Knochenmark von ihrer Schwester.» (Zitty, 4/97)

«Bessie, die sich seit 20 Jahren liebevoll um ihren Vater kümmert, erkrankt an Leukämie und hofft auf ihre Schwester als Knochenmarkspenderin. Nach Jahrzehnten sehen sie sich wieder und streiten, daß die Fetzen fliegen. Lees Sohn führt die beiden wieder zusammen.
Bewegendes Familiendrama über Liebe und Verantwortung mit überzeugenden Darstellern.« (M.K.)

«Diese Verfilmung eines Theaterstücks von Scott McPherson, Regie-Debüt von Jerry Zaks, gehört zu den amerikanischen Werte-Gemütsdrückern, die alte Tugenden des Dienens (wie etwa den Pflegefleiß der Frauen, die sich für die Ihren aufopfern und ihr höchstes Glück in der Liebe zur Familie suchen) gegen das ruppige Unanbhängigkeitsstreben moderner Egomanen ausspielen.
Dabei bedienen sich Autor und Regisseur unfairer Mittel und vereinfachen die Welt auf die Seligkeit des Gebens und die Schrecken der rabiaten Selbstbehauptung: In zwei Kontrast-Schwestern bündeln sich hier die Verhaltensweisen von "lieb & sanft" gegen "hart & bissig". (...)
Ein Neurosen-Napfkuchen.» (Ponkie, AZ, 5.6.97)

Anmerkungen
«Die aufwühlende Geschichte wurde von Spielfilm-Debütant Jerry Zaks behutsam und mit viel warmherzigem Humor in Szene gesetzt. In den Hauptrollen glänzen vier der renommiertesten Schauspieler Hollywoods: Als entfremdetes Geschwisterpaar agieren die Oscar-Preisträgerinnen Diane Keaton ("Der Stadtneurotiker") und Meryl Streep ("Sophies Entscheidung"). Robert De Niro spielt den Part des leicht verschrobenen Arztes Dr. Wally, und Jung-Star Leonardo DiCaprio ist in der anspruchsvollen Rolle des hypersensiblen Hank zu sehen.» (3Sat Presse)

Marvin's Room ist ein Film, der im Jahr 1996 in USA produziert wurde. Regie führte Jerry Zaks, mit Margo Martindale, Meryl Streep, Leonardo DiCaprio, Diane Keaton, Robert De Niro, in den wichtigsten Rollen.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Marvin's Room (1996) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige