All or nothing

Directed by: Mike Leigh, , Great Britain, France, 2002

    Szenenphoto aus All or nothing, © Production Company

    Stills and posters © Production Company


    Cast and Credits

    Director Mike Leigh
    Scenario Mike Leigh
    Director of Photography Dick Pope
    Composer Andrew Dickson
    Cast James Corden
    Alison Garland
    Lesley Manville
    Timothy Spall

    Technical specifications
    Technical Details: Color,
    Sound System: not indicated
    Szenenphoto aus All or nothing, © Production Company
    Reviews in German: "Mike Leigh erzählt die Geschichte mit gewohntem Einfühlungsvermögen und
    größtmöglicher Authentizität. Der Film lebt von den großartigen, perfekt
    besetzten Schauspielern. Nach bewährter Methode hat Leigh wieder lange vor
    Drehbeginn mit den Proben begonnen, bei "All or Nothing" waren es sechs
    Monate. In dieser Zeit entstand auch in Kooperation mit den Darstellern das
    Drehbuch. - "Wir dürfen nie vergessen, wie privilegiert wir eigentlich sind",
    sagt Mike Leigh. Da hat er Recht, doch trägt er in "All or Nothing" bisweilen
    zu dick auf. Die Tristesse, die Aggression und der Frust seiner Anti-Helden
    werden einem über die Dauer von 128 Minuten unerträglich - zu düster sind die
    Farben, mit denen der Regisseur seine Milieustudie malt. - Immerhin, es gibt
    so etwas wie Hoffnung: "Wir haben nicht viel, aber wir haben uns", sagt Penny
    zu Phil, als der Sohn schon im Krankenhaus liegt und sie sich endlich, nach
    langen Jahren, aussprechen. Im Un-Glück steckt eben immer auch Glück.
    Glücklicherweise auch bei Mike Leigh." (Heidi Reutter in kino-kino)

    "Mike Leigh, sarkastischer Beobachter des Alltäglich-Öden, zeigt die
    Arbeiterklasse Englands in komatösem Zustand. Er schildert das Leben dreier
    Familien in einer jener Betonsiedlungen Londons; hier sind die Gestalten
    versammelt, die sich abends vom Esstisch gerade noch vor die Röhre schleppen
    mögen: der Taxichauffeur (Timothy Spall), die Kassiererin (Lesley Manville),
    die verprügelte und geschwängerte Tochter, die Aufreisserin, die Säuferin -
    das Ensemble macht die Anhäufung von Stereotypen seltsam wahrscheinlich. Wie
    Leigh eineinhalb Stunden Elend nüchtern vorbeiziehen lässt, um es
    schliesslich im Tränenstrom aufzulösen, ist unverschämt. Und unnachahmlich."
    (mau. in NZZ Ticket)

    All or nothing is a motion picture produced in the year 2002 as a Great Britain, France production. The Film was directed by Mike Leigh, with James Corden, Alison Garland, Lesley Manville, Timothy Spall, in the leading parts. We have currently no synopsis of this picture on file;

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
      Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
      The copyright lies with the authors of these quotes - All or nothing (2002) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige