Lilja 4-ever

Directed by: Lukas Moodysson, , Sweden, 2002

  • Genre: Drama,
  • TV Tip:

Plakatmotiv Lilja 4-ever, © Memfis Film


Cast and Credits

Production Memfis Film
Director Lukas Moodysson
Scenario Lukas Moodysson
Director of Photography Ulf Brantas
Cast Ljubov Agapova [Lilyas Mutter]
Oksana Akinshina [Lilja]
Anastasija Bedredinova [Nachbar]
Elina Benenson [Natasha]
Artem Bogukharski [Volodja]
Tono Kark [Sergeij]
Tomas Neumann [Witek]
Pavel Ponomajov [Andrej]
Lilja Shinkaryova [Tante Anna]

Technical specifications
Technical Details: Color,Length: 109 minutes
Sound System: not indicated
Szenenphoto aus Lilja 4-ever, © Memfis Film

Synopsis in German
Die sechzehnjährige Lilja lebt mit ihrer Mutter in einer heruntergekommenen Wohnsiedlung im postkommunistischen Russland und träumt von einem besseren Leben. Dieses scheint auch in greifbare Nähe zu rücken, als der neue Freund der Mutter, ein Exil-Russe, der in den USA lebt, beide mit nach Amerika nehmen will.
Doch schon bald zerplatzt Liljas Traum, als die Mutter allein mit ihrem Freund aufbricht. Lilja bleibt nur das vage Versprechen, sie würde irgendwann nachgeholt werden.

Allein und auf sich selbst gestellt zerfällt Liljas Leben immer mehr. Sie wird von der Tante aus ihrer noch einigermassen intakten Wohnung geschmissen und muss sich mit der schäbigen Unterkunft eines alten Mannes, der ein paar Tage zuvor gestorben ist, zufrieden geben. Nach und nach wenden sich auch ihre wenigen Freunde von ihr ab und Lilja versucht, ohne Strom und Nahrung über die Runden zu kommen. In ihrer Not verdient sie sich mit der ihr verhassten Gelegenheitsprostitution ein wenig Geld. In ihrer Einsamkeit findet sie nur Trost in der Freundschaft mit dem jüngeren Volodya, mit dem sie sich Zukunftsträume ausmalt und Klebstoff schnüffelt.
Eines Tages lernt Lilja in der Disco einen jungen Mann namens Andrej kennen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Da er sie respektvoll behandelt überlegt sie nicht lange, als er ihr anbietet, sie mit nach Schweden zu nehmen, wo er ihr ein neues, besseres Leben verspricht. Obwohl Volodya misstrauisch ist und versucht, sie davon abzuhalten, ist es diesmal Lilja, die ihren Freund zurücklassen wird. Plötzlich sitzt sie in einem Flugzeug nach Schweden und weiss nicht, was sie erwarten wird... (ARD Presse)

Szenenphoto aus Lilja 4-ever, © Memfis Film
Reviews in German: "Die Verquickung des Erwachsenwerdens mit der sozialen Tristesse mag aus dem Leben gegriffen sein, den Zuschauer bringt sie vor Traurigkeit fast um. Daran ändern auch die Engel nichts, die Moodysson so schön surreal in seinem Film auch auftreten lässt." (tele)

"So zärtlich erzählt, wie es derzeit wohl nur skandinavische Filmemacher hinkriegen." (Die Welt)

"Eindringlich interpretiert, von Oksana Akinshina." (Tages Anzeiger)

Remarks and general Information in German: Nach seinen erfolgreichen Filmen "Fucking Amal" und "Together" beweist uns Lukas Moodysson erneut mit viel Feinfühligkeit seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten. Mit "Lilya 4-ever" widmet er sich einem Thema von brennender Aktualität. Diese jungen russischen Frauen, denen wir auf der Strasse begegnen und von denen man so viel spricht in der Presse: Woher kommen sie? Wer sind sie? Warum sind sie hier? Moodysson erzählt uns die Geschichte von Lilya, ihr Leben, ihre Suche, ihre Hoffnungen und die unglücklichen Umstände, die sie aus einer russischen Kleinstadt in die Unterwelt von Stockholm führen. (Quelle: Monopole Pathé)

"Ohne falsche Sentimentalität erzählt der schwedische Regisseur Lukas Moodysson, der schon mit seinen Kinoerfolgen "Raus aus Amal" und "Zusammen!" durch seine erfrischende Erzählweise überzeugte, die Passionsgeschichte einer 16-jährigen Russin, die ins Getriebe eines Menschenhändlerringes gerät. Mit beweglicher Handkamera, origineller Musikuntermalung und stets auf Augenhöhe seiner hervorragenden jugendlichen Darsteller, entfaltet das sensibel beobachtete Drama eine selten erlebte emotionale Intensität. Das Thema des Films ist relevant: Nach Schätzungen der Europäischen Kommission und der Vereinten Nationen halten sich rund 500.000 Frauen als Opfer von Menschenhändlern in Westeuropa auf. Laut Bundeskriminalamt stammen mehr als 87 Prozent dieser Frauen und Mädchen aus den ehemaligen Ostblockstaaten." (ARD Presse)

General Information

Lilja 4-ever is a motion picture produced in the year 2002 as a Sweden production. The Film was directed by Lukas Moodysson, with Lilja Shinkaryova, Oksana Akinshina, Anastasija Bedredinova, Elina Benenson, Artem Bogukharski, in the leading parts.



References in Databases
KinoTV Database Nr. 46811

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Lilja 4-ever (2002) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige