Grün ist die Heide

Directed by: Hans Deppe, , Germany, 1951


    Genre: Heimatfilm,


Cast and Credits

Director Hans Deppe
Scenario Bobby E. Lüthge
Based on Hermann Löns
Director of Photography Kurt Schulz
Cast Sonja Ziemann [Helga Luedersen]
Rudolf Prack [Walter Rainer]
Maria Holst [Nora von Buckwitz]
Willy Fritsch [Amtsrichter]
Hans Stüwe [Lueder Luedersen]
Otto Gebühr [Gottfried Luedersen]
Margarete Haagen [Frau Luedersen]
Kurt Reimann [Nachtigall]
Hans Richter [Hannes]
Ludwig Schmitz [Tuennes]
Josef Sieber [Oberfoerster]
Oskar Sima [Zirkusdirektor]
Else Reval

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Color,Length: 90 minutes
Sound System: Mono
First Screening: November 14, 1951 in Hannover, Palast-Theater

Synopsis in German
Der ehemalige Gutsbesitzer Lüder Lüdersen ist als Flüchtling bei einem Vetter in der Lüneburger Heide untergekommen. Dort wildert er aus alter Jagdleidenschaft. Seine Tochter Helga verliebt sich unterdessen in einen jungen Förster ...

Seit sie bei Kriegsende fliehen mussten, lebt Lüder Lüdersen mit seiner Tochter Helga auf dem Gut seines Vetters Gottfried in der Lüneburger Heide. Er kann sich mit dem Verlust seines Besitzes nicht abfinden, auch hat ihn die alte Liebe zur Jagd auf einen gefährlichen Weg gebracht: Lüder Lüdersen wildert. Eines Nachts entkommt er nur knapp dem jungen Förster Rainer, der dem Wilderer nachstellt. Dabei beobachten ihn die Landstreicher Hans, Tünnes und Nachtigall, die als lustige Musikanten bei den Heidebewohnern wohlgelitten sind. Doch sie verraten ihn nicht. Helga beschwört ihren Vater, von seiner unseligen Leidenschaft zu lassen, was er ihr auch verspricht. Doch dann entdeckt Rainer nach einem dramatischen nächtlichen Zwischenfall, dass der Wilderer Helgas Vater ist. Mehr noch: Lüder Lüdersen gerät in den Verdacht, einen Gendarmen erschossen zu haben. (BR Presse)

Remarks and general Information in German: Einer der kommerziell erfolgreichsten deutschen Heimatfilme.

«Mit dem Heimatfilm "Grün ist die Heide" inszenierte Regisseur Hans Deppe einen der erfolgreichsten deutschen Nachkriegsfilme überhaupt und den Prototyp des Heimatfilms der 1950er-Jahre. Bis zum Ausklingen der Heimatfilmwelle Mitte der 60er-Jahre spielte er mehr als jede andere Produktion dieser Jahre ein. Mit "Schwarzwaldmädel" (1950) und "Grün ist die Heide"(1951) wurde die ausgebildete Tänzerin und Soubrette Sonja Ziemann zum Star des frühen deutschen Nachkriegsfilms. Sie und ihr Partner Rudolf Prack waren das wohl populärste Liebespaar jener Jahre. Sechsmal standen sie gemeinsam vor der Kamera.» (BR Presse)

Grün ist die Heide is a motion picture produced in the year 1951 as a Germany production. The Film was directed by Hans Deppe, with Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Maria Holst, Willy Fritsch, Hans Stüwe, in the leading parts. The movie had its first screening on November 14, 1951 in Hannover, Palast-Theater. There are no reviews of Grün ist die Heide available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Grün ist die Heide (1951) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige