Das gab's nur einmal

Regie: Géza von Bolváry, , Deutschland, 1958

  • FSK 12  


Stab und Besetzung

Produktion Kurt Kurt Ulrich Filmproduktion
Verleih UFA-Filmverleih GmbH
Produzent Kurt Ulrich
Produktionsleiter Alfred Lindemann
Regisseur Géza von Bolváry
Drehbuch Gustav Kampendonk
Kamera Bruno Timm
Musik Hans-Martin Majewski
Schnitt Wolfgang Wehrum
Architekt Gabriel Pellon
Darsteller Hans Albers [Hans Albers]
Helga Martin [Sabine Schröder]
Stanislav Ledinek [Sabines Vater]
Emmy Burg [Sabines Mutter]
Karl Hellmer [Friseursaloninhaber]
Walter Ambrock [Jürgen]
Erich Dunskus [LKW Fahrer]
Georg Gütlich [Produktionsleiter]
Gerda Mallwitz [Sekretärin]
Waltraut Runze [Sekretärin]
Charlotte Ander [Gast]
Valy Arnheim [Harry Hill]
Eve Dietrich [Gerti]
Wolf Harnisch [Kellner in der Filmkantine]
Antonie Jaeckel [Alte Komparsin]
Alexa von Porembsky [Mutter Schröder]
Michael Bohnen [Michael Bohnen]
Horst Caspar [Horst Caspar]
Lil Dagover [Lil Dagover]
Charlott Daudert [Gast]
Lya de Putti [Lya de Putti]
Maly Delschaft [Gast]
Marlene Dietrich [Marlene Dietrich]
Gösta Ekman [Gösta Ekman]
Lucie Englisch [Lucie Englisch]
Erich Fiedler [Gast]
Rudolf Forster [Rudolf Forster]
Willy Fritsch [Willy Fritsch]
Gustav Fröhlich [Gustav Fröhlich]
Ilse Fürstenberg [Gast]
Walter Gross [Gast]
Gustaf Gründgens [Gustaf Gründgens]
Lilian Harvey [Lilian Harvey]
Alice Hechy [Alice Hechy]
Brigitte Helm [Brigitte Helm]
Ursula Herking [Gast]
Camilla Horn [Camilla Horn]
Carola Höhn [Gast]
La Jana [La Jana]
Emil Jannings [Emil Jannings]
Jenny Jugo [Jenny Jugo]
Melitta Klefer [Melitta Klefer]
Eugen Klöpfer [Eugen Klöpfer]
Zarah Leander [Zarah Leander]
Theo Lingen [Theo Lingen]
Elfie Mayerhofer [Elfie Mayerhofer]
Pola Negri [Pola Negri]
Asta Nielsen [Asta Nielsen]
Ivan Petrovich [Gast]
Henny Porten [Henny Porten]
Marika Rökk [Marika Rökk]
Oscar Sabo [Gast]
Rosa Valetti [Rosa Valetti]
Conrad Veidt [Conrad Veidt]
Lizzi Waldmüller [Lizzi Waldmüller]
Ewald Wenck [Gast]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Schwarz-Weiss Film,Länge: 103 Minuten, 2834 Meter
Tonsystem: Mono
Premiere: 6. März 1958 in Berlin, Atelier am Zoo
Erstzensur: 5. März 1958 No FSK.16526 Entscheid: ab
FSK ab 12 Jahren, ffr

Inhaltsangabe
Sabine Schröder, die in einer Kleinstadt als Friseurgehilfin arbeitet, fühlt sich zu Höherem berufen: zur Schauspielerei! Allen fällt sie mit ihrem Fimmel auf die Nerven: ihrem Chef, ihren Eltern und vor allem ihrem Verlobten, dem Autoschlosser Jürgen. Als eines Tages ein Brief von einer Berliner Filmfirma bei Schröders eintrifft, verbrennt der Vater ihn ungelesen. Aus Enttäuschung, Wut und Trotz packt Sabine ihre Koffer und macht sich auf den Weg nach Berlin, wo gerade die Filmfestspiele stattfinden. Sie geht zu der Filmfirma ins Atelier Tempelhof, wo sich erst einmal in den Dekorationen verläuft, bevor sie schliesslich bei der Produktionsleitung ankommt, wo man ihr mitteilt, dass es sich bei dem Brief um eine Absage gehandelt habe. Bei einem Spaziergang durch das Studio muss die geknickte Sabine jedoch erkennen, dass das Filmleben durchaus seine Schattenseiten hat.

Schliesslich begegnet sie Hans Albers, der sich dem verstörten Kind voller Verständnis annimmt. Er klärt sie über die Schwierigkeiten des Schauspielberufs auf und verschafft ihr für den Abend einen Aushilfsjob als Kellnerin bei einer Gala, die er zu Ehren alter Kollegen im "Titania"-Palast ausrichtet. Es wird ein unvergesslicher Abend für Sabine – doch ihren Traum von der Filmkarriere hat sie sich nun ein für allemal aus dem Kopf geschlagen. (www.filmportal.de)

Das gab's nur einmal ist ein Film, der im Jahr 1958 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Géza von Bolváry, mit Hans Albers, Helga Martin, Stanislav Ledinek, Emmy Burg, Karl Hellmer, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 06. März 1958 in Berlin, Atelier am Zoo seine Premiere. Kritiken zu Das gab's nur einmal sind leider nicht verfügbar.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Das gab's nur einmal (1958) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige