Auch erben will gelernt sein

Regie: Karola Meeder, , Deutschland, 2002


    Stab und Besetzung

    Regisseur Karola Meeder
    Drehbuch Gabriele Diechler
    Nach einer Vorlage von Christian Foessl
    Kamera Wolf Siegelmann
    Musik Rainer Oleak
    Darsteller Torsten Buchsteiner [Dr. Puttkamer]
    Hardy Krüger jr. [Mike Riegler / Jack Farnberg]
    Andreas Mannkopff [Herr Bogner]
    Michaela May [Elfriede Helmholtz]
    Marion Mitterhammer [Clara Schäfer]
    Heinrich Schafmeister [Hermann Helmholtz]
    Jaecki Schwarz [Ralf]
    Barbara Schöne [Frau Bogner]
    Julia Thurnau [Lisa Weil]
    Wolfgang Völz [Theodor Häuser]
    Elmar Wepper [Leopold Schäfer]
    Judy Winter [Erika Weil]
    Ralf Wolter [Charly]

    Technische Angaben
    Kategorie: Fernseh Film
    Technische Info: Farbe,Länge: 86 Minuten
    Tonsystem: Keine Angabe
    Premiere: 10. Mai 2003 in ARD

    Inhaltsangabe
    Normalerweise kann Mike (Hardy Krüger Jr.) sich seine Rollen aussuchen. Aber momentan läuft es nicht so gut, und so steckt der ambitionierte Schauspieler ganz schön in der Klemme. Seine Verlobte Lisa (Julia Thurnau) sitzt schon auf gepackten Koffern, um mit ihm das Traumhaus in Leipzig zu beziehen. Um die Schwangere nicht zu beunruhigen, hat Mike ihr tunlichst verschwiegen, dass er momentan völlig pleite ist. Nur wenige Tage bleiben ihm, um die fällige Kaution für den Makler aufzubringen. In dieser Notsituation erhält Mike die Todesnachricht aus der Berliner Villa seines steinreichen Vaters Jack (Hardy Krüger Jr.). Mike ist nicht allzu traurig, denn er hatte seit Jahren keinen Kontakt mehr zu dem verknöcherten Sonderling. Dafür nutzt die übrige Verwandtschaft alljährlich den Festtag für einen einschmeichelnden Besuch. Schliesslich gibt es für die clevere Nichte Elfriede (Michaela May), ihren loyalen Gatten Hermann (Heinrich Schafmeister) nebst Kindern sowie für den nicht minder aufs Geld versessenen Neffen Leopold (Elmar Wepper) mit seiner lasziven Frau Clara (Marion Mitterhammer) einiges zu erben. Die Hoffnung der raffgierigen Sippschaft scheint sich zu erfüllen, denn Onkel Jack ist gerade seinem vierten Herzinfarkt erlegen. Aber der Alte hat vorgesorgt und die heuchlerische Meute wohlweislich enterbt. Die linkische Elfriede schmiedet daraufhin einen perfiden Plan: Mike - der dem Alten wie aus dem Gesicht geschnitten ist - soll sich als sein angeblich noch lebender Vater ausgeben, um beim Notar das vermaledeite Testament zu Gunsten aller abzuändern. Das ist nicht gerade die Rolle, auf die Mike gewartet hat, aber angesichts seiner finanziellen Lage bleibt ihm keine andere Wahl. Das morbide Rollenspiel birgt allerdings einige Überraschungen. Denn Jacks treuer Butler Theodor (Wolfgang Völz) hat den geheimen Auftrag, dem Filius gehörig auf den Zahn zu fühlen... (ARD Presse)

    Anmerkungen : "Auch Erben will gelernt sein" ist eine turbulente, prominent besetzte Verwechslungskomödie mit Hardy Krüger jr. ("Bel Ami - Liebling der Frauen", "Frauen, die Prosecco trinken") in einer vergnüglichen Doppelrolle. An seiner Seite spielen Michaela May ("Sag einfach Ja!", BR-"Polizeiruf 110"), Elmar Wepper ("Hochzeit zu viert", "Drei unter einer Decke"), Wolfgang Völz ("Utta Danella - Der blaue Vogel", "Blankenese"), Heinrich Schafmeister ("Einmal Prinz zu sein", "Seitensprung ins Glück"), Marion Mitterhammer ("Liebe, Lügen, Leidenschaften", "Das Mädchen aus der Torte") und Julia Thurnau ("Liebe, Lügen, Leidenschaften", "Klinik unter Palmen"). Judy Winter (Tatort: "Reifezeugnis"), Ralf Wolter ("Winnetou") und Jaecki Schwarz ("Polizeiruf 110") runden das hochkarätige Ensemble ab." (ARD Presse)

    Auch erben will gelernt sein ist ein Film, der im Jahr 2002 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Karola Meeder, mit Ralf Wolter, Hardy Krüger jr., Andreas Mannkopff, Michaela May, Marion Mitterhammer, in den wichtigsten Rollen. Der Film hatte am 10. Mai 2003 in ARD seine Premiere. Kritiken zu Auch erben will gelernt sein sind leider nicht verfügbar.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Auch erben will gelernt sein (2002) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige