Ohayo

Directed by: Yasujirô Ozu, Japan, 1959

Japan, 1959
Szenenphoto aus Ohayo, © Shochiku


Cast and Credits

Production Shochiku
Director Yasujirô Ozu
Scenario Kôgo Noda
Yasujirô Ozu
Director of Photography Yushun Atsuda
Composer Toshiro Mayuzumi
Cast Kiniko Miyake [Tamiko, die Mutter]
Chishû Ryû [Keitaro, der Vater]
Koji Shigaragi [Minoru]
Masahiko Shimazu [Isamu]

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm - Color,Length: 90 minutes
Sound System: not indicated

Synopsis in German
"Guten Morgen!" - "Ohayo!" - rufen Minoru und Isamu, die beiden Söhne von Keitaro und seiner Frau Tamiko allen zu, denen sie in ihrem Viertel in der Vorstadt von Tokio begegnen. Ohne sich dessen bewusst zu werden, werden sie Auslöser eines nachbarlichen Streits. Als ihr Vater sich weigert, ihnen einen Fernsehapparat zu kaufen, geraten sie mit ihren Eltern aneinander. Die befehlen den Jungen daraufhin entnervt, den Mund zu halten. Das nehmen die beiden wörtlich und beschliessen, mit keinem mehr zu reden. Selbst kein "Guten Morgen" mehr. Die verdutzten Nachbarn glauben, dass die Mutter Tamiko dahintersteckt, was Missstimmung zwischen den Familien auslöst. Erst als der Vater einlenkt, geben die Söhne ihr Schweigen auf und grüssen alle Nachbarn wieder freundlich... (ARTE Presse)

Remarks and general Information in German: "ähnlich wie in seinem 1932 gedrehten Film "Ich wurde geboren, aber..." thematisiert Yasujiro Ozu in "Guten Morgen" die Situation sozialer Abhängigkeiten. Angesiedelt im kleinbürgerlichen Milieu, erweist sich die Geschichte zweier streikender Brüder als ein amüsantes Beispiel eines sehr speziellen Genres, des Shomin-geki. Yasujiro Ozu gilt als Meister dieser Beobachtung des japanischen Kleinbürgertums. Mit Einfühlungsvermögen, leisem Humor und vor allem viel Sympathie für Figuren und Schauplätze erzählt er von innerfamiliären Konflikten, was in der schlichten, aber ausbalancierten Inszenierung eine ästhetische Entsprechung findet. "Guten Morgen" zählt zu den Klassikern der japanischen Filmgeschichte, zu deren herausragenden Vertretern Yasujiro Ozu neben Akira Kurosawa und Mikio Naruse gerechnet wird. Ozus filmischer Einfluss reicht bis nach Europa, wo ihm etwa Wim Wenders mit dem von ARTE ausgestrahlten "TOKYO-GA" (1985) eine sehr persönliche Hommage erwies." (ARTE Presse)

General Information

Ohayo is a motion picture produced in the year 1959 as a Japan production. The Film was directed by Yasujirô Ozu, with Kiniko Miyake, Chishû Ryû, Koji Shigaragi, Masahiko Shimazu, in the leading parts. There are no reviews of Ohayo available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Ohayo (1959) - KinoTV Movie Database (M)