Luther

Directed by: Eric Till, Germany, Great Britain, 2003

Germany, Great Britain, 2003


Cast and Credits

Director
Scenario Bart Gavigan
Bart Gavigan
Director of Photography Robert Fraisse
Composer Richard Harvey
Cast Mathieu Carrière
Joseph Fiennes [Martin Luther]
Jonathan Firth
Bruno Ganz
Alfred Molina
Uwe Ochsenknecht
Uwe Ochsenknecht [Otto]
Peter Ustinov

Technical specifications
Technical Details: Color,
Sound System: not indicated

Synopsis in German
Deutschland, 1505. Während eines schweren Unwetters entrinnt der junge Martin Luther (Joseph Fiennes) nur knapp dem Tod. Aus Dankbarkeit zu Gott gibt er sein Studium der Rechtswissenschaften auf und wird gegen den Willen seines Vaters Mönch im Erfurter Augustinerkloster. Sehr schnell zeigt sich, dass Luther ein eigenwilliger und kritischer Geist ist: Schon während seines Theologiestudiums beginnt er, offen gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche anzugehen. In seinen mitreissenden Predigten versucht er zugleich, den Menschen ihre Angst vor den Sündenstrafen zu nehmen. Damit aber zieht sich der ebenso streitbare wie charismatische Theologe den Zorn der Kirchenoberhäupter zu, die eine lukrative Geldquelle in Gefahr sehen. Als Luther im Jahr 1517 seine berühmten 95 Thesen gegen den päpstlichen Ablasshandel an die Tür der Wittenberger Schlosskirche nagelt, kommt es zum Eklat. Von Papst Leo X. (Uwe Ochsenknecht) exkommuniziert, muss er sich nun auch vor Kaiser Karl V. (Torben Liebrecht), dem mächtigsten Herrscher seiner Zeit, verantworten. Als er sich weiterhin weigert, seine Thesen zu widerrufen, wird er zum Ketzer erklärt. Damit ist Luther vogelfrei und schwebt in höchster Gefahr. In einer dramatischen Aktion lässt Friedrich der Weise (Sir Peter Ustinov) seinen Freund daher zu dessen eigenem Schutz entführen. Auf der Wartburg findet Luther ein sicheres Versteck. Doch die steigende Popularität seiner Thesen hat einen hohen Preis: Aus dem Unmut der Bürger erwachsen blutige Bauernaufstände, die von den Landesfürsten mit aller Macht niedergeschlagen werden - zu Tausenden lassen sie die Aufständischen niedermetzeln. Der idealistische Luther ist zutiefst verzweifelt über diese Auswirkungen seiner Lehren.... (ARD Presse)

Reviews in German: ""Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt."
So einfach war das in der katholischen Kirche mit der Erlösung ? bis Anfang
des 16. Jahrhunderts Martin Luther daher kam und solcher Volksverdummung den
Kampf ansagte.
Ein filmisches Denkmal für den Mann, der mutig neuzeitliche Denkweisen
verbreitete ? langfristig auch bei den Katholiken! ?, war längst fällig.
Regisseur Eric Till (Bonhoeffer ? Die letzte Stufe) macht es genau richtig.
Er arbeitet die wesentlichen Verdienste Luthers heraus, stellt ihn aber auch
nicht zu sehr auf den Sockel. Denn der Reformator war ein zweifelnder Mensch,
wollte nie Revoluzzer, sondern immer nur ein guter Christ sein. Er hat den
Gläubigen viel Gutes gebracht (z. B. einen barmherzigen statt eines ewig
zornigen, strafenden Gottes), mit seiner Bibelübersetzung den Grundstein für
eine gemeinsame deutsche Sprache gelegt, aber auch oft daneben gelangt ? z.
B. wenn er mit seiner Schrift "wider die räuberischen und mörderischen Rotten
der Bauern" den Fürsten eine moralische Legitimation lieferte, die
Bauernaufstände in einem Gemetzel enden zu lassen.
So zart und schüchtern wie Joseph Fiennes stellt man sich diesen Mann
vielleicht nicht grade vor... Dafür macht Sir Peter Ustinov als Luthers
Landesfürst Friedrich der Weise von Sachsen eine hervorragende Figur. Und
auch Uwe Ochsenknecht steht die Papstrobe ganz gut.

Fazit:
Differenziertes Bio-Picture über einen der wichtigsten Vordenker der
abendländischen Geschichte. Ein Muss für Schulklassen ? und kurzweiliger
Nachhilfeunterricht für wenig bewanderte Katholiken..." [Walli Müller in
br-online.de]
Remarks and general Information in German: «In der Kinosaison 2003/2004 wurde 'Luther' zu einem der grossen Überraschungserfolge in den deutschen Filmtheatern. Über drei Millionen Besucher wollten die preisgekrönte, von der Kritik hoch gelobte Filmbiografie des wegweisenden Theologen sehen. Neben einem exzellenten Drehbuch und einer mitreissenden Inszenierung profitiert der Film vor allem von seinem herausragenden Darsteller-Ensemble.» (ARD Presse)

General Information

Luther is a motion picture produced in the year 2003 as a Germany, Great Britain production. The Film was directed by Eric Till, with , Joseph Fiennes, Jonathan Firth, Bruno Ganz, Alfred Molina, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Luther (2003) - KinoTV Movie Database (M)