Taxi di Notte

Nachttaxi

Regie: Carmine Gallone, , Italien, 1950


    Stab und Besetzung

    Regisseur Carmine Gallone
    Regieassistent Sergio Leone [Nicht genannt]
    Drehbuch Aldo de Benedetti
    Kamera Aldo Giordani
    Musik Alberto Domenico Savino
    Dan Caslar
    Darsteller Beniamino Gigli [Nello Spadoni]
    Danielle Godet [Laura Morani]
    Virginia Belmont [Luisa Forenti]
    Philippe Lemaire [Alberto Franchi]
    Carlo Ninchi [Forenti]
    William Tubbs [William Simon]
    Giuseppe Rinaldi [Enrico Somigli]
    Jone Morini [Signora Forenti]
    Aroldo Tieri [Goffredo Tattini]
    Giuseppe Varni [Major Domo]
    Peppino Spadaro [Kommissar]

    Technische Angaben
    Technische Info: Format: 35 mm - Schwarz-Weiss Film,
    Tonsystem: Mono

    Inhaltsangabe
    Es herrscht ausgelassene Stimmung in der Trattoria, in der Nello Spadoni (Beniamino Gigli) mit Freunden seinen Geburtstag feiert - bis plötzlich ein Amerikaner an den Tisch tritt und dem Taxifahrer eine Karriere als Opernsänger in Aussicht stellt, nachdem dieser eine eindrucksvolle Kostprobe seiner Gesangskünste gegeben hat. Nello, den man auch den "singenden Taxifahrer" nennt, vermutet in dem Angebot einen üblen Scherz und schlägt den Amerikaner im wahrsten Wortsinn in die Flucht. Erst auf der Polizeiwache erfährt er, dass es sich bei William Simon (William Tubbs) tatsächlich um einen einflussreichen Impresario aus den USA handelt. Noch in derselben Nacht versucht Nello, einen Termin bei Simon zu bekommen, um das Missverständnis aufzuklären - ohne Erfolg. Dafür finden zwei seiner Fahrgäste, Laura (Danielle Godet) und Alberto (Philippe Lemaire), die sich zufällig das Taxi teilen, ein kleines Baby auf der Rückbank von Nellos Wagen. Mit detektivischem Scharfsinn starten Nello, Laura und Alberto eine nächtliche Suchaktion nach der Mutter des Kindes. Trotzdem muss der „singende Taxifahrer" seinen kleinen Fahrgast für den Rest der Nacht mit zu sich nach Hause nehmen - für den kinderlosen Junggesellen eine echte Herausforderung. Am nächsten Morgen macht das Trio sich auf den Weg, um den kleinen Jungen zu seiner Mutter zurückzubringen. Die Spur führt in die Villa des Fabrikbesitzers Forenti (Carlo Ninchi), dessen Tochter Luisa (Virginia Belmont) eine heimliche Liebesbeziehung mit einem einfachen Buchhalter (Giuseppe Rinaldi) hat und das Kind aus Furcht vor ihrem strengen Vater aussetzte. Wie das Leben so spielt, trifft Nello auf dem Anwesen auch auf William Simon. Nun bekommt er doch noch seine Chance: Während Nello den Impresario und den alten Forenti mit seiner Stimmgewalt beeindruckt, machen Laura und Alberto sich mit dem Baby im Arm auf die Suche nach Luisa. Natürlich müssen sie vor allen anderen Leuten verschweigen, wessen Kind sie da mit sich herumtragen. Als das Baby dann auch noch spurlos verschwindet, geht das Durcheinander in der ehrwürdigen Villa erst richtig los. (ARD Presse)

    Anmerkungen : «Beniamino Gigli zählte zu den berühmtesten Tenören des 20. Jahrhunderts und galt zahlreichen Opernkennern als legitimer Nachfolger von Enrico Caruso. Auch als Filmschauspieler hatte Gigli Talent und Erfolg. In den 1930er und 40er Jahren war er in zwei Dutzend Kinofilmen zu sehen. „Nachttaxi" von Carmine Gallone („Hochwürden Don Camillo") war der letzte grosse Leinwandauftritt des Bühnenstars: Eine musikalische Gesellschaftskomödie, die romantische Elemente mit einer sanften Satire auf die italienische Oberschicht verbindet.» (ARD Presse)

    Taxi di Notte ist ein Film, der im Jahr 1950 in Italien produziert wurde. Regie führte Carmine Gallone, mit Beniamino Gigli, Danielle Godet, Virginia Belmont, Philippe Lemaire, Carlo Ninchi, in den wichtigsten Rollen. Kritiken zu Taxi di Notte sind leider nicht verfügbar.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Taxi di Notte (1950) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige