The Lady vanishes

Directed by: Alfred Hitchcock, , Great Britain, 1937

  • TV Tip:


Cast and Credits

Production Gainsborough Pictures
Producer Gainsborough Pictures
Director Alfred Hitchcock
Scenario Alfred Hitchcock
Frank Launder
Alma Reville
Story Alma Reville
Director of Photography Jack E. Cox
Composer Louis Levy
Cast Louis Levy
Mary Clare [Baroness]
Catherine Lacey
Catherine Lacey
Margaret Lockwood [Iris Henderson]
Paul Lukacs [Doctor Hartz]
Paul Lukacs
Cecil Parker [Mr. Todhunter]
Basil Radford [Charters]
Michael Redgrave [Gilbert]
Michael Redgrave
Linden Travers [Mrs. Todhunter]
Linden Travers
Linden Travers
Linden Travers [Caldicott]
May Whitty [Miss Froy]
May Whitty
Googie Withers [Blanche]

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm - Black and White,Length: 97 minutes
Sound System: mono

Synopsis in German

Winter auf dem Balkan, ein eingeschneiter Zug, Geheiminformationen, die das politische Gleichgewicht in Europa gefährden könnten und eine junge Frau, die nicht sicher weiss, ob sie halluziniert oder nicht: die perfekten Zutaten für einen Hitchcock.

Eine Lawine, die die Bahnschienen blockiert, zwingt die Reisenden des Interkontinentalexpress', in einem Gasthof eines abgelegenen Städtchens im Land Bandrika auf dem Balkan zu übernachten. Dort lernt die junge Engländerin Iris Henderson Miss Froy kennen, eine freundliche ältere Dame, die ebenfalls nach England zurück möchte und sich als Gouvernante und Musiklehrerin vorstellt. Am nächsten Morgen besteigen die beiden gemeinsam ein Zugabteil. Iris, der am Bahnhof ein Blumentopf auf den Kopf gefallen war, schläft ein. Als sie aufwacht, ist Miss Froy verschwunden. Iris fragt die anderen Passagiere und das Zugpersonal nach ihr, doch alle leugnen, sie je gesehen zu haben. Nur der charmant-freche Volksliedforscher Gilbert Redman, mit dem Iris im Gasthof einen heftigen Streit hatte, glaubt ihr und hilft bei der Suche. Unter den Befragten ist auch der Prager Hirnspezialist Dr. Hartz. Beschwichtigend meint er, alles deute bei Iris darauf hin, dass sie Halluzinationen habe und Miss Froy ihr Fantasieprodukt sei. An der nächsten Bahnstation nimmt Dr. Hartz einen bandagierten Patienten in Begleitung einer Nonne in Empfang. Wenig später sitzt eine fremde Frau in Miss Froys Kleidung in Iris' Abteil, die angeblich schon mit eingestiegen sein will: Miss Kummer. Doch Iris und Gilbert geben die Suche nach Miss Froy nicht auf. Bald schon vermuten sie, dass die Nonne mit den schicken Schuhen gar keine Nonne ist und der total bandagierte Patient - Miss Froy. Zu ihrer Verblüffung bestätigt Dr. Hartz ihren Verdacht und gesteht sogar, Mitglied einer Verschwörung zu sein und Miss Froy töten zu wollen - das alles in dem Glauben, die Nonne habe dem Pärchen ein Betäubungsmittel verabreicht, was sie jedoch nicht tat. So können Gilbert und Iris Miss Froy von ihren Bandagen befreien und gegen Miss Kummer austauschen. Dr. Hartz bemerkt zu spät seinen Irrtum, kann aber seine Gefolgsleute noch anweisen, die drei zu töten. Iris, Gilbert und Miss Froy wiegen sich in Sicherheit, bis sie bemerken, dass der Teil des Zuges, in dem sie und weitere Landsleute sitzen, abgekoppelt wurde. Sie fahren auf einem Nebengleis in ein Wäldchen, wo Militärs und Dr. Hartz auf sie warten. Die Engländer im Zug verbünden sich und leisten Widerstand gegen den Beschuss. Miss Froy weiht Iris und Gilbert in ihre Geheimdienst-Mission ein. Für den Fall, dass sie nicht überlebt, bittet sie Gilbert, sich eine Melodie einzuprägen, die - natürlich codiert - einen wichtigen Punkt in einem Geheimpakt zweier europäischer Länder enthält und dem Foreign Office zugespielt werden muss. Miss Froy entschwindet in den Wald, und den anderen gelingt es, verfolgt und beschossen, mit dem Zug zu entkommen und sich nach London durchzuschlagen ...
(HR Presse)

Reviews in German: «Knifflige Suche mit einer grossen Portion Humor...» (tele 48/2010)
Remarks and general Information in German: «"Eine Dame verschwindet" war 1938 der vorletzte Film, den Alfred Hitchcock in England inszenierte, bevor er nach Hollywood ging. Das Drehbuch hatten Sidney Gilliat und Frank Launder, zwei namhafte britische Autoren, die später selbst Filme produzierten und inszenierten, nach dem Roman "The Wheel Spins" von Ethel Lina White effektvoll erarbeitet. Hitchcock inszenierte es in den Gainsborough-Studios, deren Stil in dem Film deutlich zu spüren ist. Während die noch junge Margaret Lockwood damals schon eine erfahrene Filmdarstellerin war, stand der 30-jährige Michael Redgrave zum ersten Mal vor der Kamera. Eindrucksvoll auch Dame May Whitty, seinerzeit eine bekannte britische Schauspielerin, als die alte Dame - ein Typus, wie man ihn in dieser herzhaften Natürlichkeit wohl nur in britischen Filmen antrifft. In Grossbritannien wurde "Eine Dame verschwindet" ein enormer kommerzieller Erfolg. "Eine Dame verschwindet" war - nach "Nummer Siebzehn ", "Die 39 Stufen " und "Geheimagent " - der vierte Film Hitchcocks, in dem ein Eisenbahnzug eine wichtige Rolle spielte.» (Walter Greifenstein, BR Presse)

General Information

The Lady vanishes is a motion picture produced in the year 1937 as a Great Britain production. The Film was directed by Alfred Hitchcock, with , Michael Redgrave, Paul Lukacs, May Whitty, Googie Withers, in the leading parts.



Bibliography Alfred Hitchcock en Inglaterra, in Nosferatu, Revista de Cine, Nr. 1/1989

References in Databases
KinoTV Database Nr. 52827

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - The Lady vanishes (1937) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige