The Beguiled

Betrogen

Regie: Don Siegel, , USA, 1971


    Genre: Sezessionskrieg,

Szenenphoto aus The Beguiled, © Universal Pictures

Stills and posters © Universal Pictures


Stab und Besetzung

Produktion Universal Pictures
Produzent Don Siegel
Regisseur Don Siegel
Ausstattung Ted Haworth
Darsteller Clint Eastwood [John McBurney]
Pamelyn Ferdin [Amy]
Jo Ann Harris [Carol]
Elizabeth Hartman [Edwina]
Geraldine Page [Martha]

Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,Länge: 100 Minuten
Tonsystem: Ton
Szenenphoto aus The Beguiled, © Universal Pictures

Inhaltsangabe
Clint Eastwood in einer seiner ungewöhnlichsten Rollen: Während des Sezessionskriegs wird ein verwundeter Yankee-Soldat im Süden von einer Gruppe Frauen in einem Mädcheninternat versteckt und gepflegt. Bald löst die Anwesenheit des attraktiven Mannes in der Atmosphäre mühsam verdrängter Sexualität Spannungen aus, die in einem tödlichen Konflikt enden. Mit dem makabren Kammerspiel-Thriller "Betrogen" wagte sich aber nicht nur Haudegen Clint Eastwood, sondern auch der damals 60-jährige Regisseur und Actionspezialist Don Siegel in ungewohnte Gefilde.In den letzten Tagen des amerikanischen Bürgerkriegs findet die zehnjährige Amy (Pamelyn Ferdin), Schülerin der höheren Töchterschule Farnsworth, beim Pilzesuchen im Wald den schwer verletzten Yankee Corporal John "McB" McBurney (Clint Eastwood). Die Lehrerinnen transportieren den Verwundeten zum Schulgebäude, wo sie ihn zuerst verarzten, um sich dann Gedanken zu machen, was sie mit ihm tun sollen. Die Schulleiterin Martha Farnsworthy (Geraldine Page) möchte am liebsten die blaue Flagge hissen, zum Zeichen, dass sich in ihrem Haus ein Kriegsgefangener befindet. Aber die junge Lehrerin Edwina Dabney (Elizabeth Hartman) überzeugt sie davon, dass ein Gefängnisaufenthalt für McB den sicheren Tod bedeuten würde. Der mit einer Beinverletzung ans Bett gefesselte Yankee kommt dank der Pflege von Miss Farnsworthys schwarzer Sklavin Hallie (Mae Mercer) bald zu Kräften. Längst sind es nicht nur die neugierigen Schülerinnen, die sich immer wieder in das Zimmer des attraktiven Mannes schleichen. Dieser ist mehr als willig, auf das Begehren der sexuell ausgehungerten Frauen einzugehen. Carol (Jo Ann Harris) ist die erste, die das Bett mit McB teilt. Edwinas Strafpredigt ist deutlich von Eifersucht geprägt und bald liegt die junge Lehrerin selbst in McBs Armen. Die naive Edwina ist allerdings überzeugt, dass McB sie wirklich liebt. Aber der von so viel Weiblichkeit umgarnte Soldat bietet seine "Dienste" weiterhin auch den anderen an. Die Spannung unter den Frauen steigt. Leidenschaft und Eifersucht führen zu heftigen Konflikten, in deren Verlauf McB mehr und mehr zum Opfer der Frauen wird.... (Presse SF DRS)

Kritiken : «Ein verwundeter Yankee-Korporal wird von den Insassen eines Mädchenpensionats gesund gepflegt und vor den Konföderierten versteckt. Das Verlangen der Frauen nach Liebe und ihre gleichzeitige Angst vor der Sexualität führen zu Konflikten, denen erst die Vergiftung des Korporals ein Ende setzt. In einer Modellsituation enthüllt sich die gespaltene Psyche des amerikanischen Mannes, der zwischen Frauenangst und Abhängigkeit schwankt. Aus maskuliner Perspektive erzählt, meisterlich inszeniert und mit Clint Eastwood als ambivalenter Identifikationsfigur.» (filmdienst)
Szenenphoto aus The Beguiled, © Universal Pictures

Anmerkungen : Ein naiver verwundeter Yankee, der als Opfer seiner freiheitsliebenden Träume und der Zwangsvorstellungen puritanischer Frauen buchstäblich zu Tode gepflegt wird: Mit "Beguiled" ist Action-Regisseur Don Siegel ein erstaunlich dichtes, kühl-elegisches Kammerspiel gelungen. Clint Eastwood, der hier zum kollektiven Lust- und Streitobjekt seiner Beschützerinnen wird, entwickelt in dieser für ihn - damals - sehr ungewöhnlichen Rolle, bereits die Sensibilität, die in seinem Alterswerk "Bridges of Madison County" zum Tragen kam. Auf vertrautes Terrain begab sich das Duo Eastwood und Siegel, als sie ein Jahr nach "Beguiled" - im Jahr 1971 - ihre Zusammenarbeit weiterführten und mit dem perfekt inszenierten Cop-Thriller "Dirty Harry" die Figur kreierten, die für den Eastwood der Post-Italowestern-Periode zum Markenzeichen wurde. (Presse SF DRS)

The Beguiled is a motion picture produced in the year 1971 as a USA production. The Film was directed by Don Siegel, with Clint Eastwood, Pamelyn Ferdin, Jo Ann Harris, Elizabeth Hartman, Geraldine Page, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Beguiled (1971) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige