Grounding - die letzten Tage der Swissair

Mise en scène: Michael Steiner, Suisse, 2005

Suisse, 2005
Plakatmotiv Grounding - die letzten Tage der Swissair, © C-Films AG, Zürich, SF DRS [SRF]


Génénerique

Production C-Films AG, Zürich
SF DRS [SRF]
Metteur en scène SF DRS [SRF]
Scénariste Jürg Brändli
Michael Sauter
Directeur de la Photographie Michael Sauter
Musique Adrian Frutiger
Montage Tobias Fueter
Direction artistique Andi Schrämli
Acteurs Pasquale Aleardi
Stephan Bürgi
Stefan Gubser
Rainer Guldener
Rainer Guldener
László I. Kish
Jürg Löw
Jürg Löw
Michael Neuenschwander
Georg Scharegg
Georg Scharegg
Georg Scharegg
Tiziana Jelmini

Spécifications techniques
Infos techniques: ,
Sonorisation: non indiqué
Szenenphoto aus Grounding - die letzten Tage der Swissair, © C-Films AG, Zürich, SF DRS [SRF]

Sommaire (en Allemand)
AIs der bisherige Nestlé-Finanzchef Mario Corti im März 2001 den Posten des Swissair-Chefs übernimmt, ist er auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Schon kurz nach Amtsantritt landet er aber auf dem harten Boden der ReaIität: Während er das Gros des Swissair-Personals für sich und seine Pläne gewinnen kann, fühlt sich Corti von einem TeiI des Managements im Stich geIassen. Da nützt es Corti wenig, eine aIte und treue Verbündete an Bord zu holen, die zähe Texanerin und NestIé-Finanzfrau JacquaIyn Fouse. In der Swissair-ZentraIe kämpft das Duo den ganzen Sommer über gegen den Niedergang. Es zeichnet sich ab, dass Corti, dem bislang der Ruf des souveränen Steuermanns vorausgeeilt ist, sich diesmal überschätzt hat. Unter dem enormen öffentIichen und wirtschaftIichen Druck, der sich nach den New Yorker TerroranschIägen vom 11. September 2001 nur noch verschärft, entsteht deshalb ein unternehmerischer Kompromiss: Swiss Air Lines unter der Führung von André Dosé. Als dieses Konzept aber an mangelnder Unterstützung der Banken scheitert und der Swissair Ende September 2001 die llIiquidität droht, steht Corti mit dem Rücken zur Wand.... (3Sat Presse)

Critiques (en Allemand): "Michael Steiners «künstlerische Interpretation» der letzten Tage der schweizerischen Fluggesellschaft ist ein mitreissender Doku-Thriller. (zz.)

Am 2. Oktober 2001 wurde es zum geflügelten Wort, «Grounding» - dermassen ungeheuerlich wirkten die Fernsehbilder der gestrandeten Flugzeugflotte. Wie nur konnte es zum Niedergang des einstigen Wahrzeichens kommen, so dass am Ende sogar der Cashflow versiegte und damit der Treibstoff? «Grounding», eine «künstlerische Interpretation» der letzten Tage, ist ein oft mitreissender Doku-Thriller, durchaus «in der Tradition von "JFK" und "Traffic" - auch wenn die Verschmelzung von historischem und nachinszeniertem Material, von Facts und Soap hier nie nahtlos erscheint. Ohnehin erinnert dieser prismatische Blick auf das Platzen einer Luftblase eher an die US-Hit-Serie «24»: Handkamera, Musik, Split-Screen und eine Countdown-Dramaturgie geben all den Dialogszenen, bei denen - über die Köpfe der (fiktiven) Basisarbeiter hinweg - das Schicksal der Airline verhandelt wird, einen flattrigen Puls. Und sobald am 16. 3. 01 Mario Corti (Hanspeter Müller-Drossaart) das Ruder übernimmt, um «das Schiff auf einen ruhigeren Kurs» zu führen, gelingt es dem Regisseur Michael Steiner mitunter gar, den Sog eines Live-Erlebnisses zu erzeugen - obwohl das Publikum wie bei der «Titanic» weiss, wie's ausgeht. Der Mythos zerschellt. Aus der Warte der Filmemacher zuerst am kalten Gewinndenken der Banken. Also verschaffen sie dem Volkszorn Luft und wollen zugleich ein Stück nationaler Trauerarbeit leisten. (NZZ Ticket, mau.)
Remarques géneraux (en Allemand): Hintergrundinformationen:
Der dokumentarische SpielfiIm "Grounding" von Michael Steiner beschreibt die letzten Tage der Schweizer FIuggeseIIschaft Swissair sowie das historische Grounding ihrer Flotte am 2. Oktober 2001. Neben dem Schicksal des glücklosen Top-Managers Mario Corti widmet sich der Film den vielen Einzelschicksalen, die der Zerfall der nationalen Airline produzierte. (3Sat Presse)

General Information

Grounding - die letzten Tage der Swissair is a motion picture produced in the year 2005 as a Suisse production. The Film was directed by Michael Steiner, with , Rainer Guldener, Jürg Löw, Stephan Bürgi, Michael Neuenschwander, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Les informations ci-dessus ne prétend pas être exhaustive, mais donner des informations de bureau de nos bases de données au moment de la dernière mise à jour à l'. Toutes les informations sont étudiés au mieux de ma connaissance et croyance, les revendications juridiques découlant de ou manque de données incorrectes sont expressément rejetée. En raison de la législation en vigueur dans certains pays, une personne peut être tenue responsable, les adresses se réfère au contenu d'une infraction pénale, ou de distribuer du contenu et des pages de continuer à se référer à, à moins qu'il exclut clairement cette responsabilité d'un. Nos liens ci-dessous sont recherchés au meilleur de notre connaissance et croyance, mais nous ne pouvons pour le contenu des liens indiqués par nous et tout autre site erreurs ou omissions po Nous fournissons cette explication par analogie de tous les pays et toutes les langues. Sauf indication contraire les citations sources sont dans le cours normal du droit, marquant la citation a été ajouté. Le droit d'auteur de ces citations est reseré aux auteurs. - Grounding - die letzten Tage der Swissair (2005) - KinoTV Movie Database (M)