Grounding - die letzten Tage der Swissair

Regia: Michael Steiner, Svizzera, 2005

Svizzera, 2005
Plakatmotiv Grounding - die letzten Tage der Swissair, © C-Films AG, Zürich, SF DRS [SRF]


Génénerique

Casa produtrice C-Films AG, Zürich
SF DRS [SRF]
Direttore SF DRS [SRF]
Scenaggiatore Jürg Brändli
Michael Sauter
Direttore della Fotografia Michael Sauter
Musica Adrian Frutiger
Montaggio Tobias Fueter
Architetto-scenografo Andi Schrämli
Interpreti Pasquale Aleardi
Stephan Bürgi
Stefan Gubser
Rainer Guldener
Rainer Guldener
László I. Kish
Jürg Löw
Jürg Löw
Michael Neuenschwander
Georg Scharegg
Georg Scharegg
Georg Scharegg
Tiziana Jelmini

Caratteristiche tecniche
Informazioni tecniche: ,
Sistema sonoro: non indicato
Szenenphoto aus Grounding - die letzten Tage der Swissair, © C-Films AG, Zürich, SF DRS [SRF]

Sinossi (in Tedesco)
AIs der bisherige Nestlé-Finanzchef Mario Corti im März 2001 den Posten des Swissair-Chefs übernimmt, ist er auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Schon kurz nach Amtsantritt landet er aber auf dem harten Boden der ReaIität: Während er das Gros des Swissair-Personals für sich und seine Pläne gewinnen kann, fühlt sich Corti von einem TeiI des Managements im Stich geIassen. Da nützt es Corti wenig, eine aIte und treue Verbündete an Bord zu holen, die zähe Texanerin und NestIé-Finanzfrau JacquaIyn Fouse. In der Swissair-ZentraIe kämpft das Duo den ganzen Sommer über gegen den Niedergang. Es zeichnet sich ab, dass Corti, dem bislang der Ruf des souveränen Steuermanns vorausgeeilt ist, sich diesmal überschätzt hat. Unter dem enormen öffentIichen und wirtschaftIichen Druck, der sich nach den New Yorker TerroranschIägen vom 11. September 2001 nur noch verschärft, entsteht deshalb ein unternehmerischer Kompromiss: Swiss Air Lines unter der Führung von André Dosé. Als dieses Konzept aber an mangelnder Unterstützung der Banken scheitert und der Swissair Ende September 2001 die llIiquidität droht, steht Corti mit dem Rücken zur Wand.... (3Sat Presse)

Riviste (in Tedesco): "Michael Steiners «künstlerische Interpretation» der letzten Tage der schweizerischen Fluggesellschaft ist ein mitreissender Doku-Thriller. (zz.)

Am 2. Oktober 2001 wurde es zum geflügelten Wort, «Grounding» - dermassen ungeheuerlich wirkten die Fernsehbilder der gestrandeten Flugzeugflotte. Wie nur konnte es zum Niedergang des einstigen Wahrzeichens kommen, so dass am Ende sogar der Cashflow versiegte und damit der Treibstoff? «Grounding», eine «künstlerische Interpretation» der letzten Tage, ist ein oft mitreissender Doku-Thriller, durchaus «in der Tradition von "JFK" und "Traffic" - auch wenn die Verschmelzung von historischem und nachinszeniertem Material, von Facts und Soap hier nie nahtlos erscheint. Ohnehin erinnert dieser prismatische Blick auf das Platzen einer Luftblase eher an die US-Hit-Serie «24»: Handkamera, Musik, Split-Screen und eine Countdown-Dramaturgie geben all den Dialogszenen, bei denen - über die Köpfe der (fiktiven) Basisarbeiter hinweg - das Schicksal der Airline verhandelt wird, einen flattrigen Puls. Und sobald am 16. 3. 01 Mario Corti (Hanspeter Müller-Drossaart) das Ruder übernimmt, um «das Schiff auf einen ruhigeren Kurs» zu führen, gelingt es dem Regisseur Michael Steiner mitunter gar, den Sog eines Live-Erlebnisses zu erzeugen - obwohl das Publikum wie bei der «Titanic» weiss, wie's ausgeht. Der Mythos zerschellt. Aus der Warte der Filmemacher zuerst am kalten Gewinndenken der Banken. Also verschaffen sie dem Volkszorn Luft und wollen zugleich ein Stück nationaler Trauerarbeit leisten. (NZZ Ticket, mau.)
Osservazione generali (in Tedesco): Hintergrundinformationen:
Der dokumentarische SpielfiIm "Grounding" von Michael Steiner beschreibt die letzten Tage der Schweizer FIuggeseIIschaft Swissair sowie das historische Grounding ihrer Flotte am 2. Oktober 2001. Neben dem Schicksal des glücklosen Top-Managers Mario Corti widmet sich der Film den vielen Einzelschicksalen, die der Zerfall der nationalen Airline produzierte. (3Sat Presse)

General Information

Grounding - die letzten Tage der Swissair is a motion picture produced in the year 2005 as a Svizzera production. The Film was directed by Michael Steiner, with , Rainer Guldener, Jürg Löw, Stephan Bürgi, Michael Neuenschwander, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Le informazioni di cui sopra non pretende di essere esaustivo, ma indica il livello di informazione del nostro database al momento del aggiornamento. Tutte le informazioni sono studiati per meglio delle mie conoscenze e convinzioni personali, rivendicazioni legali derivanti da informazioni errate o mancanti sono espressamente respinte. A causa della giurisprudenza attuale in alcuni paesi, una persona può essere ritenuto responsabile, che fa riferimento a indirizzi che possono avere ulteriore propagazione riferimento ad un contenuto criminale, criminali o contenuti e pagine, a meno che non comprende chiaramente da tale responsabilità. I nostri link di cui sopra sono state studiate al meglio delle mie conoscenze, ma non possiamo assumere in alcun modo per il contenuto di questi siti web qualcuno di questi collegamenti e responsabilità. Forniamo questa spiegazione, per analogia, da tutti i paesi e tutte le lingue. Salvo diversa indicazione Fremdzitate nel corso ordinario di diritto con identificazione citazione delle fonti sono inclusi. Il copyright di queste citazioni dagli autori. - Grounding - die letzten Tage der Swissair (2005) - KinoTV Movie Database (M)