Die Welt ohne Maske

Regie: Harry Piel, Deutschland, 1933

Deutschland, 1933
Plakatmotiv Die Welt ohne Maske, © Ariel-Film GmbH, Berlin, stills by Eigil Wangøe


Stab und Besetzung

Produktion Ariel-Film GmbH, Berlin
Produzent Harry Piel
Produktionsleiter Alfred Greven
Aufnahmeleiter Alfred Greven
Regisseur Harry Piel
Drehbuch Harry Piel
Kamera Ewald Daub
Schnitt Erich Palme
Architekt Willi A. Herrmann
Stand Photos Eigil Wangøe
Darsteller Harry Piel [Harry Palmer]
Kurt Vespermann [Dr. Tobias Bern]
Annie Markart [Erika Hansen]
Olga Tschechowa [Betty Bandelow]
Olga Tschechowa [E. W. Costa]
Philipp Manning [Dr. Niemann]
Ernst Behmer
Charly Berger
Gerhard Dammann
Rudolf Klein-Rogge
Hermann Picha
Karl Platen
Paul Rehkopf
Wolfgang von Schwind

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 111 Minuten, 3038 Meter, 24 Bilder pro Sekunde
Tonsystem: mono
Premiere: 9. März 1934 in Berlin, Capitol
Szenenphoto aus Die Welt ohne Maske, © Ariel-Film GmbH, Berlin, stills by Eigil Wangøe

Inhaltsangabe
Der arbeitslose Harry Palmer stellt sich mit Enthusiasmus in den Dienst seines neuen Nachbarn, des Dachkammer-Bastlers Dr. Tobias Bern, um mit ihm den "Wettbewerb der Internationalen Sendegesellschaften um die beste Erfindung auf dem Gebiet der Rundfunk-Fernsehübertragung" gegen die grossen Elektrokonzerne zu gewinnen. Durch eine fehlerhafte Steckverbindung 'erfindet' Harry einen wirklichen Fern-Seh-Apparat, eine Art unsichtbares Spionage-Auge, das durch Justierung an Drehscheiben in drei Dimensionen wandern kann und Bilder von jedem beliebigen Ort auf den Bildschirm der Maschine zaubert. Das weckt die Aufmerksamkeit der Konkurrenz, und so versucht der südamerikanische Industrielle Costa durch seinen Mittelsmann Merker der Maschine habhaft zu werden. Doch Harry weiss alle Angriffe mühelos abzuschmettern – bis Harrys Freundin, die blonde Sekretärin Erika, von Merker entführt wird. Der Film endet in einem motorisierten Endspurt, in dessen Verlauf die Allsicht-Apparatur zerstört wird. Ungeachtet dessen folgt das Happy End: Der massentaugliche Volksradiofernsehempfänger gewinnt den ersten Preis und die beiden Tüftler erkennen, dass das wahre Glück nicht im Besitz technischer Wundermaschinen, sondern in der Liebe liegt. (filmportal.de)

General Information

Die Welt ohne Maske is a motion picture produced in the year 1933 as a Deutschland production. The Film was directed by Harry Piel, with Harry Piel, Kurt Vespermann, Annie Markart, Olga Tschechowa, , in the leading parts. There are no reviews of Die Welt ohne Maske available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Die Welt ohne Maske (1933) - KinoTV Movie Database (M)