Bjelij Orjol

The White Eagle, The Lash of the Czar, The Governor

Directed by: Jakov Protazanov, , USSR - Sovjet Union, 1928

  • TV Tip:

Plakatmotiv Bjelij Orjol, © Mezhrabpomfilm


Cast and Credits

Production Mezhrabpomfilm
Director Jakov Protazanov
Assistant Director Jakov Urinov
Aleksej Popov [(Hilfsregisseur)]
Aleksej Popov [(Hilfsregisseur)]
Scenario Oleg Leonidov
Jakov Urinov
Jakov Protazanov
Based on Leonid Andrejev [Novel "the Gouverneur"]
Director of Photography Pjotr Jermolov
Composer David Blok [(uncertain or unconfirmed)]
Art Director David Blok
Make-Up David Blok
Cast Vasilij Kachalov [Gouverneur / губернато]
Anna Sten [Gouvernante / Hauslehrerin / гуверн ]
Vsevolod Mejerhold [Wuerdentraeger / cановник]
Vsevolod Mejerhold [Spion / шпик-прово]
Vsevolod Mejerhold [Polizeimeister / полицмей&#]
Pjotr Repnin [Bischof / архиерей]
Aleksandr Chistjakov [Haeftling]
Aleksandr Gromov [Revolutionaer]
Aleksandr Gromov [Arbeiter]
Mikhail Narokov [Assistent des Wuerdentraegers]
Jurij Vasilchikov [Beamter]
Jurij Vasilchikov [Frau des Gouverneurs / губерна]
Mikhail Zharov [Chauffeur]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Black and White,Length: 67 minutes, 1850 meters, 6 reels
Sound System: silent
First Screening: October 9, 1928 in
Survival Status: Prints of this picture exist [Archiv: Gosfilmofond of Russia (Moscow)]

Synopsis in German
In einer Industriestadt Russlands streiken die Arbeiter bereits die zweite Woche. Petersburg aussert die Unzufriedenheit über den Liberalismus des Gouverneurs. Man rät ihm , nicht mit Patronen zu sparen. Der Gouverneur versucht mit den Arbeitern zu vereinbaren, den Streik zu beenden, indem er verspricht, 'die Herren zur Vernunft zu bringen'. Aufgewiegelt durch Provokateure verprügeln die Arbeiter den Gouverneur. Steine fliegen durchs Fenster seines Hauses. Daraufhin gibt der Gouverneur den Befehl, das Feuer zu eröffnen. Als er den Bericht über die Ereinisse für Petersburg unterschreibt, erfährt er, dass unter den Erschossenen auch drei Kinder sind. Von diesem Tag an lassen ihm seine Gewissensbisse keine Ruhe mehr. In Petersburg lobt man die 'Umsicht' des Gouverneurs und verleiht ihm den Orden des 'Weissen Adlers'. Ein degradierter Agent der zaristischen Geheimpolizei tötet den Gouverneur. [Sovjetskije Khudozhestvennyje Filmy, Tom I, N° 568, pg 247]

In einer Industriestadt des zaristischen Russlands streiken die Arbeiter. Die Regierung in Sankt Petersburg treibt den Provinz-Gouverneur zu hartem Durchgreifen an. Als die Arbeiter, von einem Provokateur angeheizt, Steine werfen, gibt der Gouverneur widerstrebend den Schiessbefehl. Angesichts toter Kinder hat er danach Gewissensbisse, doch aus Sankt Petersburg erhält er den Orden vom Weissen Adler. (www.filmpodium.ch)

Reviews in German: «Jeder von Protasanows späten Stummfilmen ist – auf ruhige, solide Weise – ein Experiment. (…) Der weisse Adler war der erste sowjetische Film, der einen zaristischen Regierungsvertreter in einem moralischen Dilemma zeigte, dem Konflikt zwischen privatem Gewissen und offizieller Pflicht – und der Film wurde deshalb falscher Sympathien bezichtigt. Heute erscheint er weniger durch sein Thema ausserordentlich als durch seine Besetzung.» (Jay Leyda: Kino – A History of the Russian and Soviet Film, George Allen & Unwin 1960)

«Zwei diametral entgegengesetzte Schauspielschulen treffen hier aufeinander: Katschalow war einer der Stars des Moskauer Künstlertheaters, ein echter Stanislawski-Schüler; Meyerhold entwickelte und propagierte die Biomechanik. Protasanow konstruierte eine klare Gegenüberstellung des ‹psychologischen› und des ‹physiologischen› Stils.» (Peter Bagrov, Katalog Giornate del cinema muto, Pordenone 2012)
Remarks and general Information in German: "Bjelij Orjol" ist bislang der einzige erhaltene Film mit dem sowjetischen Theaterpionier Wsewolod Meyerhold.
Denise J. Younglood erwähnt eine Premierenmusik von Mezhrabpom für das Kino Koloss von Dmitrij Blok, es handelt sich wahrscheinlich um David Blok.

General Information

Bjelij Orjol is a motion picture produced in the year 1928 as a USSR - Sovjet Union production. The Film was directed by Jakov Protazanov, with Vasilij Kachalov, Anna Sten, Vsevolod Mejerhold, , , in the leading parts.



Bibliography -Sovjetskije Khudozhestvennyje Filmy, I, N°568, pg 246f
-Younglood, Denise J, Movies for the Masses, Popular Cinema and Soviet Society in the 1920s, Cambridge Universitiy Press 1992
-Giornate del Cinema Muto Pordenone 2012, Katalog

- Links:
- www.okino.ua/film/mv62803/

References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0018686
KinoTV Database Nr. 54905

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Bjelij Orjol (1928) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige