Hauptsache Ferien

Regie: Peter Weck, , Deutschland, 1972

  • Genre: Komödie,


Stab und Besetzung

Produktion Rialto Film Preben Philipsen GmbH & Co. KG, Berlin
Terra-Filmkunst GmbH, Berlin
Regisseur Peter Weck
Drehbuch Reinhold Brandes
Mischa Kleinek
Rolf Ulrich
Nach einer Vorlage von H.O. Gregor
Kamera Hannes Staudinger
Musik Heinz Kiessling
Darsteller Peter Alexander [Dr. Peter Markus]
Christiane Hörbiger [Ursula Kannenberg]
Theo Lingen [Herr Kannenberg]
Martin Held [Prof. Hebbel]
Marietta Schupp [Gaby Markus]
Balduin Baas [Lehrer Brummer]
Regina Claus [Corinna Kannenberg]
Blandine Ebinger [Frl. Kröselmeier]
Hans Quest [Oberschulrat]
Ursula Reit [Frau Haflinger]
Gert Wiedenhofen [Michelsen]
Max Griesser
Bruno Hübner
Bruno W. Pantel

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,Länge: 103 Minuten, 2827 Meter
Tonsystem: Mono

Inhaltsangabe
Dr. Peter Markus (Peter Alexander) ist alleinerziehender Vater und der beliebteste Lehrer seines Gymnasiums. Er und seine 15-jährige Tochter Gaby (Marietta Schupp) freuen sich auf die grossen Ferien, die sie auf ihrem einsamen Seegrundstück verbringen wollen. Seine Schülerin Corinna (Regina Claus) sieht dem Schuljahresende eher mit Grausen entgegen, ihre Versetzung ist mehr als gefährdet. Doch statt zu pauken, kommt Corinna eine abwegige Idee, als sie zufällig erfährt, dass ihr Lehrer an einem Preisausschreiben für "Old Jimmys Markenspray" teilnimmt, dessen Hauptpreis ein Fertighaus ist.

Corinnas Vater, der Bauunternehmer Kannenberg (Theo Lingen), stellt ebensolche Fertighäuser her, und so überredet sie ihn, Dr. Markus zum angeblichen Gewinner des Preisausschreibens zu erklären und ihn auf seinem Seegrundstück mit dem "Hauptpreis" zu überrumpeln - und ihn nachher angesichts vollendeter Tatsachen zu ihrer Versetzung zu erpressen.

Und so passiert es, dass auf dem Markusschen Grundstück die Firma Berg und Berg anrückt und mit Hilfe vieler Freiwilliger das Fertighaus aufzustellen beginnt. Beaufsichtigt wird das Ganze von Architektin Ursula (Christiane Hörbiger), Corinnas älterer Schwester, die sich in Dr. Markus verliebt und er sich in sie. Beim Richtfest will sie ihm gestehen, von wem und wozu er in Wirklichkeit das Haus bekommt, doch vor lauter Feierlaune kommt sie nicht zu Wort. Als die Schule beginnt, steht das Haus, und Markus will bei seinem Vermieter Kannenberg die Mietwohnung kündigen. Nun lässt der Unternehmer die Katze aus dem Sack - aber Dr. Markus ist nicht erpressbar.

Allerdings wird die Sache an der Schule ruchbar, der fiese Lehrer Brummer (Balduin Baas) sieht endlich eine Möglichkeit, das Idol der Schüler loszuwerden. Dr. Markus soll suspendiert werden. Da bittet Prof. Hebbel (Martin Held), auch Lehrer und bester Freund von Dr. Markus, Ursula, dass sie als Kronzeugin für Dr. Markus' Unwissenheit und somit Unschuld auftritt. Doch zuvor rächen sich die als Steuerfahnder verkleideten Prof. Hebbel und Dr. Markus bei Kannenberg und jagen ihm so richtig Angst ein. Ohne Geständnis beim Oberschulrat wollen sie ihn auffliegen lassen. So glätten sich allmählich die Wogen - und zu guter Letzt gewinnt Dr. Markus tatsächlich den Hauptpreis bei "Old Jimmys Markenspray" - ein Fertighaus von "Grundwasser und Co". (ARD Presse)

Anmerkungen
«Peter Weck inszenierte diese turbulente Komödie rund ums beliebte Thema vom "Häuschen im Grünen". Als "Bauherr" fungiert Peter Alexander, der zudem noch mit lustigen Liedern die Mühen des Bauens besingt. An seiner Seite agieren u.a. so bekannte Schauspieler wie Martin Held und Christiane Hörbiger.» (ARD Presse)

Hauptsache Ferien ist ein Film, der im Jahr 1972 in Deutschland produziert wurde. Regie führte Peter Weck, mit Peter Alexander, Christiane Hörbiger, Theo Lingen, Martin Held, Marietta Schupp, in den wichtigsten Rollen. Kritiken zu Hauptsache Ferien sind leider nicht verfügbar.



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 5548

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Hauptsache Ferien (1972) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige