The Birds

The Birds - and its Trailer

Directed by: Alfred Hitchcock, , USA, 1963

  • FSK 16  

Szenenphoto aus The Birds, © Universal Pictures

Stills and posters © Universal Pictures


Cast and Credits

Production Universal Pictures
Producer Alfred Hitchcock
Director Alfred Hitchcock
Scenario Evan Hunter
Story Daphne du Maurier
Director of Photography Robert Burks
Composer Oskar Sala
Editor George Tomasini
Art Director Robert F. Boyle
Costume Design Edith Head
Visual Effects Albert Whitlock
Cast Rod Taylor [Mitch Brenner]
Tippi Hedren [Melanie Daniels]
Suzanne Pleshette [Annie Hayworth]
Jessica Tandy [Mrs. Brenner]
Veronica Cartwright [Cathy Brennan]
Malcolm Atterburry [Deputy Al Malone]
Lonny Chapman [Deke Carter]
Suzanne Cupito
Richard Deacon [Man im Fahrstuhl]
Ethel Griffies [Mrs. Bundy]
Alfred Hitchcock [Man with den zwei Pudeln]
Doreen Lang [Mutter in Tides Café]
Joe Mantell [Handlungsreisender]
Ruth McDevitt [Mrs. MacGruder]
John McGovern [Postbeamter]
Charles McGraw [Sebastian Sholes]
Bill Quinn [Man]
Karl Swenson [Betrunkener]
Doodles Weaver [1. Fischer]
Elizabeth Wilson [Helen Carter]

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm - Color,Length: 120 minutes
Sound System: Keine Angabe
FSK ab 16 Jahren, nf
Survival Status: Prints of this picture exist

Synopsis in German
In einer Tierhandlung lernt die junge, verwöhnte Melanie Daniels (Tippi Hedren) Mitch Brenner (Rod Taylor) kennen und ist von ihm gleich so angetan, dass sie spontan beschliesst, ihm einen Streich zu spielen, indem sie für ihn zwei Vögel besorgt. Mit diesen folgt sie Mitch in die kleine Küstenstadt Bodega Bay, wo Mitch bei seiner Mutter (Jessica Tandy) und der kleinen Schwester Cathy (Veronica Cartwright) die Wochenenden verbringt. Bereits auf der Fahrt dorthin wird Melanie von einer Seemöwe angegriffen. Am nächsten Tag fällt ein Schwarm Möwen über die Kinder her an Cathys Geburtstagsparty, in der Nacht dringen Finken in das Haus der Brenners ein. Immer mehr Vögel versammeln sich in der Umgebung des idyllischen Ortes, immer bedrohlicher wird ihr Verhalten, bis sie schliesslich das Städtchen angreifen und Furcht, Schrecken und Tod verbreiten. Ziel ihrer Attacken ist aber letztlich das Brenner-Haus, dessen Bewohner eine Nacht des Grauens erleben.

Remarks and general Information in German: Restaurierte Fassung 1999 unter dem Titel "The Birds - and its trailer" Filmfestival Locarno

Was "Die Vögel" so verstörend macht, ist die Tatsache, dass der Film nicht versucht, eine Erklärung für das aggressive Verhalten der Tiere zu liefern. Man kann in dem beklemmenden Thriller eine Parabel über die Rache der geschundenen Natur am Menschen herauslesen - doch Hitchcock war in seinen Filmen immer zuerst an der gekonnten Erzähltechnik und an packenden Effekten interessiert, nicht an moralischen oder gar politischen Botschaften. Der Film ist ein Meisterstück in Bezug auf Inszenierung und Technik - für die Tricks stand damals noch keine Computertechnik zur Verfügung. Für "Die Vögel" entdeckte Hitchcock Tippi Hedren, eine seiner typischen kühlen Blondinen; sie ersetzte Grace Kelly, die ja bereits Fürstin von Monaco geworden war. Tippi Hedrens Filmkarriere verlief allerdings weniger spektakulär als jene ihrer Tochter Melanie Griffith. (sf drs Presse)

"Das Drehbuch entstand nach einer Erzählung von Daphne du Maurier.

"Es hat den Anschein, dass die Vögel, die in meinem Film mitspielen, Revanche für die vielen Millionen ihrer Artgenossen nehmen wollen, die von den Menschen geschossen, gefangen oder aufgegessen worden sind", stellte Hitchcock fest, nachdem er gesehen hatte, wie realistisch die wilden Seemöwen bei den Dreharbeiten zu seinem Film agierten. Eine Vielzahl von verschiedenen Vögel war dressiert und auf die Aufgabe vorbereitet worden, Menschen anzugreifen, ohne sie zu verletzen. Während der gesamten Dreharbeiten war übrigens ein Vertreter des Tierschutzbundes anwesend, der darauf achtete, dass die Vögel nicht verletzt und nicht zu sehr strapaziert wurden.

Das "Lexikon des Internationalen Films" schreibt: "Über das Thema der Novelle von Daphne du Maurier hinaus wurde die Fabel zu einer hintergründigen Vision von Weltuntergangsstimmung ausgeweitet. Alfred Hitchcock setzte die Story in ebenso erregende wie beklemmende Bildfolgen um."

Regisseur Alfred Hitchcock bemerkt selbst zu seinem Film: "In meinem Film 'Die Vögel' lauert gleich unter dem Schock und der Spannung der Ereignisse eine packende Deutung. Wenn Sie diese Deutung entdecken, wird sich Ihre Freude an meinem Film mehr als verdoppeln."

Wegen seiner Spezialeffekte wurde der Film 1964 für einen Oscar nominiert. Im gleichen Jahr erhielt Tippi Hedren für ihre Darstellerleistung in "Die Vögel" einen Golden Globe." (arte Presse)

The Birds is a motion picture produced in the year 1963 as a USA production. The Film was directed by Alfred Hitchcock, with Rod Taylor, Tippi Hedren, Suzanne Pleshette, Jessica Tandy, Veronica Cartwright, in the leading parts. There are no reviews of The Birds available.



Bibliography 52. Film Festival von Locarno 1999, Katalog;
Télé-ciné nr. 112, Nr. 115;
Filmkritik Nr. 7 / 1963;
Film Nr. 4;

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:


    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - The Birds (1963) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige