The Visit

Directed by: Bernhard Wicki, France, Germany, Italy, 1964

France, Germany, Italy, 1964
Szenenphoto aus The Visit, © Production Company


Cast and Credits

Director Bernhard Wicki
Scenario Ben Barzman
Story Friedrich Dürrenmatt
Director of Photography Armando Nannuzzi
Composer Hans-Martin Majewski
Art Director Léon Barsacq
Cast Ingrid Bergman [Karla Zachanassian]
Anthony Quinn [Serge Miller]
Irina Demick [Anya]
Paolo Stoppa [The Arzt]
Hans Christian Blech [Polizeihauptmann Dobrik]
Romolo Valli [The Anstreicher]
Valentina Cortese [Mathilde Miller]
Claude Dauphin [Obergerichtsrat Bardick]
Jacques Dufilho [Polizist Fisch]
Ernst Schröder [The Buergermeister]
Eduardo Cianelli

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: Cinemascope - Ratio: 1:2,35 - Black and White,Length: 120 minutes, 2750 meters
Sound System: Mono
First Screening: September 17, 1964 in Berlin, Filmbühne Wien

Synopsis in German
Die Millionärin Karla Zachanassian (Ingrid Bergman), durch Heirat zu einer der reichsten Frauen der Welt avanciert, hat nach 20 Jahren Abwesenheit ihren Besuch in Güllen, einer Stadt irgendwo auf dem Balkan, angekündigt. Die Bewohner der heruntergekommenen Kleinstadt, allen voran der Bürgermeister (Ernst Schröder), erhoffen sich finanzielle Unterstützung von der früheren Tochter der Stadt, die, so munkelt man, auch noch alte Gefühle für ihren damaligen Schwarm, den Lebensmittelhändler Serge Miller (Anthony Quinn), hegen dürfte. Er vor allem soll Karla umschmeicheln und sie zu einer Spende für die Stadt, in der alle Industriebetriebe nach und nach geschlossen wurden, überreden.

Alles lässt sich gut an - bis Klara nach der hymnischen Rede des Bürgermeisters zum abendlichen Empfang ebenso selbstbewusst wie kühl klarstellt, dass keines seiner Worte wahr sei. In ihrer Ansprache kehrt sie von den "edlen Lügen zur Wirklichkeit" zurück. So war ihr Vater kein Architekt, sondern ein alkoholkranker Maurer und der Lehrer habe sie jeden Tag kräftig geschlagen. Aber sie weiss, dass Güllen Geld braucht und sei bereit, zwei Millionen zu zahlen - jeweils eine für die Stadtverwaltung, die zweite aufgeteilt für die Bewohner. Allerdings hat sie eine Bedingung: Sie zahlt nur, wenn Serge Miller, der Mann, den sie einst liebte, getötet wird.

Er hat gewissenlos ihr Leben zerstört, als er vor 20 Jahren vor Gericht seine Vaterschaft am gemeinsamen Kind verleugnet und sie mit zwei gekauften Zeugen der Hurerei bezichtigt hat. Entehrt und verarmt wurde Karla nach der Geburt das Kind genommen, das wenig später starb, und sie in die Prostitution getrieben. Dank der Heirat mit ihrem Kunden Zachanassian wurde sie zur reichen Frau, aber nie glücklich. Sie hat sich Rache geschworen und all die Jahre damit zugebracht, um mit Hilfe ihres Vermögens Vorbereitungen zu treffen, um einst Gerechtigkeit einfordern zu können. Nun ist dieser Zeitpunkt gekommen, und Karla Zachanassian setzt nun eiskalt, präzise und gnadenlos ihren Plan um. Sie weiss, wie man Menschen mit Geld kaufen kann, wie schnell diese dabei ihre Moral über Bord werfen, wie leicht es geht, dass einer zum alleinigen Sündenbock wird. (ARD Presse)

Remarks and general Information in German: Bernhard Wickies eindrucksvolle Verfilmung basiert auf Friedrich Dürrenmatts berühmtem Bühnenstück "Der Besuch der alten Dame", das menschliche Gier und Verführbarkeit thematisiert. Wicki machte aus der grotesken Tragikomödie ein realistisches Drama, änderte das Ende und verjüngte die Helden. (ARD Presse)

General Information

The Visit is a motion picture produced in the year 1964 as a France, Germany, Italy production. The Film was directed by Bernhard Wicki, with Ingrid Bergman, Anthony Quinn, Irina Demick, Paolo Stoppa, Hans Christian Blech, in the leading parts. There are no reviews of The Visit available.

Bibliography La cinémathèque Suisse Nr. 231, Mars-Avril 2006

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - The Visit (1964) - KinoTV Movie Database (M)