Ship of Fools

Directed by: Stanley Kramer, , USA, 1965

  • FSK 16  
  • TV Tip:

Plakatmotiv Ship of Fools, © Kramer Productions


Cast and Credits

Production Stanley Kramer Productions
Distribution Columbia Pictures Corporation
Producer Stanley Kramer
Director Stanley Kramer
Assistant Director John Veitch
Scenario Abby Mann
Story Katherine Anne Porter
Director of Photography Ernest Laszlo
Composer Ernest Gold
Production Design Robert Clatworthy
Set Decoration Joseph Kish
Costume Design Joseph Kish
Visual Effects Albert Whitlock
Cast Vivien Leigh [Mary Treadwell]
Simone Signoret [La Condessa]
José Ferrer [Siegfried Rieber]
Lee Marvin [Bill Denny]
Oskar Werner [Dr. Wilhelm Schumann]
Elizabeth Ashley [Jenny]
George Segal [David]
Stanley Adams [Professor Hutten]
Henry Calvin [Fat Man]
Henry Calvin [Johann (as Charles de Vries)]
Michael Dunn [Karl Glocken]
Olga Fabian [Frau Schmitt]
Gila Golan [Elsa]
José Greco [Pepe (as Jose Greco)]
Alf Kjellin [Freytag]
Werner Klemperer [Lt. Huebner]
Charles Korvin [Captain Thiele]
BarBara Luna [Amparo (as Barbara Luna)]
Heinz Rühmann [Julius Loewenthal]
Christiane Schmidtmer [Lizzi Spoekenkieker]
Lilia Skala [Frau Hutten]
Lilia Skala [Frau Lutz (as Karen Verne)]
John Wengraf [Count]
Oscar Beregi jr.

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Black and White,Length: 149 minutes
Sound System: Stereo
First Screening: July 29, 1965 in New York City
FSK ab 16 Jahren, F

Synopsis in German
Das Passagierschiff "Vera" sticht 1933 von Mexiko Richtung Deutschland in See. An Bord befinden sich äusserst unterschiedliche Zeitgenossen: die frisch geschiedene Amerikanerin Mary Treadwell, der heruntergekommene Baseball-Profi Bill Tenny, der antisemitische deutsche Verleger Siegfried Rieber, der zu seinem Leidwesen eine Kabine mit dem Juden Julius Löwenthal teilen muss, der melancholische Schiffsarzt Wilhelm Schumann, der immer wieder von Herzattacken heimgesucht wird, und eine geheimnisvolle spanische Adelige, die wegen politischer Umtriebe ins Exil geschickt wird. Dr. Schumann erkennt sofort, dass die Frau rauschgiftsüchtig ist, erliegt aber ihrer Faszination und will nicht wahrhaben, dass es nur seine Injektionsnadel ist, die die Schöne in seine Arme treibt. (3 Sat Presse)

1933, am Vorabend des "Dritten Reichs": Ein Passagierschiff ist auf dem Weg von Vera Cruz nach Bremerhaven. An Bord befinden sich in der 1. Klasse bunt zusammengewürfelt deutsche und internationale Passagiere, auf dem Zwischendeck reisen zusammengepfercht 600 abgeschobene spanische Plantagenarbeiter. Zu den Deutschen gehören der nationalsozialistische Verleger Siegfried Rieber (José Ferrer), der das besondere "Unglück" hat, seine Kabine mit dem deutschen Juden Julius Löwenthal (Heinz Rühmann) teilen zu müssen, der immer noch an das Noble im Menschen glaubt und zurück nach Hause fahren will.

Bei den Mahlzeiten wird Löwenthal bereits von den anderen deutschen Passagieren, die am Kapitänstisch sitzen dürfen, getrennt. Er speist mit dem Kleinwüchsigen Carl Glocken (Michael Dunn), der die Weisheit des Narren zu besitzen scheint und den Zuschauer gleich am Anfang des Filmes darüber informiert, welche kuriosen Gestalten er erleben wird. Während der Überfahrt wird auch Freytag (Alf Kjellin) an diesen Tisch "verbannt", nachdem sich herumgesprochen hat, dass er mit einer Jüdin verheiratet ist.

Zu den 1.-Klasse-Passagieren gehören weiter der gescheiterte, ständig betrunkene US-Baseballprofi Bill Tenny (Lee Marvin), der sich als Sexualprotz gebärdet und die verblühte Amerikanerin Mary Treadwell (Vivian Leigh), die ihre Frustrationen an Männern abreagiert. Eine zentrale Figur ist der sanfte Schiffsarzt Dr. Wilhelm Schumann (Oskar Werner), der schon zu Beginn der Fahrt Kapitän Thiele (Charles Korvin) erklärt, dass das seine letzte Überfahrt sein wird. Er verliebt sich an Bord in eine drogenabhängige Patientin, die rätselhafte spanische Adlige La Condesa (Simone Signoret), die nach Spanien deportiert werden soll. (mdr Presse)

Reviews in German: «Auf einem Passagierschiff, das von Vera Cruz nach Deutschland unterwegs ist, trifft sich im Jahre 1933 eine Gruppe Reisender, deren Charakter und Verhalten als Spiegelbild gesellschaftlicher Zustände am Vorabend des «Dritten Reiches» fungiert. Ambitioniertes Hollywooddrama nach K.A.Porters gleichnamigen Bestseller. Aufwenig und mit einem hochklassigen Ensemble internationaler Kinostars inszeniert, jedoch klischeehaft in der Typenzeichnung und etwas naiv in seiner Bedeutungsschwere.» (rororo - Lexikon des Internationalen Films)
Remarks and general Information in German: « "Das Narrenschiff" nimmt Kurs auf Europa. Eine Gruppe Reisender an Bord eines Passagierschiffes von Vera Cruz nach Deutschland im Jahr 1933 erweist sich als Spiegelbild der gesellschaftlichen Zustände am Vorabend des "Dritten Reichs". Von Stanley Kramer nach dem Bestseller von Katherine Anne Porter inszeniert, treffen in diesem Film Weltstars aufeinander. Neben Oskar Werner spielen Simone Signoret, Lee Marvin, Vivien Leigh, José Ferrer und Heinz Rühmann. Der Film wurde 1965 für acht Oscars nominiert, unter anderem Oskar Werner als bester Hauptdarsteller, und gewann zwei - für Art Direction und Kamera.» (3Sat Presse)

General Information

Ship of Fools is a motion picture produced in the year 1965 as a USA production. The Film was directed by Stanley Kramer, with Vivien Leigh, Simone Signoret, José Ferrer, Lee Marvin, Oskar Werner, in the leading parts.

Awards [selection]

Golden Globes 1966: Best Drama Motion Picture - Stanley Kramer



References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0059712
KinoTV Database Nr. 5839

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Ship of Fools (1965) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige