Pay day

Directed by: Charles Chaplin, , USA, 1922

  • TV Tip:

Plakatmotiv Pay day, © Production Company


Cast and Credits

Distribution First National Pictures Inc.
Producer Charles Chaplin Film Corporation
Director Charles Chaplin
Scenario Charles Chaplin
Director of Photography Roland H. Totheroh
Cast Charles Chaplin
Phyllis Allen
Mack Swain
Edna Purviance
Syd Chaplin
Albert Austin
Henry Bergman
John Rand
Loyal Underwood

Technical specifications
Category: Short Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Black and White,Length: 23 minutes
Sound System: silent
First Screening: April 2, 1922 in USA
Szenenphoto aus Pay day, © Production Company
Szenenphoto aus Pay day, © Production Company
Reviews in German: »(...) Der Mittelteil zeigt die Folgen einer nächtlichen Sauftour. Charlie bemüht sich, nach Hause zu gelangen, und gerät schließlich in einen Imbisswagen, wo er sich – in der irrigen Annahme, es handele sich um einen fahrenden Bus – an die baumelnden Würste klammert. In der letzen Sequenz kommt er nach Hause, ölt seine Stiefel in der falschen Hoffnung, heimlich und unbemerkt von seiner Xanthippe, die mit einem Nudelholz an ihrer Seite schläft, ins Bett kriechen zu können. Er beendet die Nacht, indem er in der Badewanne Ruhe sucht – wie in A NIGHT OUT und ONE A.M.. Zu spät entdeckt er, dass die Wanne mit kaltem Wasser gefüllt ist. In der Zahltag-Szene findet sich eine bemerkenswert ausdrucksstarke Pantomime. Man sieht Charlie, wie er sich mit jemandem in Off streitet, dem er klarmachen will, dass er zu wenig Geld bekommen hat. Als er an seinen Fingern nachrechnet, verrät seine Mimik die dämmernde Erkenntnis, dass er in Wirklichkeit zu viel bekommen hat.(...)» [David Robinson: Chaplin: Sein Leben, seine Kunst, Diogenes Verlag, Zürich 1989]
Remarks and general Information in German: «Charlie Chaplins letzter Kurzfilm schildert den Überlebenskampf in der Grossstadt: ­Zunächst arbeitet er auf einer Baustelle und setzt sich gegen den unsympathischen Vorarbeiter durch. Seinen Lohn muss er zu Hause bei seiner Frau abliefern, die ­jedoch ein noch schlimmerer Boss ist. Deshalb verbringt er den Abend lieber mit Freunden und versucht anschliessend, völlig betrunken nach Hause zu kommen. Der Film liefert mehrere Kabinettstückchen von Chaplins Komik.» [www.foerderverein-filmkultur.de/lohntag-pay-day/]

General Information

Pay day is a motion picture produced in the year 1922 as a USA production. The Film was directed by Charles Chaplin, with Charles Chaplin, Phyllis Allen, Mack Swain, Edna Purviance, Syd Chaplin, in the leading parts. We have currently no synopsis of this picture on file;



References in Databases
KinoTV Database Nr. 6004

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Pay day (1922) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige