Due soldi di Speranza

Two Cents Worth of Hope

Directed by: Renato Castellani, Italy, 1951

Italy, 1951
Plakatmotiv Due soldi di Speranza, © Production Company


Cast and Credits

Producer Sandro Ghenzi
Director Renato Castellani
Scenario Renato Castellani
Titina De Filippo
Director of Photography Arturo Gallea
Camera Operator Armando Nannuzzi
Composer Alessandro Cicognini
Editor Jolanda Benvenuti
Cast Luigi Astarita [Pasquale Artù, Vater]
Luigi Barone [Priester]
Carmela Cirillo [Maria Artù, Mutter]
Maria Fiore [Carmela Artù]
Felicia Lettieri [Giuliana Catalano]
Gina Mascetti [Flora Angelini, Kinobesitzerin]
Vincenzo Musolino [Antonio Catalano]
Filomena Russo [Catarina Catalano, Mutter]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Black and White,
Sound System: Mono
Szenenphoto aus Due soldi di Speranza, © Production Company

Synopsis in German
Antonio (Vincenzo Musolino) ist 21 Jahre alt und gerade vom Militärdienst in sein Heimatdorf zurückgekehrt. Als einziger Mann in der Familie muss sich Antonio schnellstens Arbeit suchen, um seine Mutter (Filomena Russo) und die fünf Schwestern ernähren zu können. Doch Arbeit suchen in der Nachkriegszeit viele seiner Altersgenossen. Antonio nimmt alle möglichen und unmöglichen Jobs an, um wenigstens notdürftig für den Unterhalt der Seinen sorgen zu können. Er füllt Limonade ab, wird Gemüsehändler, versucht sich als Busfahrer. Schliesslich bekommt er beim Dorfpfarrer (Luigi Barone) die Stelle des Hilfssakristans, denn seine Schwester Giuliana (Felicia Lettieri) muss schnellstens verheiratet werden und braucht wenigstens vier Leinentücher als Aussteuer. Doch als der Pfarrer davon hört, dass Antonio mit den Kommunisten sympathisiert, ist es auch mit dieser Arbeit vorbei. Dabei braucht Antonio das Geld dringender denn je. Er und Carmela (Maria Fiore), Tochter eines wohlhabenden Feuerwerkers, haben sich ineinander verliebt und wollen heiraten. Doch der Vater (Luigi Astarita) will seine Tochter keinem Habenichts geben. Antonio verlässt sein Dorf und arbeitet als Rollenträger und Filmvorführer in Neapel. Aber die Sehnsucht nach zu Hause und der temperamentvollen Carmela bleibt. Gerade dieses Temperament und die Eifersucht des Mädchens sind es dann wieder einmal, die Antonio auch diesen Job kosten, aber zugleich dazu führen, dass die beiden Verliebten beschliessen, auch ohne elterlichen Segen, nur mit 'Zwei Sechsern Hoffnung' in der Tasche, zu heiraten... (mdr Presse)

Szenenphoto aus Due soldi di Speranza, © Production Company
Remarks and general Information in German: "Renato Castellanis 'Für zwei Sechser Hoffnung' gilt als klassische Komödie des Neorealismus, die durch Milieu- und Typenzeichnung besticht. Sozialkritik wird mit erfrischendem Humor verbunden, ohne dass der Ernst des Anliegens dabei verloren geht." (mdr Presse)

General Information

Due soldi di Speranza is a motion picture produced in the year 1951 as a Italy production. The Film was directed by Renato Castellani, with Filomena Russo, Luigi Barone, Carmela Cirillo, Maria Fiore, Felicia Lettieri, in the leading parts. There are no reviews of Due soldi di Speranza available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Due soldi di Speranza (1951) - KinoTV Movie Database (M)