Public Enemy

Der Staatsfeind, Der öffentliche Feind

Regie: William A. Wellman, USA, 1931

USA, 1931
Plakatmotiv Public Enemy, © Warner Bros. Pictures, Inc.


Stab und Besetzung

Produktion Warner Bros. Pictures, Inc.
Produzent Darryl F. Zanuck [Nicht genannt]
Regisseur William A. Wellman
Drehbuch Kubec Glasmon
Kubec Glasmon
Story John Bright
Kamera Devereaux Jennings
Schnitt Edward M. McDermott
Architekt Max Parker
Darsteller Robert Emmett O'Connor [Paddy Ryan]
James Cagney [Tom Powers]
Jean Harlow [Gwen Allen]
Jean Harlow [Matt Doyle]
Joan Blondell [Mamie]
Mae Clarke [Kitty]
Donald Cook [Mike Powers]
Frankie Darro [Maat als Junge]
Leslie Fenton [[Samuel] Nails Nathan]
Leslie Fenton [Molly Doyle]
Ben Hendricks jr. [Buddy Moran]
Robert E. Homans [Pat, ein Polizist]
Eddie Kane [Joe, Oberkellner]
Murray Kinnell [Putty Nose]
Sam McDaniel [Schwarzer Oberkellner]
Beryl Mercer [Ma Powers]
Purnell Pratt [Officer Powers, Tom's Vater]
Snitz Edwards [Miller (Nicht genannt )]
Nanci Price [Little Girl (Nicht genannt )]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,
Tonsystem: mono
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten
Szenenphoto aus Public Enemy, © Warner Bros. Pictures, Inc.

Inhaltsangabe
Tom Powers (James Cagney) und Matt Doyle (Edward Woods) sind seit ihrer gemeinsamen Kindheit in einem Slum von Chicago gute Freunde geblieben. Sie haben schon früh lange Finger gemacht und Kontakte mit Ganoven geknüpft. Als der Hehler Putty Nose (Murray Kinnell) sie zu einem Einbruch anstiftet und dann im Stich lässt, geraten sie immer tiefer ins kriminelle Milieu.
Im Gegensatz zu seinem Bruder Mike (Donald Cook) will Toms Mutter (Beryl Mercer) die fatale Entwicklung ihres jüngeren Sohnes nicht wahrhaben. In der Prohibition kommen Tom und Matt schnell zu Geld. Matt heiratet Mamie (Joan Blondell), Tom nutzt seine Chancen bei der blonden Gwen (Jean Harlow). Eines Tages erschiesst Tom den Hehler Putty Nose, um sich für dessen Verrat zu rächen. Bald darauf eskaliert ein Konflikt zwischen rivalisierenden Gangs. Matt wird erschossen, Tom landet schwer verletzt in einem Krankenhaus. Als er sich dort mit seinem Bruder aussöhnt, ahnt er nicht, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hat..... (ARD Presse)

Szenenphoto aus Public Enemy, © Warner Bros. Pictures, Inc.
Kritiken : "Die Lebensgeschichte eines Grosstadtgangsters (inspiriert durch den Chicagoer Gangsterboss Hymie Weiss) und seines Bruders, deren Brutalität aus dem sozialen Elend ihrer Herkunft abgeleitet wird. Ein episodisch aufgebauter, undramatisch erzählter Film mit dem in dieser Rolle berühmt gewordenen James Cagney. Zusammen mit 'Der kleine Cäsar' (1931, Regie Mervyn LeRoy) und 'Scarface' (1931, Regie: Howard Hawks) gilt 'Der öffentliche Feind' heute als Beginn und gleichzeitig als erster Höhepunkt des klassischen amerikanischen Gangsterfilms." (Lexikon des Internationalen Films)
Anmerkungen : "Der öffentliche Feind", von Regisseur William A. Wellman eindrucksvoll realistisch inszeniert, beschreibt Stationen einer kriminellen Karriere, die für zwei junge Menschen tödlich endet - zum Schluss wird Toms Leiche der entsetzten Mutter wie ein Paket ins Haus gebracht. James Cagney wurde mit diesem Film zum Star; seine Darstellung des jungen Gangsters zwischen Luxus und Gosse ist von beklemmender Vitalität: Toms Zügellosigkeit wird besonders deutlich in Hollywoods wohl berühmtester Frühstücksszene, in der er seiner Mätresse eine Grapefruit ins Gesicht drückt, weil er ihrer überdrüssig ist." (ARD Presse)

«William A. Wellmans Spielfilm "Der öffentliche Feind", am 23. April 1931 uraufgeführt, erzählt schonungslos realistisch die Geschichte eines Grossstadt-Gangsters, inspiriert durch die Biografie des Chicagoer Unterwelt-Bosses Hymie Weiss. Neben "Der kleine Caesar", der am 9. Januar 1931 Weltpremiere feierte, und "Scarface" (Uraufführung 9. April 1932) markiert "Der öffentliche Feind" zugleich Beginn und frühen Höhepunkt des klassischen Gangsterfilms. James Cagneys Darstellung des jungen Gangsters zwischen Luxus und Gosse ist von beklemmender Vitalität und machte ihn zum Star. Toms Zügellosigkeit wird besonders deutlich in Hollywoods wohl berühmtester Frühstückszene, in der er seiner Film-Maitresse Jean Harlow eine Grapefruit ins Gesicht drückt, weil er ihrer überdrüssig ist.» (BR Presse)

General Information

Public Enemy is a motion picture produced in the year 1931 as a USA production. The Film was directed by William A. Wellman, with Robert Emmett O'Connor, James Cagney, Jean Harlow, , Joan Blondell, in the leading parts.

Literatur Hinweise Kinemathek Nr. 19, Juli 1965 (Berlin)

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Public Enemy (1931) - KinoTV Movie Database (M)