For Heaven’s Sake

Regie: Sam Taylor, , USA, 1926

  • TV Tip:

Szenenphoto aus For Heaven’s Sake, © Production Company


Stab und Besetzung

Produktion
Produzent Harold Lloyd
Regisseur Sam Taylor
Drehbuch John W. Grey
John W. Grey
Clyde Bruckman
Kamera Walter Lundin
Schnitt Allen McNeil
Architekt Allen McNeil
Darsteller Harold Lloyd [The Uptown Boy]
Jobyna Ralston [The Downtown Girl]
Noah Young [The Roughneck]
Jim Mason [The Gangster]
Paul Weigel [The Optimist]
Blanche Payson

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 58 Minuten
Tonsystem: silent
Premiere: 4. April 1926 in New York
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten [Archiv: UCLA Film And Television Archive (Los Angeles)]
Kritiken : «Er ist eine zweibeinige Absurdität, ein Komiker, bei dem die Keulenschläge des Witzes, wie der göttliche Mark Twain sie liebte, optisch geworden sind. Harold Lloyd ist die beste Ausspannung für den tired business man. Der Regisseur Sam Taylor hat nichts mehr zu tun gehabt als die Tricks zu arrangieren und die den ehrenwerten und einfallsreichen gagmen entsprungenen Witze ins Filmische zu übertragen. Er löst seine Aufgabe zur allgemeinen Zufriedenheit. Die Mitspieler sind im wesentlichen dazu da, um Harold als Staffage zu dienen. Sie sind die lebenden Requisiten mit denen er agiert. Aus Situationen, Bild-Assoziationen und menschlichen Requisiten entwickelt sich dann die Schlussapotheose der Autobusfahrt: Fünf sternhagelbetrunkene Ganoven fahren als Freunde Harolds mit zur Trauung. Bei diesen Arabesken um ein heiteres Schlussziel ist kein Halten mehr. Wer bis dahin gelacht hat, schüttelt sich jetzt. Wer nie gelernt hat zu lachen, lernt es hier.» [Hans Feld, in: Film-Kurier, 25.11.1927]
Anmerkungen : «In einer seiner komischsten Komödien spielt Harold Lloyd einen Millionär, der durch ein Missverständnis in einem Armenviertel die Errichtung einer Mission für Hilfsbedürftige finanziert und alles daransetzt, die Tochter des Missionars für sich zu gewinnen. Furiose Verfolgungsszenen, visuelle Gags und eine waghalsige Fahrt auf dem offenen Oberdeck eines führerlosen Autobusses gehören zu den vielen Highlights des Films, der einer der grössten Box-Office-Hits des Jahres 1926 war.» [www.internationale-stummfilmtage.de]

General Information

For Heaven’s Sake is a motion picture produced in the year 1926 as a USA production. The Film was directed by Sam Taylor, with Harold Lloyd, Jobyna Ralston, Noah Young, Jim Mason, Paul Weigel, in the leading parts. We have currently no synopsis of this picture on file;



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 75788

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - For Heaven’s Sake (1926) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige