Poster von Das Weib des Pharao, © Europäische Film-Allianz GmbH (EFA), Berlin, Lubitsch-Film GmbH, Berlin,
Das Weib des Pharao
filmportal.de  |   youtube  |  



Deutschland, 1922
Regie: Ernst Lubitsch,
Drehbuch: Norbert Falk Hanns Kräly
Kamera: Theodor Sparkuhl, Alfred Hansen,
Musik: Eduard Künneke,
Main Cast: Emil Jannings [Amenes, Pharao von Ägypten], Harry Liedtke [Ramphis, Sohn des Sothis], Dagny Servaes [Theonis, griechische Sklavin], Paul Wegener [Samlak, König von Äthiopien], Lyda Salmonova [Makeda, Tochter des Samlak], Albert Bassermann [Sothis, Baumeister des Königs], Paul Biensfeldt [Menon, sein Statthalter],
Produktion: Ernst Lubitsch-Film GmbH, Berlin, Europäische Film-Allianz GmbH (EFA), Berlin,
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,, 2976 Meter, 6 Akte
Tonsystem: silent
Premiere: 21. Februar 1922 in New York, Criterion
Erstzensur: Berlin 6. Dezember 1921 No B.04872 Entscheid: Jugendverbot
Vorhandene Kopien: Unvollständige Kopien des Films existieren

Inhaltsangabe : Amenes, der tyrannische Pharao Ägyptens, verschmäht die Tochter des Königs Äthiopiens und macht stattdessen ihre Dienerin Theonis zu seinem Weib. Daraufhin erklärt Äthiopien Ägypten den Krieg. Bevor er in den Kampf zieht, lässt Amenes Theonis einmauern, d... Inhaltsangabe
Anmerkungen : «Ernst Lubitsch setzt in einem seiner letzten in Deutschland entstandenen Filme zu einer bissigen Herrschaftssatire an, angesiedelt in einem orientalischen Phantasieland. Nachdem er jahrelang als Kleindarsteller tätig war, inszenierte Ernst Lubitsch 1914 ... Anmerkungen
.Ernst Lubitsch.Emil Jannings.Harry Liedtke.Paul Wegener.Lyda Salmonova.Albert Bassermann

Poster von Das Weib des Pharao, © Europäische Film-Allianz GmbH (EFA), Berlin, Lubitsch-Film GmbH, Berlin,
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Das Weib des Pharao (1922) - KinoTV